Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Umarmung der Watzmannfamilie
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Umarmung der Watzmannfamilie

Bergtour · Berchtesgadener Land· geschlossen
Profilbild von Tina Renno
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tina Renno 
  • Abstieg über Südwand "Kriechband" zur Watzmannscharte und ins Watzmannkar
    / Abstieg über Südwand "Kriechband" zur Watzmannscharte und ins Watzmannkar
    Foto: Tina Renno, Community
  • Aufstieg 5. Watzmannkind
    / Aufstieg 5. Watzmannkind
    Foto: Tina Renno, Community
  • / Abstieg vom 5. Watzmannkind ins Watzmannkar
    Foto: Tina Renno, Community
  • / Ostgrat 4. Watzmannkind
    Foto: Tina Renno, Community
  • / Einstieg in Wiederroute
    Foto: Tina Renno, Community
  • / Aufsteig über die Wiederroute auf die Mittelspitze des Watzmann
    Foto: Tina Renno, Community
m 2500 2000 1500 1000 500 20 15 10 5 km

Schöne ansprechende und relativ einsame alpine Rundtour. Gewisser Spürsinn in der Routenfindung ist dringendst gefragt.

ACHTUNG: Hochalpin, ungesichert, ausgesetzt und mit Kletterstellen bis 4-, meist aber I-II und Gehgelände. Nur für erfahrene Bergsteiger/Kletterer mit Spürsinn für die Routenfindung.

Vom Königssee geht es über einen immer ansteigenden schmalen Waldweg zur Kührointalm hinauf. Im unteren Drittel der Strecke zweigt der Weg zum Grünstein und zur Grünsteinhütte ab, wir bleiben auf dem Weg zur Kührointalm und verbringen hier die Nacht. Am Morgen steigen wir über den NO-Grat auf den kleinen Watzmann und nehmen einen sehr kleinen Steig (kaum zu finden) über die Südwand (Schlüsselstelle "Kriechband") hinunter zur Watzmannscharte. Um die „Kinder“ von West nach Ost zu überschreiten, müssen wir durch das Watzmannkar an den Wandfuß der Kleinen Watzmannostwand. Von da aus besteigen wir das 5. Kind, gehen ostseitig absteigend zum 4., um dieses herum (keine Routenfindung möglich), über geneigte Platten auf das 3. Kind und abschließend über den Südwestgrat auf das 2. Kind. Selbiger Weg wird wieder abgestiegen und anschließend das Rucksackdepot am Fuße der Kleinen Ostwand wieder aufgesucht. Die Wiederroute nehmend auf die Mittelspitz des Watzmanns und beschilderten Weg zum Watzmannhaus.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen.Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 24,1 km
12:27 h
2.623 hm
2.623 hm
2.631 hm
600 hm
Extrem lohnenswerte aber sehr lange und anspruchsvolle Tour
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.631 m
Tiefster Punkt
600 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Koordinaten:
DD
47.588597, 12.989427
GMS
47°35'18.9"N 12°59'21.9"E
UTM
33T 348834 5272534
w3w 
///befestigter.tiefer.tiefen

Wegbeschreibung

Vom Königssee geht es vorbei an der Kunsteisrodelbahn über einen immer ansteigenden schmalen Waldweg zur Kührointalm hinauf. Im unteren Drittel der Strecke zweigt der Weg zum Grünstein und zur Grünsteinhütte ab, wir bleiben auf dem Weg zur Kührointalm. (1,5h und Nachtlager)

