Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Untersberg, Kienbergsteig und Kl. Südwand
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Untersberg, Kienbergsteig und Kl. Südwand

· 1 Bewertung · Alpinklettern · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Erster Hinweis auf den richtigen Weg
    / Erster Hinweis auf den richtigen Weg
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die ganze Südwand des Salzburger Hochthrons
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Ein schmaler, oft undeutlich erkennbarer Steig, der Kienbergsteig
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Sicht nach Salzburg, mittig die Festung
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Hier sieht man schon die Toni-Lenz-Hütte
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Toni-Lenz-Hütte, gerade recht für eine Einkehr
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Der Eingang der Schellenberger Eishöhle, hier nicht rechts ansteigen!
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die "kleine Südwand", E = Einstieg
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / An diesem Verkehrszeichen gehts los!
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Schöne Bänder erlauben stressfreies gehen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gedenkkreuz am Ausstieg
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Hinter bzw. unter dem Geiereck liegt Salzburg
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Übersichtsaufnahme, auf dem Weg nach Mallorca aufgenommen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Bergstation Untersbergbahn Toni Lenz Hütte
Eine Kletterei (III-) mit einem alpinen Zustieg. Diese Kombination wird selten Wiederholer anlocken, obwohl sie landschaftlich sehr reizvolle Eindrücke vermittelt. Denn Kletterer gehen den kürzesten und einfachsten Zustieg und für Nichtkletterer ist der obere Teil ungeeignet.
mittel
Strecke 11,1 km
5:30 h
1.500 hm
1.500 hm
Profilbild von Alois Herzig
Autor
Alois Herzig
Aktualisierung: 03.12.2014
Schwierigkeit
III- mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.843 m
Tiefster Punkt
461 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
1,300 m, 3:30 h
Wandhöhe
100 m
Kletterlänge
100 m, 1:00 h
Abstieg
100 m, 0:30 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
vereinzelt Bohrhaken
Seillänge
1 x 40 m
Anzahl Expressschlingen
3

Start

B 305 an der Landesgrenze Salzburg - Bayern (461 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Wegbeschreibung

Los geht’s in der Nähe des früheren bayerischen Grenzpostens zwischen Salzburg und Berchtesgaden. Zuerst auf einer Forststraße, dann auf einem schmalen Weg, der bei einem Steinmann links abbiegt. Einfach der GPS-Aufzeichnung oder den Steigspuren folgen, eine genaue Wegbeschreibung wäre zu umfangreich. Weiter oben wird der Steig immer steiler, er ist teilweise mit einem uralten Stahlseil und mit Klammern abgesichert. Bei Nässe dürfte der Steig, da er viel durch hohes Gras führt, unangenehm sein. Der Steig ist nicht mit Wegweisern und auch nur mit ein paar gelben Punkten gekennzeichnet. Später, bei Höhe 1276 m, erreicht man den bezeichneten Verbindungsweg Schellenberger Sattel - Toni-Lenz-Hütte und man geht links zur Hütte weiter.

Nach der Hütte kann man, wie wir, bis zum Eingang der Eishöhle gehen. Aber dann wieder zurück auf Höhe 1500 m und über steiles Gras und Geröll bis zu einem Sattel ansteigen. Den direkte Zustieg vom Eishöhleneingang, obwohl sicher oft begangen, würde ich wegen Steinschlaggefahr für die Höhlenbesucher nicht empfehlen!

Nun über steile Grasschrofen gefährlich bis zum Einstieg der Klettertour, die an meinem 1989 montierten Verkehrszeichen (Verbot für Radfahrer) beginnt. Es sind 8 Standplätze eingerichtet, die zwei Bohrhaken für Zwischensicherungen reichen aus. Wenn an jedem Standplatz gesichert wird, dürfte ein 30-Meter-Seil reichen, sollte man nicht sowieso seilfrei gehen!. Nur die ersten 50 ausgesetzten Meter bewegen sich im III. Schwierigkeitsgrad, dann ist es ein zweier! Ausstieg in der Nähe eines Gedenkkreuzes.

Dann auf einem Pfad durch die Latschen und auf einem Weg zum Salzburger Hochthron und Abstieg zur Seilbahn. Mit ihr (11 Euro) Talfahrt zum PP in St. Leonhard. Hat man dort ein Fahrrad deponiert, ist der Weg zum an der alten Grenze abgestellten Auto kein Problem. Alternativ zur Seilbahn kann man auch über den Dopplersteig oder über die Mittagsscharte und den in der Südwand ausgesprengten Thomas-Eder-Steig absteigen. Ich persönlich ziehe aber eine lange Einkehr im Gipfelrestaurant dem Abstieg zu Fuß vor.

Normalzeiten: Pkw - Hütte 2 ½ Std. - Einstieg 1 Std. Kleine Südwand 1 Std. Übergang Seilbahn ½ Std.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der BAB 8 München - Salzburg, weiter (Maut!) auf der österreichischen Tauernautobahn A 10 bis Ausfahrt Salzburg-Süd / Berchtesgaden, dann ca. 3,5  Kilometer weiter Richtung Berchtesgaden. Hinweis: Bei der Autobahnausfahrt befindet sich eine Hoferfiliale mit der günstigsten Tankstelle weit und breit.

Parken

Entweder dort, wo sich bis Öffnung der Grenzen der Grenzübergang befand oder neben der Straße (siehe Track!)

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

AV-Führer Berchtesgadener Alpen

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Sollte nicht seilfrei gegangen werden: Kletterseil, 30 bis 40 m lang reicht und zwei Zwischensicherungen (Exen). Standplätze sind eingerichtet.

Für den Zustieg ist ein GPS von Vorteil


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Alois Herzig
Servus Thomas, der Einstieg ist nicht zu verfehlen, siehe Bild 9. Mein dort angeschraubtes Verkehrszeichen, das schon von weitem sichtbar ist, befindet sich unmittelbar neben dem ersten Standplatz. Interessant finde ich den Beitrag von Andreas Krebs, siehe auf der Seite http://www.andreaskrebs.de/html/kleine_suedwand.html.
mehr zeigen
Thomas Bachleitner 
01.11.2015 · Community
Schöner Steig! Die Südwand habe ich entweder nicht gefunden oder sie ist deutlich über Grad 3 (ersteres ist wahrscheinlicher). Ein Seil ist schwer zu empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 29.10.2015
Gemsen beim Grat, wo es rauf zur Südwand geht
Foto: Thomas Bachleitner, Community
Wolken unter mir, Sicht auf Watzmann, Göll
Foto: Thomas Bachleitner, Community

Fotos von anderen

Gemsen beim Grat, wo es rauf zur Südwand geht
Wolken unter mir, Sicht auf Watzmann, Göll

Bewertung
Schwierigkeit
III- mittel
Strecke
11,1 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.500 hm
Abstieg
1.500 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.