Start Touren Vezzano - Calavino - Lago di Massenza
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Vezzano - Calavino - Lago di Massenza

· 3 Bewertungen · Wanderung · Brenta Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Eiszeitliche Gletschermühle
    / Eiszeitliche Gletschermühle
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Chiesa S. Maria Assunta
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / blumiges Bachbeet, welches sich bald in die Schlucht stürzt
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / interessante kleine Wasserfälle
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Picniczone am Lago di Santa Massenza
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Bewohner des Lago di Santa Massenza
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wein & Schnaps ist in dieser Zone doc
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
m 500 400 300 200 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Wanderung zu riesigen eiszeitliche Gletschermühlen in Vezzano hin zum Dörfchen Calavino hinab in eine romantische Wasserschlucht hin zum Lago die Santa Massenza, vorbei an Wein- und Schnapsproduzenten
leicht
9,9 km
3:00 h
364 hm
365 hm
Das Dorf Vezzano erreicht man durch das Sarchetal. Beim Tourismusbüro links hinein, stehen div. Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Hier einige Meter aufwärts gehen wir alsbald den Weg rechts hinein in Richtung Sportzone, wo uns die Beschilderung "Sentiero geologico Antonio Stoppani" die Richtung angibt. Nach 5 Minuten kommen wir zur Sportzone. Hier gehen wir den "sentiero" weiter, bis wir nach ca. 15 Minuten rechts eine Abzweigung zu den großen Gletschermühlen sehen. Nur wer schwindelfrei ist, steigt durch das gesicherte Geländer direkt in die Gletschermühlen hinunter. Runde Steine zeugen noch davon, wie sich diese in den Fels gemahlen haben, um diese runden Löcher zu erzeugen. Ein leichter Waldweg führt uns weiter auf eine Anhöhe, wo wir einen kleinen Abstecher hinauf zur Ruine der Kirche San Martino finden. Hier haben wir einen herrlichen Blick auf die zwei Seen, und in der Ferne grüßt die Brentagruppe. Abwärts geht es dann Richtung Calavino. Wir wandern in das Dorf hinein, vorbei an der Kirche S. Maria Assunta. Von dort hinunter die Via Pellegrini, dann die Via Battistoni, bevor wir links zum Bach hinunter wandern. Ein herrlicher Blick auf die vielen Blumen, welche dem Bachbett folgen und vom nahenden Frühling zeugen. Diesen Weg kurz weiter und dann gleich den ersten Weg rechts hinunter. Leider ist dort keine Beschilderung, sodass man diese Abzweigung leicht verpassen kann. Nach 20 Metern gleich links weiter, bis man einen Waldweg findet und die Markierung wieder da ist. Wir kommen an verschiedenen Mühlen vorbei, bis wir in die tolle Schlucht hinuntersteigen. Hier wechseln sich verschiedene Wasserfallkaskaden ab, und der Schluchtenweg entwickelt sich zu einem tollen Erlebnis, welches diese Wanderung so speziell macht. Wir kommen nun vorbei an einer Fischzucht und gehen weiter bis zum Ristorante "Il Giardino delle Spezie". Hier überqueren wir die Hauptstraße, und beim Hotel Miralaghi kommen wir an den Lago di Santa Massenza, wo wir uns in der Picnic-Zone stärken. Gestärkt geht es nun kurz die Hauptstraße weiter, bis wir rechts in die Straße nach Santa Massenza einbiegen. Vorbei an dem Elektrizitätswerk kommen wir an diversen Wein- Schnaps, Öl- und Essigproduzenten vorbei. Eine Einkehr mit Verkostung lohnt auf jeden Fall. Hier die Via del Lago und Via del Ponte wieder aufwärts, bis man den Radweg erreicht. Diesem folgen wir ca. 15 Minuten, bis wir wieder die Hauptstraße überqueren und zum Ausgangspunkt am Tourismusbüro ankommen.