Am Morgen steigen wir über den NO-Grat auf den kleinen Watzmann. Dazu kurz entlang des Wanderwegs zum Watzmannhaus vorbei an der Kapelle und der Kührointalm. Gleich hinter der Alm links den Weg verlassen und auf einer Lifttrasse ansteigen bis zur deren Ende. Weiter rechts in den Wald und auf ausgetretenen Pfad folgend bis zur Baumgrenze. Der Weg verläuft nun an den westlichen Abbrüchen entlang zum "Gendarm", einer kurzen luftigen Kletterstelle. Nach dem Gendarm geht es weiter über Schrofen und Grasbänke und mit kurzen Kletterstellen durch Kamine und Aufschwünge zum Gipfel. Der Weg ist schwach gelb markiert. Für den Abstieg über die Südwand entlang des teils wiesigen Geländes leicht rechts halten und den Steinmännchen folgen. Am Einstieg des Kriechbands kleiner Steinmann, sehr schwer zu finden! Am Ende des Kriechbands über schrofiges Gelände zum Grat und weiter zur Scharte zwischen erstem Kind und kleinem Watzmann. Weiter über kleinere Verschneidungen ins Watzmannkar. Keine genaue Route sichtbar und sehr schwer zu finden. Über unwegsames und mühsames Gelände einen kleinen Pfad zum Wandfuß der kleinen Ostwand des Watzmanns folgen und dort eventuell Rucksackdepot einrichten.

Ebenfalls einen kleinen Pfad zum Ostgrat des fünften Kindes folgen und den Ostgrat über leichte Kletterstellen hinauf zum Gipfel. Leichter Abstieg in die Scharte zwischen 5. und 4. Kind. 4. Kind über alte Schneefelder umgehen und über geneigte Platten zum Gipfel des dritten Kindes gelangen. Das Gelände ist leicht einsehbar und somit auch recht einfach zum Einstieg in die Route auf das zweite Kind zu gelangen. Da den wenigen Bohrhaken hinauf über den Grat folgen, später leicht rechts halten und durch eine Verschneidung wieder zum Grat gelangen.

Selbigen Weg wieder absteigen oder abseilen und zum Rucksackdepot zurückkehren.

Der Einstieg zur Wiederroute befindet sich oberhalb des Watzmanngletschers an einer markanten Rinne mit gelben Gestein. Zuerst durch die oben etwas gelbe Rinne aufwärts (zwei kurze Steilstellen 3-, meist 1 - 2), dann rechts querend (1-) bzw. leicht absteigend zum Beginn des Wiederbandes. Das Band links haltend aufwärts (zwei steilere Stufen 3-, sonst Gehgelände) bis zum 5 m hohen Pfeiler, dem sog. „Bandwächter“ (Wandbuch auf der Rückseite). Direkt hinter dem Pfeiler eine Rinne zu einem Felsenfenster aufsteigen (Stelle 3-, roter Punkt am Beginn der Rinne) und dem breiter werdenden Rinnenband leicht rechts haltend folgen (1 - 2). Kurze, leichte horizontale Rechtsquerung (1) auf einem schmalen Band vor einer sperrenden Steilstufe, dann wieder leicht links haltend zum unteren der zwei Querbänder (1 - 2) die aus der Rinne nach links ziehen. Auf dem unteren Band (rote Punkte, 1 - 2) bis zu einer Kante, dort wird das Band plötzlich sehr schmal. Nur ganz kurz (ca. 10 m 1 - 2) dem schmalen ausgesetzten Band folgen, dann sofort hinauf durch eine Rinne (roter Punkt, anfangs kurz 3-) und dann leicht links (1 – 2) haltend weiter zu einer griffigen kurzen Wandstufe (3-). Danach immer links haltend den Bändern (Steinmänner, rote Punkte) bis zu einer Rinne zwischen Gipfel und Watzmanngrat (mit Drahtseilen versichert) folgen. Entweder direkt durch die Rinne (Schotter, ungut zu gehen, Stelle 2+) oder rechts davon (fester Fels, Stelle 3-) bis zum Gipfel der Mittelspitze aufsteigen."

Abstieg über den beschilderten Weg zum Watzmannhaus.

Genaue Routenfindung für Wiederroute: https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/wiederroute--kleine-watzmann-ostwand/107796911/#dmdtab=oax-tab3

und; http://www.bergsteigen.com/klettern/bayern/berchtesgadener-alpen/wiederroute-kl-watzmann-ostwand

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.588597, 12.989427
GMS
47°35'18.9"N 12°59'21.9"E
UTM
33T 348834 5272534
w3w 
///befestigter.tiefer.tiefen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,1 km
Dauer
12:27 h
Aufstieg
2.623 hm
Abstieg
2.623 hm
Höchster Punkt
2.631 hm
Tiefster Punkt
600 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.