Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Upisee

Bergtour · Vinschgau
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Morgendlicher Rückblick zu Portles- und Pleresspitz
    / Morgendlicher Rückblick zu Portles- und Pleresspitz
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Morgensonnengenuß gibt's für alle
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Gegenlichtblick über den See
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über den Upisee zur Litznerspitze
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Auch von den umliegenden Berghängen macht der Upisee eine gute Figur
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Am Ufer des Upisees
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Wetterkreuz am talseitigen Ende der Upialm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 8 6 4 2 km

Gemütliche Wanderung von den Außerglieshöfen zu einem der schönsten Bergseen Südtirols
leicht
9,1 km
3:30 h
750 hm
750 hm

Das Matschertal gilt als eines der ruhigsten Seitentäler im Oberen Vinschgau. Schon fast in dessen Talschluss auf Höhe der Glieshöfe zweigt mit dem Upital ein noch einsameres Seitental ab. Am oberen Ende des Upitals liegt in einem Kessel zwischen zahlreichen Dreitausendern der idyllische Upisee. Sobald die morgendliche Sonne die umliegenden Bergkämme erreicht hat, nimmt der See seinen charakteristisch grün-türkisen Farbton an und bildet einen wunderbaren Kontrast zu den steinigen Hängen.

Ausgehend von den Glieshöfen geht es zunächst auf einem teilweise steilen, aber guten Fahrweg zur Upialm. Dort setzt ein Steig fort, der ohne technische Schwierigkeiten den Upisee erreicht.

Kurios ist die völlig uneinheitliche Bezeichnung der lokalen Ortsnamen; es finden sich alle möglichen Varianten. Ob es schließlich Upital oder Upiatal, Upialm oder Upiaalm, Upisee oder Upiasee heißt: schön ist es dort allemal und die oft gemütliche Wanderung zum See lohnt in jedem Fall!

Autorentipp

Übrigens: der Upisee ist für ambitionierte Berggeher ein lohnendes Zwischenziel für die Besteigung des Upikopfs!

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Upisee, 2560 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Außerglies, 1810 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Entlang des Tourenvorschlags bestehen keine besonderen Gefahrenquellen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist für diese Tour anzuraten. Für die Abstiegspassagen sind, je nach Geschmack, ggf. Stöcke hilfreich.

Da keine Einkehrmöglichkeit besteht, sollten Getränke und etwas Verpflegung im Rucksack Platz finden.

Weitere Infos und Links

Die Fahrplanauskunft für den öffentlichen Nahverkehr in Südtirol findet sich unter https://www.sii.bz.it/.

Eine Übersicht über die eher wenigen Unterkünfte im ersten Südtiroler Bergsteigerdorf Matsch findet sich unter http://www.bergsteigerdoerfer.it/.

Start

Parkplatz Außerglieshöfe (1810 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.726733, 10.683575
UTM
32T 628644 5176174

Ziel

Parkplatz Außerglieshöfe

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz auf das Hotel Glieshof zu- und rechts am Haupthaus vorbeigehen. Auf der Wiese dem Trampelpfad nach links folgen bis zu einem Fahrweg. Auf diesem rechts gehen und in der Folge in der Gehrichtung zur Upialm steil ansteigen. Am Rande der Almflächen wird das Gelände etwas flacher und so werden die Almgebäude recht bequem erreicht. Zwischen diesen hindurchgehen und dem fortsetzenden Steig folgen. Dieser verläuft zunächst noch parallel zu einem Bergbach, weicht aber bald nach links aus, um eine Steilstufe zu umgehen. Dabei wird der Steig zeitweise steil, erreicht aber schließlich ein kleines Hochplateau mit einer schönen Rückblick über die Upialm. Über einige Hügel geht es in der Folge noch weiter aufwärts, bis schließlich das Ufer des Upisees erreicht ist.

Der Rückweg erfolgt auf dem gleichen Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Auch wenn der Startpunkt an den Glieshöfen am Ende des einsamen Matschertals liegt, lässt er sich doch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Ausgangspunkt der Verbindungen ist jeweils der Bahnhof Mals, der sich mit dem Zug aus Richtung Meran oder mit verschiedenen Buslinien, u. a. aus den Richtung Landeck (Tirol) und Zernez (Graubünden), erreichen lässt:

  • Werktage: mit dem Bus 278 von Bahnhof Mals nach Matsch, Wendeplatz; von dort weiter mit dem Wandertaxi zu den Außerglieshöfen
  • Sonn- und Feiertage: mit dem Wandertaxi vom Bahnhof Mals bis zu den Außerglieshöfen

 Die Anschlüsse des Wandertaxis sind jeweils auf Bahn und Bus abgestimmt. Da es aber nur wenige Fahrten pro Tag gibt, bitte unbedingt die Fahrpläne beachten!

Anfahrt

Das Matschertal ist ein Seitental des Vinschgaus und wird über einem Abzweig von der Staatsstraße 40, Reschenpassstraße, im Malser Ortsteil Tartsch erreicht:

  • aus Richtung Reschenpass: über die Staatsstraße 40 vom Reschenpass in Richtung Meran abwärts fahren. Nachdem Mals passiert worden ist, am Ortsausgang von Tartsch nach links in Richtung Matsch abbiegen.
  • aus Richtung Ofenpass und Münstertal: von Zernez aus auf der Nationalstraße 28 über den Ofenpass ins Münstertal bis zum dortigen Grenzübergang fahren. Über Taufers im Münstertal und Laatsch nach Mals fahren und weiter wie zuvor.
  • aus Richtung Stilfserjoch: von Bormio über die Staatsstraße 38 über das Stilfserjoch nach Prad und weiter nach Spondinig fahren. Dort links halten und über die Staatsstraße 40 in Richtung Reschenpass fahren. Am Ortseingang von Tartsch rechts in Richtung Matsch abbiegen.
  • aus Richtung Meran: den Vinschgau über die Staatsstraße 38 hinauffahren. In Spondinig geradeaus auf der Staatsstraße 40 in Richtung Reschenpass weiterfahren und am Ortseingang von Tartsch nach rechts in Richtung Matsch abbiegen.

Etwa 7 km nach dem Abzweig von der Staatsstraße wird das kleine Dorf Matsch erreicht. Nach der äußerst schmalen Ortsdurchfahrt setzt eine asphaltierte, aber teilweise sehr enge Fahrstraße zu den Glieshöfen fort.

Parken

An den Äußeren Glieshöfen gibt es kostenfreie Parkplätze. In der Regel wird der große Parkplatz am Ende der Fahrstraße unmittelbar nach der Querung des Saldurbachs, unterhalb des Hotels "Glieshof" bevorzugt. Die Tourenbeschreibung beginnt dort.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Karte Nr. 044 Vinschgau - Mals - Sesvenna/Val Venosta - Malles

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,1 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
750 hm
Abstieg
750 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.