Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vegetari in Kolm Saigurn
Tour hierher planen Tour kopieren
Eisfallklettern empfohlene Tour

Vegetari in Kolm Saigurn

Eisfallklettern · Goldberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Topo Vegetari
    / Topo Vegetari
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kletterei rechts und im linken Aufschwung
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kletterei rechts und im linken Aufschwung
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kletterei rechts und im linken Aufschwung
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Übersichtsfoto mit Vegetari links und Cascadi rechts
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 1620 1600 400 300 200 100 m
Netter Übungseisfall im unteren Schwierigkeitsbereich. Ideal für die ersten Schritte im Eis.
leicht
Strecke 0,5 km
0:20 h
65 hm
65 hm
1.660 hm
1.600 hm
Vegetari ist mit maximal 20 m Höhe und einem Schwierigkeitsgrad von WI2 ideal für Anfänger geeignet. Hält man sich ganz links (im Sinne des Aufstieges), kann man eine ca. 5m hohe Steilvariante im Schwierigkeitsgrad WI3 klettern. Durch die eher geringe Neigung ist der Wasserfall nach Neuschneefällen oft teilweise schneebedeckt.Früh in der Saison kann das Eis stellenweise dünn sein. Durch den angenehmen Zustieg und die objektiv sichere Lage ist Vegetari sehr beliebt.

Autorentipp

Zum Aufwärmen nach einem eiskalten Klettertag am besten zum Hermann Maislinger (Hüttenwirt) auf eine Suppe ins Naturfreundehaus (Sonnblickbasis)  schauen.
Profilbild von Christian Piccolruaz
Autor
Christian Piccolruaz 
Aktualisierung: 17.08.2020
Schwierigkeit
WI3 leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.660 m
Tiefster Punkt
1.600 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
40 m, 0:20 h
Wandhöhe
20 m
Kletterlänge
20 m, 0:15 h
Abstieg
60 m, 0:45 h
Standplätze
mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
unbekannt

Sicherheitshinweise

Der Eisfall bildet sich regelmäßig und liegt in einem objektiv sicheren, schwach ausgeprägten Graben. Trotzdem sollten alle sicherheitsrelevanten Faktoren (Lawinengefahr, Eisstabilität, Unterspülung, Eisschlaggefahr, andere Eiskletterer...) beim Eisklettern abgecheckt werden.

Weitere Infos und Links

Das Eisklettergebiet Kolm-Saigurn bietet zahlreiche Eiskletter- und Mixedrouten, welche meist gut abgesichert werden können.

Start

Naturfreundehaus Sonnblickbasis (1.599 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Naturfreundehaus Sonnblickbasis

Wegbeschreibung

Zustieg

Von der Sonnblickbasis in Kolm-Saigurn folgt man dem flachen Talboden in westlicher Richtung. Parallel zur links gelegenen Felswand geht man bis zum Ausgang eines schluchtartigen Grabens („Erster Graben“). Um in den zweiten Graben zu Vegetari zu gelangen, geht man geradeaus an der Felswand entlang weiter und in einem großen Linksbogen über den zweiten, schlecht ausgeprägten Graben zu Cascadi. Zeitbedarf ca. 20 Minuten.

Route

Man kann, je nach Eisverhältnissen, mehrere Linien klettern. Normalerweise hält man sich eher im mittleren Bereich und klettert bis zum letzten guten Eis. Alternativ kann man auch links über steileres Gelände im dritten Schwierigkeitsgrad klettern. Auch hier gilt es, im letzten guten Eis am Ausstieg einen Eisstand aufzubauen. Zum Topropen wird ein Topropestand mit einer Abalakov-Eisuhr und 2 backup-Eisschrauben empfohlen.

Abstieg

Am besten durch Abseilen an Abalakov-Eissanduhren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kletterführer Salzburger Land. Panico Alpinverlag

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Sonnblick, Nr. 42

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Eiskletterausrüstung, Notfallausrüstung

Grundausrüstung für Eisklettertouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Steigeisenfeste Bergstiefel
  • Seile
  • 2 Eisgeräte
  • Kletterhelm
  • Sicherungs- und Abseilgerät
  • Prusikschlinge
  • Bandschlingen
  • HMS- und Schraubkarabiner
  • Schnappkarabiner
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • Satz Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Topo
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
WI3 leicht
Strecke
0,5 km
Dauer
0:20 h
Aufstieg
65 hm
Abstieg
65 hm
Höchster Punkt
1.660 hm
Tiefster Punkt
1.600 hm
Einkehrmöglichkeit
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.