Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Via Alta Vallemaggia - 1.Etappe: Cimetta-Capanna Alpe Nimi
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 1

Via Alta Vallemaggia - 1.Etappe: Cimetta-Capanna Alpe Nimi

Bergtour · Ascona-Locarno
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lago Maggiore e Valli Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Funivia Orselina-Cardada
    Funivia Orselina-Cardada
    Foto: Lago Maggiore e Valli
m 2200 2000 1800 1600 10 8 6 4 2 km Sessellift Cardada-Cimetta

Diese erste Etappe der Via Alta Vallemaggia führt von Cimetta (1329 m ü. M.) zur Alpe Nimi Hütte (1718 m ü. M.). 

schwer
Strecke 10,3 km
5:30 h
1.170 hm
1.090 hm
2.167 hm
1.608 hm

An sich könnte man gleich vom Ufer des Lago Maggiore bei Locarno loslaufen, auf kaum 200 Meter Höhe. Doch eine Standseilbahn, eine Luftseilbahn und ein Sessellift nehmen uns die ersten 1500 Meter Aufstieg ab. Das Erlebnis der Via Alta Vallemaggia beginnt somit auf der aussichtsreichen Cimetta – einem Gipfelchen im Vergleich zu dem, was uns noch erwartet. Nach einer beschaulichen Pause kehren wir der umtriebigen Seenlandschaft des Verbano den Rücken und starten zum grossen Abenteuer, das uns über mehrere Tage hinweg direkt ins Herz der Tessiner Alpen führen wird. Die erste Etappe zeigt sich als würdiger Auftakt, als langer Ritt über Grate und Flanken zwischen Vallemaggia und Verzasca. Am Ende eines denkwürdigen Tages empfängt uns die Capanna Nimi, wo zwei uralte, kostbare alpine Traditionen gelebt und gepflegt werden: die Ziegenhaltung und die Gastfreundschaft.

Quelle: Associazione Via Alta Vallemaggia

Autorentipp

ONLINE RESERVIEREN

Prüfen Sie die Verfügbarkeit der Betten in den Hütten der Via Alta Vallemaggia, indem Sie den Tag der Abfahrt, die Anzahl der Teilnehmer und die gewählte Richtung angeben.

Für jede Hütte muss eine eigene Reservierung vorgenommen werden. Wenn Sie auf die Anzahl der verfügbaren Betten klicken, öffnet sich die Reservierungsseite für die entsprechende Hütte.

https://www.viaaltavallemaggia.ch/de/verfugbarkeit-prufen  

https://www.viaaltavallemaggia.ch/de/berghuetten  

Profilbild von Mariano Berri
Autor
Mariano Berri 
Aktualisierung: 02.09.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.167 m
Tiefster Punkt
1.608 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Pfad 80,76%Pfadspur 18,13%Unbekannt 1,10%
Pfad
8,3 km
Pfadspur
1,9 km
Unbekannt
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Berghütte Nimi
Capanna Cimetta

Sicherheitshinweise

Die Via Alta Vallemaggia führt teils über Bergwanderwege (T3), teils über alpine Wegspuren (T4-T5–). Da und dort müssen kurze Abschnitte mit Absturzgefahr und leichte Kletterpassagen überwunden werden. Die heikelsten Stellen sind oft mit Ketten und Halteklammern entschärft.

Schwierigkeitskala SAC (PDF)

Manche Hütte öffnet bereits im Juni, wenn die Verbindungsetappen oft noch schneebedeckt sind. Die beste Jahreszeit dauert in der Regel von Juli bis September/Oktober. Aber selbst im Hochsommer empfiehlt es sich, die Hüttenwarte zu kontaktieren und die aktuellen Verhältnisse zu erfragen. Zwingend nötig ist die Reservation in den Hütten, um böse Überraschungen zu vermeiden und sich einen Schlafplatz zu sichern.

Die nötigen Voraussetzungen sind:

  • Gute Erfahrung in der alpinen Umgebung
  • Ausreichende Kondition
  • Detaillierte Planung (aktuelle Verhältnisse, Wetter usw.)
  • Trittsicherheit in weglosem Gelände und Schwindelfreiheit

Nicht zu unterschätzen:

  • Höhenlage
  • Plötzliche Wetterstürze
  • Schneefelder (insbesondere anfangs Saison)
  • Etappenlänge (insbesondere bei grösseren Gruppen)
  • Oft lückenhafte Mobilnetzabdeckung
  • Auf manchen Etappen keine Trinkwasserquellen

Notrufnummer in der Schweiz (REGA): 1414

Internationale Notrufnummer: 112

Bei Anruf auf die 112 werden Sie direkt mit der zuständigen Rettungseinheit (Sanität, Polizei, Feuerwehr) verbunden. Die GSM-Notrufnummer 112 kann auch bei gesperrter SIM-Karte oder gesperrtem Gerät gewählt werden. Der Notruf 112 gilt in fast allen Ländern mit GSM-Netzen. Ausserhalb der Schweiz funktioniert er auch ohne SIM-Karte.

Im Notfall:

  • Bewahren Sie einen kühlen Kopf
  • Schützen Sie Verletzte und Betroffene vor weiteren Gefahren, Witterung und Kälte
  • Leisten Sie Erste Hilfe
  • Alarmieren Sie Rettungskräfte und leiten Sie die Bergung ein. Lassen Sie Verletzte nicht allein
  • Vergessen Sie Ihre eigene Sicherheit nicht

Start

Cimetta (1.646 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'704'267E 1'117'508N
DD
46.200957, 8.789501
GMS
46°12'03.4"N 8°47'22.2"E
UTM
32T 483759 5116397
w3w 
///taten.lehrbuch.siehe
Auf Karte anzeigen

Ziel

Capanna Alpe Nimi

Wegbeschreibung

Cimetta-Cima della Trosa-Madone-Bocchetta d'Orgnana-Mött di Pègor-Passo di Nimi-Capanna Alpe Nimi

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

SwissGrid
2'704'267E 1'117'508N
DD
46.200957, 8.789501
GMS
46°12'03.4"N 8°47'22.2"E
UTM
32T 483759 5116397
w3w 
///taten.lehrbuch.siehe
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Gute Bergschuhe
  • Passende Kleidung
  • Sonnenbrille, Sonnenschutz
  • Landeskarte 1:25’000, Höhenmesser, Kompass, evtl. GPS
  • Kleine Taschenapotheke, Rettungsdecke
  • Ausreichend Proviant und Getränke
  • Identitätskarte, Bargeld (Franken und Euro)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Mariano Berri 

Buongiorno Sandra,

è consigliabile non fare mai escursioni in montagna da solo ma almeno in coppia. Le difficoltà tecniche della Via Alta Vallemaggia non sono estreme ma sono sempre soggette alle capacità tecniche e fisiche dell'individuo. Potrebbe panicare se soggetta a vertigini.
Trova inoltre nella scheda, nella sezione "Dettagli", ulteriori informazioni in merito alla sicurezza.

In caso di ulteriori domande la invito a contattare direttamente l'ufficio turistico al seguente indirizzo: info@ascona-locarno.com

Cordiali saluti

Mariano Berri

mehr zeigen
Sandra Salamandra
24.07.2017 · Community
Salve, è possibile fare la prima e la seconda tappa da sola? ci sono tratti pericolosi?
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.170 hm
Abstieg
1.090 hm
Höchster Punkt
2.167 hm
Tiefster Punkt
1.608 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.