Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Um den Rauschberg bei Ruhpolding
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mountainbike

Um den Rauschberg bei Ruhpolding

· 2 Bewertungen · Mountainbike · Chiemgau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Vor der Reiteralm.
    / Vor der Reiteralm.
    Foto: Walter Kapfelsperger, Outdooractive Redaktion
  • / Die Schwarzachenalm.
    Foto: Wolfgang Küfner, Schleching, Outdooractive Redaktion
m 1100 1000 900 800 700 600 500 30 25 20 15 10 5 km Reiteralm Gletschergarten Froschsee Schwarzachenalm

Diese landschaftich reizvolle Mountainbiketour führt uns rund um den Rauschberg in den Chiemgauer Alpen. Dabei radeln wir auf Asphalt und Schotter, aber auch auf flowigen Singletrails.
mittel
31,3 km
4:10 h
884 hm
884 hm
Diese Tour startet im überregional bekannten Kur- und Fremdenverkehrsort Ruhpolding. Auf der Strecke von 30 km überwinden wir 870 Höhenmeter und genießen dabei immer wieder die traumhaften Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft und vor allem auf den 1645 m hohen Rauschberg, den wir weiträumig umrunden. Vor allem die Trailabfahrt von der Reiteralm ins Weißbachtal bringt großen Spaß und erfordert an der einen oder anderen Stelle durchaus Fahrkönnen. Wer ein bisschen mehr Zeit für die Tour mitbringt, kann das Holzknechtmuseum in Laubau bei Ruhpolding besuchen. Einkehrmöglichkeiten ergeben sich während der Fahrt.
Profilbild von Viktoria Specht
Autor
Viktoria Specht
Aktualisierung: 20.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
993 m
Tiefster Punkt
625 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof in Ruhpolding (655 m)
Koordinaten:
DG
47.761782, 12.648902
GMS
47°45'42.4"N 12°38'56.0"E
UTM
33T 323817 5292500
w3w 
///dasein.gestreift.hauch

Wegbeschreibung

Der Startpunkt dieser Mountainbiketour ist am Bahnhof in Ruhpolding. Auf der Seehauser Straße lassen wir den Ort hinter uns und radeln entlang der Weißen Traun, einem Bach, in südlicher Richtung. Beim Wirthaus „Fritz am Sand“ verlassen wir die Fahrstraße nach links, überqueren dann die Weiße Traun und orientieren uns weiterhin auf den schmalen Waldpfaden am Bach entlang in Richtung Süden. Bleiben wir auf der Fahrstraße, kommen wir am Holzknechtsmuseum vorbei, das einen Besuch lohnt. Unser Pfad mündet an einer Brücke in eine Schotterstraße. Wenig später halten wir uns an der Weggabelung rechts und radeln geradewegs bis zur Schwarzachenalm. Weiter geht es auf unserem Weg bis zur Kaitelalm. Kurz vorher zweigen wir nach rechts ab, wer aber hungrig ist, sollte den kurzen Abstecher bis zur Alm machen. Nun geht es noch ein Stück auf den Sattel zwischen Lanzeleck und Seßseekopf und auf der anderen Seite wieder bergab. Hinter der Linkskehre passieren wir das Tal zwischen Seßseekopf und Kaserkopf. An der nächsten Kreuzung knickt unserer Route nach rechts ab und führt uns stets in Richtung Westen bis zur Reiteralm. Die Forstraße bis dahin können wir immer mal wieder auf schmalen Trails abkürzen. Die Wiesen der Reiteralm queren wir schließlich in nördlicher Richtung, treffen dann auf den Forstweg, den wir wenig später wieder auf einem Waldpfad abkürzen. So gelangen wir schließlich nach einer steilen Abfahrt in die Ortschaft Weißbach an der Alpenstraße. Dort überqueren wir den Weißbach und folgen der Inzeller Straße ein Stück nach links. Wir halten uns jedoch gleich wieder rechts und radeln parallel der Straße zum Gletschergarten. Hier sehen wir einen Gletscherschliff aus der Würmeiszeit. Hinter dem Gletschergarten passieren wir am Gasthof Zwing die Reichenhaller Straße und radeln dann auf dem Forstweg durch das Wildenmoos bis zum Gasthof Schmelz. Kurz vor den Häusern treffen wir auf eine Fahrstraße und biegen nach links ab. Etwa 550 m weiter verlassen wir diese wieder und umrunden nun den Froschsee und den Auerberg im Norden. So kommen wir nach Obereben und setzen dort unsere Tour entlang des Winbaches fort. In Widdmoos halten wir uns rechts und kehren wieder nach Ruhpolding zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Ruhpolding

Anfahrt

A8 bis Siegsdorf, weiter auf der B305 nach Ruhpolding

Parken

Am Bahnhof in Ruhpolding

Koordinaten

DG
47.761782, 12.648902
GMS
47°45'42.4"N 12°38'56.0"E
UTM
33T 323817 5292500
w3w 
///dasein.gestreift.hauch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Profilbild
Dieter Stangl
09.09.2018 · Community
Schöne Tour, teils breite Schotterstraßen aber wenn man die Abkürzungstrails mitnimmt dann doch etwas zur Sache.
mehr zeigen
Gemacht am 09.09.2018

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
31,3 km
Dauer
4:10h
Aufstieg
884 hm
Abstieg
884 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.