Start Touren Venter Skirunde im UZS, Etappe 5: Schutzhaus Schöne Aussicht - Weißkugel - Hochjochhospiz
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour Etappe

Venter Skirunde im UZS, Etappe 5: Schutzhaus Schöne Aussicht - Weißkugel - Hochjochhospiz

Skitour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Berlin Verifizierter Partner 
  • Schlussanstieg zum Hochjoch-Hospiz
    / Schlussanstieg zum Hochjoch-Hospiz
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Beliebter Ötztaler Winter-Stützpunkt: Das Hochjoch-Hospiz
    / Beliebter Ötztaler Winter-Stützpunkt: Das Hochjoch-Hospiz
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Hochjoch-Hospiz: Hüttenwirt Thomas Pirpamer
    / Hochjoch-Hospiz: Hüttenwirt Thomas Pirpamer
    Foto: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Anstieg über den Hintereisferner zum Hintereisjoch
    / Anstieg über den Hintereisferner zum Hintereisjoch
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Blick vom Hintereisferner zum Hintereisjoch
    / Blick vom Hintereisferner zum Hintereisjoch
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Hintereisjoch: Blick nach Norden Richtung Weißkugel
    / Hintereisjoch: Blick nach Norden Richtung Weißkugel
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Sommerweg vom Hintereisferner zum Hochjochhospiz
    / Sommerweg vom Hintereisferner zum Hochjochhospiz
    Foto: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
Karte / Venter Skirunde im UZS, Etappe 5: Schutzhaus Schöne Aussicht - Weißkugel - Hochjochhospiz
2500 3000 3500 4000 4500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Schutzhütte Schöne Aussicht (Rif. Bella Vista) Weißkugel

Die fünfte Etappe der Ötztaler Runde ist eine landschaftlich herrliche Tour mit schönen Abfahrten. Der Aufstieg auf die Weißkugel ist etwas ausgesetzt, die Abfahrt zum heimeligen Hochjochhospiz hat lange flache Stellen.
schwer
18,6 km
8:00 h
1404 hm
1836 hm
outdooractive.com User
Autor
Ingram Haase 
Aktualisierung: 30.07.2015

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Weißkugel, 3739 m
Tiefster Punkt
Rofenbach-Brücke, 2292 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Mitunter Lawinengefahr, besonders an den nördlich exponierten Hängen und das letzte Stück von der Rofenbach-Brücke zum Hochjochhospiz.

Der Aufstieg auf die Weißkugel ist bei zu viel Schnee und Wechten nicht möglich.

Ausrüstung

Lawinen- und Hochtourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Hochjoch-Hospiz (2413 m, DAV-Sektion Berlin), Winteröffnung von Mitte März bis Mitte Mai, Telefon +43/676/6305998

Die angegebenen Kilometer der Tour beziehen sich auf die Länge des GPS-Tracks. Durch Spitzkehren, Schwünge und Umwege ist die tatsächliche Entfernung ca. 30 - 50 % größer.

Start

Schutzhaus Schöne Aussicht (2843 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.783423, 10.792136
UTM
32T 636796 5182656

Ziel

Hochjochhospiz

Wegbeschreibung

Vom Schutzhaus Schöne Aussicht geht es zunächst entlang der Piste nach oben zur Bergstation des Hintereis-Sesselliftes. (Der Aufstieg hierhin kann um 300 Höhenmeter verkürzt werden, wenn man zunächst zur Talstation ab- und dann mit dem Lift auffährt - vorher Liftkarte besorgen!) Ab hier in Richtung Westen entlang zweier zugefrorener Seen mit kaum Höhengewinn und entlang eines Rückens zum Sattel (3163 m) zwischen Egg und Hinterem Eis queren. Durch eine breite Rinne Richtung Nordnordwesten auf den Hintereisferner abfahren.

Hier beginnt der Aufstieg über den zunächst flachen Talgletscher, vor dem Hintereisjoch (3460 m) wird es aber deutlich steiler. Vom Joch aus zunächst Richtung Süden eine steile Eis- und Firnwand umgehen, dann nach Norden das Matscherwandl hinauf, bis der Fels die Anlage des Skidepots fordert. Wenn die Schneelage es zulässt, folgt leichte Kletterei über Blockgelände und über einen schmalen Grat zum Gipfel der Weißkugel (3739 m).

Nun geht es zurück zum Skidepot und den gleichen Weg zurück durch das Hintereisjoch auf den Hintereisferner. Diesem folgt man bis zu seiner zurückweichenden Zunge und weiter durch das tiefe Tal abwärts, bis man unterhalb des Hochjochhospizes (2413 m) zu einer Brücke über den Rofenbach gelangt. Ab hier wieder recht steil hinauf zur Hütte.

Varianten:

Kurz nach dem Ende des Hintereisferners ab ca. 2400 m dem Sommerweg auf der linken Talseite folgen und die Höhe halten, um ohne Anstieg zur Hütte zu gelangen. Dieser Weg ist nur bei guten Bedingungen möglich.

Oder nach der Brücke über den Rofenbach nicht den steilen, direkten Anstieg nehmen, sondern auf gleicher Höhe zur Rofenbergalm (2305 m) und dann zurück zum Hochjochhospiz.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,6 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1404 hm
Abstieg
1836 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.