Start Touren Verborgenes Königreich Mustang - Lo Manthang Trekking
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Mehrtagestour

Verborgenes Königreich Mustang - Lo Manthang Trekking

Mehrtagestour • Nepal
  • Kagbeni,der Eingang ins Königreich Mustang
    / Kagbeni,der Eingang ins Königreich Mustang
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Trekkingroute
    / Trekkingroute
  • steile Sandfelsen mit Höhlen
    / steile Sandfelsen mit Höhlen
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Kali Gandaki, das Tal der Winde
    / Kali Gandaki, das Tal der Winde
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Dhaulagiri (8167 m)
    / Dhaulagiri (8167 m)
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Kagbeni
    / Kagbeni
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • tibetischer Mönch
    / tibetischer Mönch
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Namglya Kloster
    / Namglya Kloster
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Stupa in Tsarang
    / Stupa in Tsarang
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Pokhara mit dem Macchapuchhre (Fishtail, 6993 m)
    / Pokhara mit dem Macchapuchhre (Fishtail, 6993 m)
    Foto: Gerhard Leitner, ÖAV Alpenverein Innsbruck
Karte / Verborgenes Königreich Mustang - Lo Manthang Trekking
3000 3500 4000 4500 5000 m km 20 40 60 80 100 120 140
Wetter

Bei diesem 13-tägigen Upper-Mustang-Trek wird eine Distanz von über 162 km und über 7500 HM zu Fuß in Höhen zwischen 2670 m und 4290 m in einem fazinierenden, wüstenartigen, kahlen, extrem trockenen Königreich im Himalaya, zurückgelegt.

Bis zum Jahr 1992 war Mustang für Ausländer gesperrt. Heute muss man für das Permit 500 USD für 10 Tage bezahlen, jeder weitere Tag kostet 50 USD. Zusätzlich ist auch noch die Eintrittsgebühr für das Annapurnagebiet in der Höhe von ca. 30 USD notwendig.

Diese Trekkingtour wird vom Alpenverein Innsbruck im Oktober/November 2017 organisiert.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Alpenverein Innsbruck.

Anmeldeschluss: Jänner 2017

Tel. +43 512 587828 oder office@alpenverein-ibk.at

mittel
162,4 km
61:01 Std
7355 m
7339 m

Beim Upper-Mustang-Trek tauchen wir in das alte  buddhistischen Königsreich von Mustang ein. Urspünglich war das Königreich Mustang ein Teil des tibetischen Reichs und ist deshalb auch heute noch sehr eng mit Tibet verbunden.

Wir starten mit unserem Trek, der von Fair-Step-Trekking in enger Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Innsbruck gemeinsam organisiert wird, in Jomsom, das wir von Pokhara bequem in einem abenteuerlichen Flug erreichen. Wir wandern der alten Salzstraße entlang zu unserem Ziel, der mitteralterlichen Stadt Lo-Manthang. Unseren Rückweg werden wir über Muktinath wählen, das sowohl für Hindus als auch für Buddhisten eine der wichtigsten Pilgerorte Nepals darstellt.

Bei diesem 13-tägigen Trekking wird eine Strecke von über 162 km und über 7500 HM zu Fuß in Höhen zwischen 2670 m und 4290 m zurückgelegt.

Wir lernern ein einzigartiges, wüstenartiges, kahles, extrem trockenes Königreich im Himalaya kennen, das bis 1992 für Ausländer gesperrt war. Heute muss man für den Eintritt 500 USD für 10 Tage bezahlen, jeder weitere Tag kostet 50 USD.

Am Anfang und am Ende dieser Trekkingtour sollte man unbedingt die Hauptstadt Nepals Kathmandu, mit seinen fazinierenden Sehenswürdigkeiten besichtigen. (z.B. die buddhistische Stupa von Boudhanath, den berühmten Hinddutempel Pashupatinath mit seinen Sadhu-Pristern und Totenverbrennungen, der historische Palasthof Durbar Square, die Königsstadt Bhaktapur, die Tempelanlage Swayambhunath mit ihren Affen,...)

outdooractive.com User
Autor
Gerhard Leitner
Aktualisierung: 29.12.2016

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
4289 m
2676 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Die Gehzeiten können auf Grund der Höhe und der körperlichen Verfassung der Trekkingteilnehmer, bzw. der ganzen Trekkinggruppe stark abweichen.

