Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Verpeilrunde über den Kaunergrat
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Verpeilrunde über den Kaunergrat

· 1 Bewertung · Bergtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Mainz Verifizierter Partner 
  • Riffelseehütte
    / Riffelseehütte
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 1: Cottbuser Höhenweg
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 1: Cottbuser Höhenweg
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 1: Cottbuser Höhenweg
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Kaunergrathütte
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 2: Mittelberglessee mit Geigenkamm
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 2: Höhenweg zwischen Mittelberglessee und Verpeiljoch
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 2: Abstieg vom Verpeiljoch
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Verpeilhütte mit Kapelle und Schwabenkopf (rechts hinauf zur Kaunergrathütte)
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 3: Aufstieg zu den Madatschtürmen und dem Madatschjoch
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 3: Begegnung nahe der Kaunergrathütte
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
  • / Tag 3: Ankunft an der Kaunergrathütte
    Foto: Manfred Neuber, DAV Sektion Mainz
m 3500 3000 2500 2000 1500 30 25 20 15 10 5 km Kaunergrathütte Verpeilhütte Riffelseehütte
Rundtour mit drei DAV-Hütten und spektakulären Übergängen
schwer
Strecke 33,7 km
19:30 h
3.350 hm
3.359 hm
3.030 hm
1.600 hm
Der Kaunergrat ist ein nördlicher Ausläufer der Ötztaler Alpen und ein wahrlich grandioses Bergmassiv. In einer Reihe stehen hier elf gewaltige, bis zu 3533 m hohe Berge, auffallende Felszinnen mit individuellem und unverkennbarem Profil. Diese Dreitagestour führt bis in das Herz des Kaunergrats. Auf dem Cottbuser Höhenweg, über Steinbockjoch, Verpeiljoch und Madatschjoch geht es von Hütte zu Hütte, bis man am Ende wunderbar erholt und mit unbezahlbaren Eindrücken wieder in Mandarfen ankommt.

Autorentipp

Die Tour sollte nur bei stabiler Wetterlage durchgeführt werden. In der Ruhe, Einsamkeit und Wildheit des Kaunergrates kann sie zu einem einzigartigem Bergerlebnis werden.
Profilbild von Manfred Neuber
Autor
Manfred Neuber
Aktualisierung: 08.08.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.030 m
Tiefster Punkt
1.600 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Kaunergrathütte
Riffelseehütte
Verpeilhütte

Sicherheitshinweise

Anspruchsvolle Alpintour auf AV-Höhenwegen (rot/schwarz); versicherte Übergänge, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie hohe Kondition und alpine Erfahrung unbedingt erforderlich

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Pitztal

Naturpark Kaunergrat

Start

Mandarfen/Pitztal (1.673 m)
Koordinaten:
DD
46.968739, 10.869175
GMS
46°58'07.5"N 10°52'09.0"E
UTM
32T 642186 5203385
w3w 
///affe.linien.popmusik

Ziel

Mandarfen/Pitztal

Wegbeschreibung

Tag 1:  In Sichtweite der Riffelseeseilbahn-Talstation beginnt der Aufstieg zur Riffelseehütte nach Westen. In Serpentinen geht es auf dem Hirschtalsteig steil hinauf bis zu einer Weggabelung. Man folgt dem Panoramasteig nach links und erreicht nach etwa zwei Stunden die Riffelseehütte, 2293 Meter.

Am Riffelsee erfolgt der Einstieg in den Cottbuser Höhenweg. Auf teils seilversichteren Steigen führt die Route um Brandkogel, 2676 Meter, und Steinkogel,  2632 Meter. Kurz darauf biegt der Cottbuser Höhenweg in westlicher Richtung ab. Nach insgesamt 6½ Stunden kommen die Wanderer auf der Kaunergrathütte, 2817 Meter, und am Tagesziel an.