Autorentipp

Eine Verkostung in den div. Agricolture in San Massenza ist unbedingt zu empfehlen. Man kann hier Wein-, Grappa-, Öl- und Essigverkostungen machen. Auch der Vino Santo kommt aus dieser Gegend.
outdooractive.com User
Autor
OLAV LUTZ 
Aktualisierung: 20.10.2017

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ruine chiesa San Martino, 481 m
Tiefster Punkt
Lago di Santa Massenza, 241 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

In der Schlucht ist ein wenig auf zu passen, weil z. T. steinschlaggefährdetes Gelände ist.

Start

Tourismusverein Vezzano (370 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.076052, 10.996991
UTM
32T 654418 5104436

Ziel

Tourismusverein Vezzano

Wegbeschreibung

Vom Tourismusbüro hinein in den Sentiero Stoppani, beim Sportplatz den Weg nr. 8 anfangs folgen bis die Markierung Weg Nr. 619b kommt und diese weiter folgend bis zur Ortschaft Calavino. Bei der Kirche S. M. Assunta die Via Pellegrini hinunter. Von hier die Straße Via Battistoni hinunter, dann links abwärts, bis man dann rechts einen Weg hinunter in die Schlucht findet. (Achtung keine Beschilderung!) Die Schlucht hinunter bis zur Fischzucht, weiter bis zum Ristorante "Il Giardino delle Spezie". Hier weiter über die Brücke, welche die 2 Seen verbindet, dann rechts hinein in das Dorf Santa Massenza. Dort angekommen wieder rechts, nach der "Centrale Elettrica" den Weg gerade aus und dann rechts hinauf zur Fontana Morta wieder nach Vezzano

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Infos mit öffentlichen Verkehrsmittel unter:

http://www.ttesercizio.it/Extraurbano/Rendena_Giudicarie.aspx

Anfahrt

Mit dem Auto fährt man auf der Brennerautobahn bis Trento Nord. Von dort weiter den Wegweiser Richtung Riva del Garda in das Sarchetal, bis man nach Vezzano kommt. In Vezzano angekommen die Straße links hinein zum Tourismusbüro.

Parken

Parkmöglichkeiten beim TV-Büro oder bei den Sportplätzen möglich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

4Land MTB-Karte 144 – Trento, Monte Bondone, Valle dei Laghi 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Regenschutz und festes Schuhwerk empfehlen sich auf jeden Fall, auch wenn es eine eher leichte Wanderung ist. Genügend Wasservorrat ist auch zu empfehlen. In der Sommerzeit sollte man auf jeden Fall auf den Sonnenschutz achten, da es dort mitunter sehr heiß sein kann. Die Wanderung empfiehlt sich auf jeden Fall im Frühjahr oder Herbst.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,3
(3)
Annette Usinger
12.06.2019 · Community
Diese schöne, nur teilweise "leichte", Tour ist nicht an heißen Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit zu empfehlen. Im Waldteil sind die Pfade mit den Steinplatten und losen Steinen sehr rutschig .Die Schlucht ist noch gesperrt. Man kann sie leicht links über die Burg umgehen.
mehr zeigen
Gemacht am 12.06.2019
Foto: Annette Usinger, Community
Foto: Annette Usinger, Community
Sebastian S.
24.06.2018 · Community
Angenehme Tour, die Routenführung weicht teilweise von den vorhandenen Wegen ab. An sich ist die Schlucht sehr sehenswert und zu empfehlen, teilweise sind auf dem Weg jedoch marode Stellen und um zur Schlucht zu gelangen muss man diverse Verbotsschilder ignorieren und teilweise Privatgrund durchqueren.
mehr zeigen
Sunday, 24 June 2018 8:56:22 am
Foto: Sebastian S., Community
Sunday, 24 June 2018 8:56:32 am
Foto: Sebastian S., Community
Sunday, 24 June 2018 8:56:48 am
Foto: Sebastian S., Community
Martin Elsler 
28.10.2017 · Community
Sehr schöne Wanderung, einzig die Beschilderung ist etwas dürftig. Wir mussten mehrmals nachfragen, wo der Weg verläuft. Achtung: Schluchtenweg im Moment offiziell wegen Steinschlag gesperrt!!
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,9 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
364 hm
Abstieg
365 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.