Start

Jomsom (2738 m)
Koordinaten:
Geogr. 28.784868 N 83.730626 E
UTM 44R 766566 3187211

Ziel

Jomsom

Wegbeschreibung

1. Tag: Flug Pokhara - Jomsom (2720 m) – Wanderung Marpha, ca. 4 Std.

Die Strecke von Pokhara nach Jomsom legen wir bequem mit einem Propellerflugzeug in ca. 40 Minuten zurück. Danach steht die erste Wanderung auf dem Programm. In ca. 2 - 3 Stunden wandern wir gemütlich nach Marpha (2670 m). Marpha, auch bekannt als „Apfelparadies“, ist ein großes, guterhaltenes Dorf mit traditionellen, engen und gepflasterten Alleen. Die Einwohner gehören der ethnischen Volksgruppe der Thakalis an und bestreiten ihren Lebensunterhalt mit dem Verkauf von örtlich hergestelltem Apfelmost sowie Apfel-, Aprikosen- und Pfirsichschnaps. Zur Übernachtung in einem einfachen Hotel geht es zurück nach Jomsom.

2. Tag: Jomsom nach Kagbeni (2810 m), ca. 3-4 Std.

Wir werden gemeinsam durch die Kaligandaki, die tiefste Schlucht der Welt nach Kagbeni gehen. Nach ca. 3 – 4 Stunden werden wir Kagbeni erreichen. Hier können wir alte Häuser, Tempel und ein kleines Klostern sehen.  Übernachtung in Kagbeni.

3.Tag: Kagbeni nach Chele (3050 m), ca. 5-6 Std.

An diesem Tag gehen wir früh am Morgen von Kagbeni nach Chele. Die Strecke führt uns entlang des Ufers des Kaligandaki. Wir gehen quer durch die Siedlungen von Tangbe sowie Chunksang. Vor Chele werden wir eine Brücke über den Kaligandaki überqueren, um in das Dorf Chele zu kommen. Übernachtung in Chele.

4. Tag Chele nach Syanbochen (3475 m), ca. 6-7 Std. 

Der heutige Weg ist anfangs oft recht steil. Der Pfad wurde zum Teil aus den Felsen des Canyons herausgehauen. Wir überqueren den Taklam La Pass (3624 m) mit der Aussicht auf den Tilicho Peak, Yakawa Kang, Nilgiri und Damodar Danada. Dann folgen wir etwas gemütlicher dem Tal mit kühlen Bächen und Wacholderbüschen. Diese Höhen sollten keine Anpassungsschwierigkeiten darstellen. Wir werden Syanbochen nach 6-7 Stunden erreichen. Übernachtung in Syanbochen.

5.Tag: Syanbochen nach Ghemi (3520 m), ca. 5-6 Std.

Nach dem Frühstück steigen wir zum Yamda La Pass (3850 m) auf. Es geht an Teehäusern und Dörfern vorbei, die im tibetischen Stil mit offener Veranda erbaut wurden. Die bekannte Baumallee und Gerstenfelder begleiten unseren Weg zum Nyi La Pass (4010 m). Der Nyi Pass ist einer der höchsten Punkte der Wanderung und die südliche Grenze von Lo. Wir steigen zu unserem Übernachtungsort Ghemi ab.

6.Tag: Ghemi nach Charang/Tscharang (3560 m), ca. 4-5 Std.

Die heutige Wanderung ist der trockenste Teil Mustangs. Nach dem Frühstück geht es angenehm nach Charang mit herrlichem Blick auf die Landschaft, von den sanften Konturen des Nordens zu den schroffen Bergen im Osten und Westen. Wir steigen in die Ghaymi Khola und passieren spektakuläre Mani Mauern (Steinmauern des Buddhismus).  Im Dorf Charang mit seiner großen weißen Dzong (Klosterburg) und der roten Gompa sind schöne Statuen sowie Thankas zu finden. Übernachtung in Charang.

