Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Um und auf den Geiselstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Um und auf den Geiselstein

Bergtour · Ammergauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Start an der Kenzenhütte
    Start an der Kenzenhütte
    Foto: Michael Pröttel, DAV Sektion München
m 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 7 6 5 4 3 2 1 km
Bergtour im alpinen Ambiente der Ammergauer Alpen mit Gipfelaufstieg im II UIAA Schwierigkeitsgrad.
schwer
Strecke 7,8 km
5:30 h
650 hm
800 hm
1.882 hm
1.124 hm
Wilde Gämsen, steile Wände, mutige Kletterer: Bei der Umrundung des markanten Geiselsteins, die unterhalb der beeindruckenden Hochplatte-Nordwand vorbeiführt, bewegt man sich in richtig alpinem Ambiente. Und wer den Gipfel besteigen möchte, muss sogar die Hand am Fels anlegen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel
Aktualisierung: 15.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Geiselstein, 1.882 m
Tiefster Punkt
1.124 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Gipfelanstieg beinhaltet Kletterstellen und ausgesetzte Passagen bis in den II UIAA Schwierigkeitsgrad und ist nur für erfahrene Wanderer geeignet.

Hinweis Schutzgebiete: Die Tour liegt im Naturschutzgebiet Ammergauer Alpen.

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeit:

Kenzenhütte

 

 

Start

Kenzenhütte, 1300 m (1.291 m)
Koordinaten:
DD
47.566412, 10.857317
GMS
47°33'59.1"N 10°51'26.3"E
UTM
32T 639702 5269782
w3w 
///vorort.grauem.wiesen

Ziel

Bushaltestelle Wankerfleck, 1147 m

Wegbeschreibung

Von der Kenzenhütte folgt man dem Weg Richtung „Hochplatte/ Geiselsteinsattel“ nach Süden, wendet an der ersten Abzweigung Richtung „Geiselsteinsattel/ Kenzensattel“. Der Weg wird steiler und überwindet eine Felsstufe. Es wird flacher und man überquert einen Bach. Nun wendet sich der Weg nach Westen, um steiler über die sogenannte Gasse zum Kenzensattel aufzusteigen. Von dort führt der Weg in einer längeren Querung leicht absteigend ins Gumpenkar. An einer Abzweigung hält man sich rechts und folgt einem Steig, der auf den Geiselstein zu führt.

Bald steigt der Pfad steiler an und führt zum Geiselstein Sattel hinauf, der an sich schon ein schönes Tourenziel darstellt. Von hier aus können erfahrene Bergsteiger den Gipfel besteigen, wobei Kletterstellen bis II UIAA und ausgesetzte Passagen zu meistern sind. Der Anstieg ist mit roten Punkten markiert aber nicht seilversichert. Vom Sattel aus geht es dann in vielen Kehren nach Westen hinab. Nach einer Gabelung (hier rechts) quert der schmale Bergweg flacher Richtung Nordosten, um wieder steiler durch den lichten Wald bergab zu führen. Schließlich erreicht man einen Fahrweg und kurz darauf den „Wankerfleck“ – einen flachen Talboden. Man überquert den Gumpenbach und folgt einem meist vorhandenen Pfad über die Wiese zu einer kleinen Kapelle, wo sich eine Haltestelle des Kenzen-Busses befindet. Ist das Gras auf der Wiese hingegen zu hoch, folgt man dem Fahrweg ein Stück nach links, um über eine Brücke den Kenzenbach zu überqueren und über einen weiteren Fahrweg die Haltestelle zu erreichen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt: Von München HBF mit der BRB RB 68 Richtung Füssen bis nach Füssen und mit dem Bus 73 Richtung Trauchgau, alternativ Richtung Echelsbacher Mühle bis zur Haltestelle Halblech, Ortsmitte. Von hier in ca. 5 Min über die Straße „Am Mühlbach“ zur Haltestelle des Kenzenbusses. Mit dem Kenzenbus bis zur Kenzenhütte fahren.

Hin ab: 05:52 Dauer: 2:45 (bis Halblech)

 

Rückfahrt: Ab der Haltestelle Wankerfleck (eine Haltestelle nach Kenzenhütte) mit dem Kenzenbus nach Halblech fahren, von hier mit dem Bus 9651 Richtung Weilheim bis Weilheim (Oberbay), weiter mit der RE 61 Richtung München Hbf.

Letzter Kenzenbus ab der Kenzenhütte: 17:30 Uhr

 

Abfahrtszeiten Kenzenbus

Bergfahrten ab Halblech: 8:00, 9:00, 10:00, 11:00, 13.30 und 17:00 Uhr, Samstag und Sonn- und Feiertag zusätzliche Fahrt um 7:00 Uhr

Talfahrten ab Kenzenhütte: 10.30, 14:00, 16:00 und 17:30 Uhr. Eine weitere Haltestelle ist der Wankerfleck, den der Bus wenige Minuten vor Ankunft bei der Kenzenhütte oder nach der Abfahrt an der Kenzenhütte erreicht. 

 

Auskunft: Bayern Fahrplan

Auskunft Kenzenbus: Wanderbus Kenzenhütte

Anfahrt

Mit dem Auto auf der A96 bis Ausfahrt „Landsberg Nord“ und weiter auf der B17 über Schongau nach Steingaden und der Straße Richtung Füssen bis nach Halblech folgen. Hier kurz vor Ortsende links in Straße „Am Mühlbach“ (gegenüber Gasthaus Adler) und zum Wanderparkplatz der Kenzenhütte und Haltestelle Kenzenbus. 

Dauer: ca. 1:50 Std. + Anfahrt mit dem Kenzenbus

Anfahrt

Parken

Kenzenparkplatz in Halblech

Koordinaten

DD
47.566412, 10.857317
GMS
47°33'59.1"N 10°51'26.3"E
UTM
32T 639702 5269782
w3w 
///vorort.grauem.wiesen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte AV-Karte BY 6 „Ammergebirge West – Hochplatte, Kreuzspitze“, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Packliste Bergsteigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,8 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
650 hm
Abstieg
800 hm
Höchster Punkt
1.882 hm
Tiefster Punkt
1.124 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.