Start Touren Via Alpina Slowenien 11. Etappe: Trenta 16a - Dom v Tamarju
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Via Alpina Slowenien 11. Etappe: Trenta 16a - Dom v Tamarju

Mehrtagestour · Slowenien
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
C Oppen
  • Mittwoch, 1. August 2018 07:35:55
    / Mittwoch, 1. August 2018 07:35:55
  • /
    Foto: C Oppen, Community
  • /
    Foto: C Oppen, Community
  • / Mittwoch, 1. August 2018 07:36:35
  • / Mittwoch, 1. August 2018 07:47:59
  • /
    Foto: C Oppen, Community
  • / Mittwoch, 1. August 2018 08:05:02
  • /
    Foto: C Oppen, Community
  • / Mittwoch, 1. August 2018 08:13:56
1000 1500 2000 2500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16

Lange, abwechslungsreiche und aussichtsreiche Wanderung. Am Anfang gemütlich entlang der Soca, dann der Aufstieg zum Vrsic-Pass und schließlich ein anspruchsvoller langer Abstieg zum Dom v Tamarju.

(entspricht der Etappe R14 der Via Alpina)

schwer
19 km
10:20 h
1551 hm
1040 hm

Aufgezeichnete Tour

Mittwoch, 1. August 2018, 07:35

Strecke: 19,0 km
Zeit insgesamt: 10 Stunden 20 Minuten

Gesamtgeschwindigkeit: 1,8 km/h
Geschwindigkeit in Bewegung: 3,6 km/h
Geschwindigkeit max.: 7,7 km/h

Aufstieg: 1579 m
Abstieg: 1048 m
Niedrigster Punkt: 578 m
Höchster Punkt: 1867 m

Autorentipp

Übernachtungsmöglichkeiten

Trenta: Ekološka turistična kmetija Pri Plajerju - Organic tourist farm

Trenta 16a, Si-5232 Soca

Stanka Pretner Tel: +386 (0)5 3889209 Mobil: +386 (0)41 600590; www.eko-plajer.com

Auf diesem Bauernhof mit eigenen Schafen gibt es die Möglichkeit auf dem gemütlichen Heuboden der Scheune im Heu oder auf Matratzen preiswert zu übernachten (Gemeinschaftsunterkunft). Für beides wird Bettwäsche gestellt. Vorher reservieren! Ferienwohnungen/Zimmer sind ggf. auch vorhanden. Für den Heuboden gibt es ein eigenes kleines Bad und ein Wäscheständer. Die eiskalte Soca ist nur ein paar weitere Schritte entfernt und lädt zum Baden ein.

Sehr nette Gastwirte mit sehr guten Deutschkenntnissen. Zum Abendessen (wenn gewünscht) werden alle Gäste (bei gutem Wetter) in den Garten der Familie geladen. Wir bekamen ein sehr leckeres Menü mit 4 Gängen serviert! Ein sehr reichhaltiges Frühstück mit selbstgebackenem Brot, eigenem Schinken, Müsli, Joghurt, Obst etc. hatten sie für uns extra bereits ab 6:30h bereitsgestellt, da wir früh weiterwandern wollten. Sehr empfehlenswert!!

Dom v Tamarju

Relativ große, gut bewirtschaftete Hütte umgeben von hohen Felswänden (Jalovec). Englisch sprechendes freundliches Personal. Viele Zimmer. Fließend Wasser mit Dusche und Toiletten. Bei der Hütte befindet sich eine Wasserquelle, an der Wasserflaschen (mit Geduld) aufgefüllt werden können. Reichhaltige Auswahl beim Abendessen. Zum Frühstück Brot mit Marmelade, Käse, Wurst, Tee, Kaffee.

Einkaufsmöglichkeit in Trenta

In Trenta (noch eine halbe Stunde Fußweg von Trenta 16) gibt es einen kleinen Supermarkt mit allem Notwendigen.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1866 m
Tiefster Punkt
577 m

Ausrüstung

festes Schuhwerk, Trittsicherheit

Weitere Infos und Links

www.via-alpina.org

https://en.pzs.si

Die 12 beschriebene Etappentouren in Slowenien entlang des Roten Weges der Via Alpina:

Via Alpina Slowenien 01. Etappe: Divaca – Razdrto

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-01.-etappe-divaca-razdrto/116675525/

Via Alpina Slowenien 02. Etappe: Razdrto – Predjama

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-02.-etappe-razdrto-predjama/116676829/

Via Alpina Slowenien 03. Etappe: Idrija – Pension Kmecki Hram Fortuna (Raspotje) (mit Überbrückung der Strecke Predjama – Idrija mit Taxi und Bus)

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-03.-etappe-idrija-pension-kmecki-hram-fortuna-razp/116678601/

Via Alpina Slowenien 04. Etappe: Pension Kmecki Hram Fortuna (Raspotje) – Ermanovec

Via Alpina Slowenien 05. Etappe: Ermanovec – Porezen

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-05.-etappe-ermanovec-porezen/116658072/