7.Tag: Charang nach Lo-Mangthang (3760 m), ca. 6-7 Std.

Von Charang gehen wir nach Lo-Mangthang, der ehemaligen königlichen Hauptstadt von Mustang. Die kleine Region von Lo-Mangthang wird von mehr als tausend Einwohner bewohnt, deren Häuser durch Steinmaurern eingegrenzt sind. Übernachtung in Lo-Mangthang.

8 Tag: Lo-Mangthang (3760 m), Rasttag

Heute ist ein Besichtigungs- oder Ruhetag Wir entdecken Lo-Manthang. Das alte Königreich Mustang gehört zwar offiziell zu Nepal, aber bis 1950 hatte Mustang den Status eines unabhängigen Fürstentums. Auch heute noch ist Mustang innenpolitisch autonom und der Raja (König) allseits respektiert. Es gibt hier die Möglichkeit den Königspalast, die Klöster und Gompas mit Bronzestatuen, die Siedlungen der niedrigen Kasten, und vieles mehr zu besichtigen. Die Wand, die wir hier sehen schützt die Region gegen Räuber, Krieger und die starken Winde, die hier wehen. Übernachtung in Lo-Mangthang.

9.Tag: Lo-Mangtang über den Marang-La (4290 m) nach Dhakmar (3820 m), ca. 7 Std

Wir verlassen die ummauerte Stadt Lo-Manthang und steigen zum Marang-La (4290 m), welcher der höchste Punkt der Trekkingtour darstellt. Die Highland Strecke ist bis zum Marang La ziemlich flach. Zum Schluss geht es über einen steilen Pfad nach unten nach Dhakmar. 

10.Tag: Dhakmar nach Syanbochen (3475 m), ca. 6 Std

Mit einem spektakulären Blick auf die Täler und die umliegende Landschaft gehen wir über einen Kamm gemächlich zum Dorf Ghemi. Dann setzen wir unsere Reise zum Dorf Geling, umgeben von Gerstenfeldern, Klöstern und Chörten, fort. Chörten sind Kultbauten des tibetischen Buddhismus und stellt die lokale Weiterentwicklung einer Stupa dar. Das Dorf mit den weißen und ockergetünchten Häusern mit Lehmdächern ist typisch für die Landschaft des Upper-Mustangs.

11 Tag: Syangbochen nach Chonup /Chusang (2980 m), ca. 5-6 Std.

Der Weg von Syangbochen geht etwa eine Stunde nach oben und 4 - 5 Stunden absteigend nach Chusang. Übernachtung in einer Lodge in Chusang.

12 Tag: Chusang über den Gnyi La (4069 m) nach Muktinath (3760 m), ca. 7-8 Std.

An diesem Tag werden wir über den Gnyi La (4069 m) nach Muktinath aufsteigen. Das Kloster ist eine der wichtigsten heiligen Stätte für Hindus in Nepal. Heiliges Wasser, das aus den 108 Hähnen in unmittelbarer Nähe des Vishnu-Tempel fließt, zieht jeden Besucher an. Ebenso ist eine Feuerflamme aus einer natürlichen Erdgasquelle zu beobachten. Muktinath ist auch Wohnort vieler Tibeter. Auch für Buddhisten gilt der Ort als heilig. Übernachtung in Muktinath.

13. Tag: Muktinath nach Jomsom (2720 m), ca. 5 Std.

Nach dem Frühstück gehen wir von Muktinath nach Jomsom mit seinen typische Spezialitäten (Apfelbrand, getrocknete Äpfel, Süßigkeiten, Apfelwein,..). Die Route führt durch das Dorf Lobra. Übernachtung in Jomsom.

14. Tag: Flug von Jomsom nach Pokhara

Der Flug nach Pokhara kann nur morgens stattfinden, da während des Tages der Wind zu stark weht. In Pokhara  steht der Tag zur freien Verfügung. 

Koordinaten

Geogr.:28.784868 N 83.730626 E
UTM:44R 766566 3187211
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
162,4 km
Dauer
61:01 Std
Aufstieg
7355 m
Abstieg
7339 m

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.