Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Venedigerrunde - Etappe 5: Johannishütte - Weißspitze – Parkplatz Bodenalm
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top Etappe 4

Venedigerrunde - Etappe 5: Johannishütte - Weißspitze – Parkplatz Bodenalm

Skitour · Venediger-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Anstieg, Blick zum Großvenediger
    / Anstieg, Blick zum Großvenediger
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
  • / Anstieg, Blick zum Gr. Geiger
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
  • / Teils mit Drahtseilen gesicherter Anstieg ins Wallhorner Törl
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
  • / Wallhorner Törl, Blick auf die Gipfel über dem Mullwitzkees
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
  • / Anstieg zur Weißspitze
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
  • / Rast am Garaneberkees
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
  • / Abfahrt am Garaneberkees
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
  • / Timmeltal, Start des Abstiegs zur Bodenalm
    Foto: Stefan Herbke, CC BY, Stefan Herbke
m 3500 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km Weißspitze 3.300m Parkplatz "Wallhorner Mährer" Johannishütte

Das Timmeltal ist eine unbekannte, skifahrerisch jedoch sehr lohnende Alternative zum üblichen Abstieg von der Johannishütte durch das Dorfertal.

 

schwer
14,4 km
6:30 h
1.100 hm
1.520 hm
Längst hat sich die Johannishütte einen exzellenten Ruf unter den Skitourengehern erworben, was neben dem überschaubaren Zustieg zur Hütte auch am von hier leicht zu besteigenden Großvenediger liegt. Der zieht alle Aufmerksamkeit auf sich, so dass man auf den Nachbargipfeln wie Kristallwand, Südlicher Happ oder Zopetspitze häufig alleine unterwegs ist. Das gilt auch für die Weißspitze, die sich mit der Firnabfahrt durch das Timmeltal geradezu als Abschlusstour eines Aufenthalts auf der Johannishütte anbietet. Zum Glück hat sich das noch nicht herumgesprochen,

Autorentipp

Für Gipfelsammler ist die Weißspitze natürlich interessant, wichtiger ist es jedoch, bei der Abfahrt durch das Timmeltal perfekte Firnverhältnisse anzutreffen und rechtzeitig abzufahren.
Profilbild von Stefan Herbke
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 15.01.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Garaneberkees, 3.225 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Bodenalm, 1.700 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei viel Schnee und starker Erwärmung ist das Timmeltal sehr lawinengefährdet.

Weitere Infos und Links

Übernachtung: Johannishütte

Informationen zur Region und Bergführer:

Osttirol Information, A-9900 Lienz, Tel.: 0043/50/212212, www.osttirol.com

Venediger Bergführer, St. Andrä 35a, A-9974 Prägraten, Tel.: 0043/699/10696544, www.venediger-bergfuehrer.at

Transfer von der Bodenalm nach Streden: Venedigertaxi, Tel.: 0043/4877/5369, www.huettentaxi.at

Start

Johannishütte (2121 m) (2.114 m)
Koordinaten:
DG
47.059982, 12.334613
GMS
47°03'35.9"N 12°20'04.6"E
UTM
33T 297594 5215277
w3w 
///gewogen.kleidung.luke

Ziel

Parkplatz Bodenalm (1700 m)

Wegbeschreibung

Gleich nördlich der Johannishütte (2121 m) kann man bei viel Schnee durch die Schlucht des Zettalunitzachbaches aufsteigen, ansonsten folgt man besser dem Sommerweg Richtung Defreggerhaus und quert erst weiter oben in den Talboden. Immer in dem gleichmäßig ansteigenden Tal bleibend Richtung Frosnitztörl, bis man auf knapp 3000 Meter Höhe unterhalb der Abbrüche der Weißspitze nach rechts zieht unter das Wallhorner Törl (3045 m). Entlang der Drahtseile über die Felsen hinauf in den Sattel. Auf der Südseite des Kammes durch eine Mulde steil auf das Garaneberkees und so weit wie möglich mit Ski unter die Weißspitze. Über einen steilen Schneehang zu Fuß auf den Gipfel (3300 m).

Für die Abfahrt ins Timmeltal gibt es mehrere Möglichkeiten, u.a. über die schönen Gletscherhänge Richtung Südost und durch Mulden und weite Hänge unter dem Großen Hexenkopf zur Eisseehütte (2521 m). Ab hier folgt man je nach Schneelage weitgehend dem Talboden, bis man auf gut 2000 Meter Höhe auf einem Forstweg links zur Bodenalm hinüberquert. Über Wiesen oder auf der Straße weiter zum Parkplatz Bodenalm und mit dem Venedigertaxi zurück zum Ausgangspunkt Streden.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.059982, 12.334613
GMS
47°03'35.9"N 12°20'04.6"E
UTM
33T 297594 5215277
w3w 
///gewogen.kleidung.luke
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stefan Herbke: Traumtouren - 25 außergewöhnliche Skidurchquerungen in den Alpen, Tyrolia-Verlag, 2019.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 36, Venedigergruppe

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitouren- und komplette Gletscherausrüstung, Steigeisen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,4 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.520 hm
Etappentour aussichtsreich Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.