Via Alpina Slowenien 06. Etappe: Porezen – Crna Prst

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-06.-etappe-porezen-crna-prst/116657083/

Via Alpina Slowenien 07. Etappe: Crna Prst – Skigebiet Vogel (Ukanc)

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-07.-etappe-crna-prst-skigebiet-vogel-ukanc-/116679059/

Via Alpina Slowenien 08. Etappe: Skigebiet Vogel (Ukanc) – Dom na Komni

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-08.-etappe-skigebiet-vogel-ukanc-dom-na-komni/116656796/

Via Alpina Slowenien 09. Etappe: Dom na Komni – Zasavska koca na Prehodavcih

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-09.-etappe-dom-na-komni-zasavska-koca-na-prehodavci/116659267/

Via Alpina Slowenien 10. Etappe: Zasavska koca na Prehodavcih – Trenta 16a

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-10.-etappe-zasavska-koca-na-prehodavcih-trenta-16/116658411/

Via Alpina Slowenien 11. Etappe: Trenta 16a – Dom v Tamarju

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-11.-etappe-trenta-16a-dom-v-tamarju/116675316/

Via Alpina Slowenien 12. Etappe: Dom v Tamarju – Seltschach (Arnoldstein)

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/via-alpina-slowenien-12.etappe-dom-v-tamarju-seltschach-arnoldstein/116658054/

Start

Trenta (Ekološka turistična kmetija Pri Plajerju - Organic tourist farm) (604 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.372625, 13.741129
UTM
33T 403179 5136220

Ziel

Dom v Tamarju

Wegbeschreibung

Anfangs geht es gemütlich entlang der Soca Richtung Socaquelle. Entlang des Weges gibt es einige Schautafeln. Wenn die Soca via einer Hängebrücke überquert wird, hat man die Möglichkeit einen kurzen Abstecher zum Mlinaric Wasserfall zu machen. Kurz nach der Hängebrücke geht der eigentliche Weg der Via Alpina mit einem größeren Bogen weiter entlang des Soska Pot (hier sind wir vom Weg abgekommen und einen Trampelpfad entlang gegangen und sind schließlich mit Hindernissen wieder auf den Soska Pot gestoßen). Wenn man erneut auf eine Ortsstraße trifft, biegt der Weg (in Mauern eingefasst) kurze Zeit später scharf rechts ab (hier parkten viele Autos) hinauf zum Vrsic-Pass (ausgeschildert). Der Weg hinauf zum Vrsic Pass verläuft im Wald mit Hörweite zur Straße. Oben angekommen muss man sich durch die parkenden und fahrenden Autos kämpfen. Dazwischen überall Schafe. Hier gibt es die Möglichkeit zum Einkehren, Souvernirs zu erstehen oder Eis zu essen. Lieber aber flüchtet man - und nach einem kurzen Stück weiter die Straße entlang zweigt der Weg hinter einem Rastplatz linker Hand ab und man steigt weiter bergauf bis zum Vratca (ca. 1800 m) (je höher man kommt, desto weniger Wanderern begegnet man wieder). Oben hält man sich rechts und es geht in einem großen Bogen immer noch weiter bergauf. Man stößt auf eine Beschilderung nach Tamar, die vermutlich über den Grlo nach Tamar führt und rechts abzweigt. Diese sind wir nicht gelaufen, sondern halten uns links. Hier muss man nach kurzer Wegstrecke aufpassen, dass man nicht aus Versehen sich bei dem steingen und ausgesetzten Wegenetz zu weit rechts hält bergauf Richtung Slemenova Spica (1911m). Stattdessen hält man Ausschau nach der rot-weissen Kreismarkierung linker Hand und ab da folgt bald der Abstieg nach Tamar mit der beeindruckenden Sicht auf die Felswände. Der Abstieg erfolgt auf steinigen Wegen erst mit einigen Serpentinen, dann aber eher gradewegs bergab (Hier hat man ein phantastisches Echo!). Man muss aufpassen nicht auf dem Geröll auszurutschen. Schließlich klettert man eher als wandert die letzte Schlucht nach Tamar runter. Wasser, das von der Felswand runtertropft macht den Weg rutschig. Es gibt einige (lockere) Seilbefestigungsmöglichkeiten, aber keine "offiziellen" Sicherungsseile. Mit Kindern waren wir froh, als alle heil unten angekommen waren. Unten geht man dann einen breiten Weg entlang bis man auf einer Lichtung stößt und die Hütte Dom v Tamarju erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

In Slowenien gibt es ein relativ gutes Busnetz, dass größere Ortschaften miteinander verbindet. Auch in Trenta halten diese Überlandbusse.

Anfahrt

1. Via Alpina Slowenien 10. Etappe: Zasavska Koca na Prihodavcih - Trenta (wandernd)

2. Trenta ist mit dem Auto erreichbar.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Monolit2Go App (slowenische WanderApp (€10), Kartenmaterial kann heruntergeladen werden und offline verwendet werden.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19 km
Dauer
10:20 h
Aufstieg
1551 hm
Abstieg
1040 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.