Start Touren Valle Varaita Trekk: 1. Etappe: Verzuolo - Isasca
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Valle Varaita Trekk: 1. Etappe: Verzuolo - Isasca

Wanderung · Cuneo
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Castello von Verzuolo.
    / Das Castello von Verzuolo.
    Foto: Associazione Valle Varaita Trekking
  • Birkenwald bei der Kapelle San Bernardo Vecchio.
    / Birkenwald bei der Kapelle San Bernardo Vecchio.
    Foto: Associazione Valle Varaita Trekking
  • Die schön gelegene Kapelle San Bernardo Vecchio.
    / Die schön gelegene Kapelle San Bernardo Vecchio.
    Foto: Associazione Valle Varaita Trekking
Karte / Valle Varaita Trekk: 1. Etappe: Verzuolo - Isasca
600 800 1000 1200 1400 m km 2 4 6 8 10 12 Bahnhof Verzuolo Castello von Verzuolo Die Kapelle San Bernardo Vecchio

Die erste Etappe des Varaita-Trekks führt von der Kleinstadt Verzuolo, die noch in der piemontesischen Tiefebene liegt, zur kleinen Ortschaft Isasca, im unteren Varaita-Tal.
mittel
13 km
4:50 h
795 hm
563 hm

Die Kleinstadt Verzuolo, 417 m, liegt direkt am Alpenrand, und die Kulturlandschaft ringsherum ist vom Obstbau geprägt. Der Siedlungsursprung liegt hier schon in der Bronzezeit, zumindest lassen dies Felsgravuren (sogenannte Coppelle), die man oberhalb des Klosters San Grato gefunden hat, vermuten. An der Provinzstraße gelegen, fällt die große Papierfabrik „Burgo“, einer der größten Arbeitsgeber des „Saluzzese“ (Saluzzo und sein Hinterland) auf. Um 1970 herum wurden hier von knapp 900 Beschäftigten etwa 80% des Papierbedarfs von ganz Italien hergestellt, und auch heute  arbeiten hier noch einige Hundert Personen.

Nach dem Aufbruch aus dem quirligen Verzuolo folgt eine leichte, aber nicht kurze Etappe. Diese durchquert am Schluss einen wundervollen Kastanienwald, und führt dann nach Isasca, der kleinsten Gemeinde des Varaita-Tals. Isasca leidet, wie alle anderen Talgemeinden,  unter einem starken, seit langem andauernden Bevölkerungsrückgang: Vor hundert Jahren lebten hier fast 500 Personen, heute hat die Gemeinde nur noch etwa 70 Einwohner.

Autorentipp

In Verzuolo gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten (siehe Links). Man kann sich also in Ruhe umsehen und sich akklimatisieren, bevor man zur ersten Etappe des Varaita Trekks aufbricht.
outdooractive.com User
Autor
Michael Kleider
Aktualisierung: 26.03.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1158 m
Tiefster Punkt
428 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Etappe 1 des Valle Varaita Trekk weist keine technischen Schwierigkeiten auf und ist gut markiert (rot-weiß).

Ausrüstung

Mobiltelefon, Bergschuhe (Kategorie C), Karte, Kompass, Bargeld, Wanderstöcke sind empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

http://vallevaraitatrekking.it/

http://www.vallidelmonviso.it/de/valle-varaita/valle-varaita-trekking-und-mehr/

https://de.wikipedia.org/wiki/Valle_Varaita

https://powerwalkers.de/wandern-in-der-valle-varaita/

https://www.trattoriadelcastello.it/

https://cascinagiselberga.com/

http://www.bblaghiacciaia.com/

Start

Verzuolo (430 m)
Koordinaten:
Geographisch
44.600639, 7.480264
UTM
32T 379392 4939711

Ziel

Isasca

Wegbeschreibung

In der Via al Castello steigt man nach rechts zwischen alten Häusern auf der Asphaltstraße auf, und kommt an einem Bildstock (Pilone) vorbei, bei dem die Straße nach links abknickt und dem Hügelkamm folgt (Via Santa Cristina). Auf einer mulattiera (Saumpfad) erreichen wir den Pian (Ebene) Fiorito. Es geht in den Wald und zum Santuario (Wallfahrtskirche) di Santa Cristina, 822 m. Vom Kirchplatz aus steigt man die steile Schotterstraße hinauf, um sie nach 50 Metern zu verlassen, indem man auf einen engen Weg nach links abbiegt. Dieser führt steil zum Pilone San Salvatoris, 1048 m. Von hier geht man bergab zum Pian Colletto, 1003 m, und zu einer Wegkreuzung. Man nimmt den ansteigenden Weg Richtung Südwesten, und erreicht die Hügelkuppe, auf dem die weiße Cappella (Kapelle) di San Bernardo Vecchio, 1167 m, steht. Man geht in Richtung Isasca-Venasca auf einem schmalen Weg die Wasserscheide entlang, mit diversen Auf- und Abstiegen. Dann folgt man dem Wegweiser nach Isasca, durchquert einen wunderbaren Kastanienwald, und steigt zum Dorfplatz von Isasca, 660 m, hinab.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus oder der Bahn bis Saluzzo. Von hier kann man zum Ausgangsort Verzuolo mit dem Bus fahren.

Anfahrt

Von Saluzzo aus fährt man auf der Provinzstraße (SP) 589 Richtung Süden, erreicht nach etwa 2,5 Kilometern Manta, und nach weiteren 2,5 Kilometern wird Verzuolo, der Ausgangsort des Varaita-Trekks, erreicht.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Val Varaita, guida a una valle occitana, + Eventi, ISBN: 978-88-9022997-5-9, Cuneo 2009.

Enrico Bertone: Viaggio in Valle Varaita. Ambiente, storia, cultura e tradizioni di una valle alpina, Fusta editore, Saluzzo 2015.

Valle Varaita Trekking - 12 Tage Trekking im Varaita-Tal, Broschüre (zu bestellen unter info@michael-kleider.de)

Kartenempfehlungen des Autors

Carta dei sentieri 12, BASSA VAL VARAITA-BASSA VAL MAIRA, Wanderkarte 1:25.000, Fraternali Editore (hier bestellbar)

Carta dei sentieri 50-2, VAL PELLICE, VALLE PO, VAL VARAITA, Wanderkarte 1:50.000, Fraternali Editore (hier bestellbar)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
4:50 h
Aufstieg
795 hm
Abstieg
563 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.