Start Touren Venter Skirunde im UZS, Etappe 6: Hochjochhospiz - Fluchtkogel - Vernagthütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour Etappe

Venter Skirunde im UZS, Etappe 6: Hochjochhospiz - Fluchtkogel - Vernagthütte

Skitour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Berlin Verifizierter Partner 
  • Beliebter Ötztaler Winter-Stützpunkt: Das Hochjoch-Hospiz
    / Beliebter Ötztaler Winter-Stützpunkt: Das Hochjoch-Hospiz
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Hochjoch-Hospiz: Hüttenwirt Thomas Pirpamer
    / Hochjoch-Hospiz: Hüttenwirt Thomas Pirpamer
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Anstieg über den Kesselwandferner
    / Anstieg über den Kesselwandferner
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Kesselwandferner, im Hintergrund Similaun und Finailspitze
    / Kesselwandferner, im Hintergrund Similaun und Finailspitze
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Blick am Brandenburger Haus vorbei zur Weißkugel
    / Blick am Brandenburger Haus vorbei zur Weißkugel
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Die letzten Meter auf den Fluchtkogel
    / Die letzten Meter auf den Fluchtkogel
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Winterliches Gipfelkreuz auf dem Fluchtkogel
    / Winterliches Gipfelkreuz auf dem Fluchtkogel
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Fluchtkogel: Blick Richtung Finailspitze
    / Fluchtkogel: Blick Richtung Finailspitze
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • / Abfahrt zur Vernagthütte
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • / Vernagthütte: beliebter Skitouren-Stützpunkt
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • / Vernagthütte Winteransicht
    Foto: Herbert Bardorf, DAV Sektion Würzburg
  • / Gastraum
    Foto: Herbert Bardorf, DAV Sektion Würzburg
  • / Lager
    Foto: Herbert Bardorf, DAV Sektion Würzburg
  • / Aufstieg über den Kesselwandferner zum Brandenburger Haus
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • / Winterlicher Blick vom Kesselwandferner auf das Brandenburger Haus
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • / Fluchtkogel: verschneites Gipfelkreuz
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • / Blick vom Oberen Guslarjoch über den Kesselwandferner zum Brandenburger Haus
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • / Vernagthütte
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
2700 3000 3300 3600 3900 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Hochjoch-Hospiz Fluchtkogel

Auf der sechsten Etappe der Ötztaler Runde wird mit dem Fluchtkogel ein weiterer hoher Dreitausender mit wunderbarer Aussicht erklommen. Die steile Querung auf den Kesselwandferner ist allerdings nicht ganz ohne und erfordert gute Verhältnisse.
schwer
9,4 km
4:30 h
1176 hm
834 hm
outdooractive.com User
Autor
Ingram Haase 
Aktualisierung: 06.06.2015

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Fluchtkogel, 3500 m
Tiefster Punkt
Hochjochhospiz, 2413 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Mitunter Lawinengefahr.

Bei der Querung unterhalb des Gletscherabbruchs des Kesselwandferners und dem folgenden steilen Anstieg auf das Gletscherplateau müssen wegen der Eisbruchgefahr gute Bedingungen herrschen.

Ausrüstung

Lawinen- und Hochtourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Vernagthütte (2755 m, DAV-Sektion Würzburg), Winteröffnung von Anfang März bis Mitte Mai, Telefon +43/664/1412119 und +43/5254/8128

Die angegebenen Kilometer der Tour beziehen sich auf die Länge des GPS-Tracks. Durch Spitzkehren, Schwünge und Umwege ist die tatsächliche Entfernung ca. 30 - 50 % größer.

Start

Hochjochhospiz (2405 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.825163, 10.833846
UTM
32T 639871 5187368

Ziel

Vernagthütte

Wegbeschreibung

Oberhalb des Hochjochhospizes in Spitzkehren Richtung Nordwesten bis über eine kleine Hütte (2650 m) aufsteigen. Hier trennen sich die Winterwege zu den Guslarspitzen (weiter nach rechts oben) und zum Fluchtkogel, dem man in der bisherigen Richtung, aber nur noch mit leichtem Anstieg folgt. Man kommt an einem Niederschlagsmesser vorbei und quert einen steilen Hang in das Tal unterhalb des Kesselwandferner-Abbruches und geht auf die andere Talseite. Der Aufstieg rechts von den Eisbrüchen, der in alten Karten noch verzeichnet ist, ist nicht mehr möglich! Nun steigt man über zwei sehr steile und teils spaltenreiche Stufen auf das Plateau des Kesselwandferners, auf dem es nun eher gemächlich in Richtung Nordnordwesten zum Oberen Guslarjoch (3361 m, auch Winterjöchl genannt) geht. Auf dem Weg dorthin sieht man links in der Ferne das im Winter geschlossene Brandenburger Haus (DAV-Sektion Berlin, Winterraum), das mit seiner Lage auf 3277 m die höchste DAV-Hütte ist. Den Gipfel des Fluchtkogels (3500 m) erreicht man über die steile, aber breite Südflanke.

Die Abfahrt folgt bis zum Oberen Guslarjoch der Aufstiegsroute. Dann geht es durch das Joch auf den Guslarferner, über den es in westlichen Richtungen in einer weiten S-Kurve mit Vorsicht vor Spaltenzonen steil abzufahren gilt. Bei etwa 2980 m wechselt man auf die linke Seitenmoräne, kommt an einem Niederschlagsmesser vorbei und folgt der Aufstiegsspur zur Vernagthütte (2755 m).

Variante: Weiter im Gletschertal bis unter der Hütte abfahren und in einem kurzen Gegenanstieg wieder hinauf.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,4 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1176 hm
Abstieg
834 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.