Tag 2: Am nächsten Morgen geht es auf schönen alpinen Steigen weiter via Verpeilhütte. Zunächst führt der Weg über das Steinbockjoch, 2960 Meter, und den Bergrücken „Auf dem Sassen“, 2720 Meter, dann geht es durch das Mittelbergle hinunter zum türkis strahlenden Mittelberglessee, 2446 Meter. Unterwegs bieten sich den Wanderern großartige Aussichten zum Geigenkamm, den Kaunergratriesen und zur Wildspitze.

An der Weggabelung am Ostende des Sees zieht der Steig zunächst durch Blockwerk in nordwestlicher Richtung hinauf zum „s´ Türele“, 2675 Metern. Nun geht es am Seebachferner und unter der Verpeilspitze vorbei, bis nach gut zwei Stunden ab Mittelberglessee die Schlüsselstelle des zweiten Tages, das Verpeiljoch, 2825 Meter, überquert wird. Durch eine mit Trittstufen und Seilen versicherte Rinne führt der Steig hinunter ins Verpeiltal und zur Verpeilhütte, 2025 Meter.

Tag 3: Die dritte Tagesetappe beginnt mit steilem Aufstieg, zunächst über Alm- später über Felsengelände, vorbei an der Nordwestwand des Schwabenkopfes sowie den Gipfeln des Moos- und Madatschkopf. Nach gut 2½ Stunden sind der markante Verpeilturm und die drei himmelragenden Madatschtürme erreicht. Vorbei am Madatschferner zieht der versichtere Steig durch eine steile Rinne hinauf zum Aperen Madatschjoch, 3030 Meter. Der Abstieg zur Kaunergrathütte ist nahezu durchgehend mit Seilen, Stufen und Leitern versichert. Er führt in knapp einer Stunde hinunter in eine einmalig schöne Hochgebirgsarena zur Kaunergrathütte. Nach einer Einkehr geht es auf leichtem Weg in zwei Stunden nach Plangeroß/Pitztal und an der Pitze entlang in weiteren knapp 30 Minuten zum Parkplatz der Riffelseeseilbahn in Mandarfen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahn (Fern- und Regionalzüge) bis Bahnhof Imst-Pitztal; weiter mit Postbus (Linie 4204) bis Haltestelle "Mandarfen/Pitztal, Riffelseebahn"

Anfahrt

Von Imst (Inntal) über die Pitztalstraße nach Mandarfen

Parken

Parkplatz Riffelseeseilbahn

Koordinaten

DD
46.968739, 10.869175
GMS
46°58'07.5"N 10°52'09.0"E
UTM
32T 642186 5203385
w3w 
///affe.linien.popmusik
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 30/3 Kaunergrat (1:25 000)

freytag & berndt, Wanderkarte 251 Ötztal – Pitztal – Kaunertal – Wildspitze (1:50.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergbekleidung und Ausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Stefan Van Noppen · 18.08.2021 · Community
Hallo, wir möchten die Wanderung von der Kaunergrathütte zur Verpeilhütte in die andere Richtung machen. Hinweg über Madatschjoch und Rückweg über das Verpeiljoch und dann weiter ins Tal nach Trenkwald. Ist das empfehlenswert oder nicht empfehlenswert? Wie sind die aktuellen Bedingungen. Vielen Dank
mehr zeigen
Frage von Theo Friedt  · 13.07.2021 · Community
Was ist die passende DAV Karte dazu ?
mehr zeigen
Frage von Theo Friedt  · 07.04.2021 · Community
Hallo geht man von der Riffelseehütte sofort zur Verpeilhütte ? Der Weg erscheint mir recht lang. LG Theo Friedt
mehr zeigen

Bewertungen

5,0
(1)
Jan Philipp Bender
09.08.2021 · Community
Tolle Tour.
mehr zeigen

Fotos von anderen

Aperes Madatschjoch August 2013

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
33,7 km
Dauer
19:30 h
Aufstieg
3.350 hm
Abstieg
3.359 hm
Höchster Punkt
3.030 hm
Tiefster Punkt
1.600 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit versicherte Passagen Geheimtipp ausgesetzt

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.