Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Überschreitung Piz Morteratsch - Piz Bernina - Piz Palü - Piz Trovat
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Überschreitung Piz Morteratsch - Piz Bernina - Piz Palü - Piz Trovat

Hochtour
Profilbild von Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau 
  • Beim Abseilen, kurz vor der Marco e Rosa Hütte...
    / Beim Abseilen, kurz vor der Marco e Rosa Hütte...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Beim Abstieg vom Piz Palü...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Der Abstieg zur Marco e Rosa Hütte ist leicht zu finden...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Am Gletscher, links oben sieht man bereits die Fuorcla Prievlusa...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Piz Morteratsch - unschwierig am Gletscher in Richtung Gipfel...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Kurz vor dem Gipfelaufbau des Piz Morteratsch...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Tolle Ausblicke gleich nach Erreichen der Tschierva Hütte...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Kurze Abseilstelle oben am Biancograt...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Gipfelglück am Piz Bernina bei bestem Wetter...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Immer wieder "Auf und Ab" am Biancograt...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Beim Abstieg vom Morteratsch wird das Wetter schlechter, Blick auf den Firnteil des Biancogrates...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Die berüchtigte Fuorcla Prievlusa...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Im flacheren Firnteil, gleich nach der Scharte. Es wird hoffentlich noch ein wenig steiler...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Starke Ausblicke auf die umliegende Gletscherwelt...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Am Gipfel des Piz Morteratsch - hier kann man den Verlauf des gesamten Biancogrates bestens einsehen...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Action am Grat...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Das Leben ist schön...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Im letzten Teil des Biancogrates, kurz vor dem Gipfel...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Die Bedingen sind nicht ganz ideal, weil es gestern etwas Neuschnee gab...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Ernst am Gipfel des Morteratsch...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Wo geht es denn lang?
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Am Firngrat wird es dann doch recht steil...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Der obere Teil des Abstiegs vom Palü in der Übersicht...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Endlich wird es ein wenig steiler...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Beim Abstieg vom Palü...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Ernst, wie immer bestens gelaunt...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Am Weg zum Morteratsch...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Die Gletscher strömen ins Tal...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Immer noch am Grat unterwegs...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Durch das Spaltenlabyrith zum Piz Palü...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Immer wieder geht´s aufwärts, wer hätte das gedacht...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Die kleine, feine Marco e Rosa Hütte...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / In der steilen Firnschneide...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Beim Abstieg vom Palü hat man tolle Ausblicke auf den Bernina und den Morteratsch...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Abstieg vom Palü...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Der Piz Palü...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Beim Abstieg vom Palü, das Wetter scheint zu halten...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Nordwandaspiranten beim Ausstieg vom Bumillerpfeiler...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Am Grat, schöner Blick auf unser gestriges Ziel, den Piz Morteratsch...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Gleich erreichen wir den Piz Morteratsch...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Die lohnende Überschreitung des Piz Palü...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Der gesamte Biancograt, vom Gipfel des Morteratsch aus gesehen...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Der Abstieg vom Piz Bernina...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • /
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • /
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Nach dem Ausstieg aus der Fuorcla Prievlusa, jetzt kommt der firnige Part...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Morgenstimmung beim Verlassen der Marco e Rosa...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Am Grat bei der Palü-Überschreitung...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Warten bei der Abseilstelle vor der Marco e Rosa...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Wahnsinn...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Beim Queren des Gletschers zum Palü...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
  • / Yeah...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Spittal/Drau, Community
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 30 25 20 15 10 5 km
Grandiose, mehrtägige Hochtourenrunde in den Ostalpen. Der Piz Morteratsch eignet sich hervorragend als Akklimatisiationstour für die bevorstehenden Tage. Die Überschreitung des Biancogrates ist ein einmaliges Erlebnis, man wird mit fantastischen Tiefblicken für seine Mühen belohnt. Der Felsgrat bietet lohnende Kletterei im III. Grad, die messerscharfe Firnschneide ist streckenweise steil und ausgesetzt. Der finale Ausklang ist die Überschreitung der Gipfel des Piz Palü. Am Ende der Tour ist das Diavolezza-Glitzerding schon von Weitem sichtbar, die Seilbahn  bringt dich nach drei anstrengenden Tagen wieder zurück ins Tal!
schwer
Strecke 32 km
21:00 h
4.331 hm
3.139 hm
1.Tag: Besteigung des technisch leichten Piz Morteratsch (3751m), zur Gewöhnung an die größere Höhe. Abstieg zur Tschierva Hütte, dort Übernachtung. 2. Tag: Überschreitung des durchaus anspruchsvollen Biancogrates inklusive Piz Bernina (4049m), Abstieg zur kleinen Marco e Rosa Hütte, dort Übernachtung. 3.Tag: Überschreitung der Gipfelkette  des Piz Palü (3900m) mit anschließendem Abstieg über den Piz Trovat (3146m) zur Diavolezza Hütte. Mit der Seilbahn bequem zurück ins Tal und mit dem Bus zurück zum Parkplatz.

Autorentipp

Hochtouren Ostalpen

Buch von Edwin Schmitt und Wolfgang Pusch

Schwierigkeit
III, 45°, AD+ schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
4.048 m
Tiefster Punkt
1.770 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
5

Sicherheitshinweise

Steinschlag ist auch bei dieser Tour ein Thema, speziell im Bereich der Fuorca Prievlusa. Der Firngrat wird bei blanken Verhältnissen schwierig zu begehen, dann muss mit Eisschrauben gesichert werden. Durch die zunehmende Ausaperung wird die Tour tendenziell schwieriger mit immer längeren Felspassagen und kombinierten Passagen. Der Biancograt verlangt hervorragende Kondition, damit man ihn auch genießen kann, einen IIIer sollte man schon locker mit Steigeisen klettern können!

Weitere Infos und Links

Kartenmaterial:

SAC Führer / Bündner Alpen / BandV                                                                Landkarte der Schweiz Piz Bernina, 1:25000, Blatt 1277

Der Schlüssel zum Erfolg und die Crux bei dieser langen Runde ist sicherlich der 2. Tag, die Besteigung des fordernden Biancograt.

Wer diese Linie bezwingen will, sollte die nötige Kondition mitbringen (Hütte - Gipfel ca. 1600 m). Vor allem bei großem Andrang kann es zu Staus kommen - dabei erhöht sich die Begehungzeit um einiges. Sehr früher Aufbruch nötig (Frühstück für Biancograt-Geher um 3.00 Uhr). Wer schon vor dem Piz Bianco Probleme hat, sollte lieber umkehren.

Start

Pontresina (1.776 m)
Koordinaten:
SwissGrid
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Piz Morteratsch - Piz Bernina - Piz Palü - Piz Trovat

Wegbeschreibung

Von Pontresina aus dem aussichtsreichen Wanderweg bis zur Tschiervahütte folgen, dann in östlicher Richtung weiter - durch Schrofen- und Blockgelände und später am Gletscher entlang - unschwierig (PD-) zum Gipfel des Piz Morteratsch. Abstieg zur Hütte, am nächsten Tag folgt die lange Überschreitung (AD+) des grandiosen Bianco Grates, indem man anfangs den Steigspuren in südöstlicher Richtung folgt. Wiederum durch Schrofen und Blöcke auf den Gletscher, von dort mit erstem Felskontakt (II+) auf die Fuorcla Prievlusa. Danach am Firngrat, der sich zunehmend aufstellt (bis 45°) weiter, bis man endlich den felsigen Teil (Stellen bis III) erreicht. Im langem, ständigen Auf und Ab (inklusive Abseilstellen) recht mühsam auf den Gipfel des Piz Bernina. Anschließender Abstieg über den Spalla-Grat (Abseilstelle) zur Marco e Rosa Hütte. Dort Nächtigung. Am nächsten Tag in östlicher Richtung über eine Gletscher (Achtung: Spaltenlabyrinth) zur Fuorcla Bellavista. Es folgt die lange und durchaus lohnende Überschreitung der Gipfelkette des Piz Palü (PD+). Vom Hauptgipfel aus Abstieg über den Gletscher zur Fuorcla Trovat, wer hier noch Power hat, kann noch den Piz Trovat (3146m) - quasi im Vorbeigehen - mitnehmen. Die Berghütte Diavolezza ist nicht mehr weit. Mit der Seilbahn ins Tal und mit dem Bus zurück zum Parkplatz in Pontresina.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Durch das Engadintal in Richtung St. Moritz, bei dem Ort Samedan nach links abbiegen, Richtung Pontresina.

Parken

Einige gebührenpflichtige Parkmöglichkeiten gibt es in der Nähe des Bahnhofs in Pontresina.

Koordinaten

SwissGrid
DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Standard-Hochtourenausrüstung (inklusive Abseilgerät) plus 5 verlängerbare Expressschlingen.

Grundausrüstung für Hochtouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
III, 45°, AD+ schwer
Strecke
32 km
Dauer
21:00 h
Aufstieg
4.331 hm
Abstieg
3.139 hm
Rundtour Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.