Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Überschreitung Nagelfluhkette vom Hochgrat nach Bühl
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Überschreitung Nagelfluhkette vom Hochgrat nach Bühl

· 1 Bewertung · Bergtour · Nagelfluhkette Hochgrat-Steineberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf die Nagelfluhkette.
    / Blick auf die Nagelfluhkette.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Panoramablick Nagelfluhkette
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Alpe Gund
    Foto: Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG, Outdooractive Redaktion
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die Überschreitung der Nagelfluhkette gilt als sehr anspruchsvolle Bergtour.
schwer
Strecke 16,2 km
5:55 h
767 hm
1.852 hm
1.834 hm
748 hm
Die Überschreitung der Nagelfluhkette darf man als eine wirklich ausgedehnte Bergtour bezeichnen. Vor allem aber ist sie eine der schönsten Kamm- und Gratwanderungen des gesamten Deutschen Alpenrands. Außerdem ist es eine aussichtsreiche, spektakuläre Bergtour, die neben Trittsicherheit auch Kondition erfordert. Als Einkehrmöglichkeit gibt es an der Hochgrat Bergstation das Bergrestaurant sowie beim verlassen der Gipfel in Richtung Bühl die Alpe Gund und die Sennalpe Mittelberg. Der Naturpark Nagelfluhkette ist ein grenzübergreifender Naturpark in der Nagelfluhkette in den Allgäuer Alpen, zwischen der deutschen Region Allgäu und dem Land Vorarlberg. Der Naturpark ist der erste grenzüberschreitende Naturpark zwischen Deutschland und Österreich

Autorentipp

Nur bei gutem Bergwetter die Tour starten.
Profilbild von Nadine Behmann
Autor
Nadine Behmann 
Aktualisierung: 09.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.834 m
Tiefster Punkt
748 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Gutes Schuhwerk und ausreichend Getränke mitnehmen.

Start

Hochgrat Bergstation (1.832 m)
Koordinaten:
DD
47.495245, 10.078696
GMS
47°29'42.9"N 10°04'43.3"E
UTM
32T 581247 5260765
w3w 
///etwas.helligkeit.metallbau

Ziel

Bühl am Alpsee

Wegbeschreibung

Von der Bergstation folgt man sogleich dem steil nach Norden abfallenden Grat nach Osten, wobei Drahtseile die Absturzgefahr sehr reduzieren. Über erstes Nagelfluhgestein geht es angenehm und bereits aussichtsreich bergan zum Gipfel des Hochgrat (1834 m), der zugleich den höchsten Punkt der gesamten Tour darstellt. Über einen weiterhin guten Bergweg geht es leicht, dann ein kurzes Stück steiler in den weiten Sattel, in die Brunnenauscharte (1626 m) hinab. Hier besteht bei Wetterverschlechterung eine erste Abbruchmöglichkeit. Auf der anderen Seite steigt man zunächst etwas steiler, dann recht flach über einen breiten Wiesenkamm bergan. Dieser führt weiter zu einem kleinen Sattel und zur Weggabelung vor dem Rindalphorn. Hier sollte man den kurzen Abstecher nach links (kurz leichtes Felsgelände) zu dem 1821 m hohen Gipfel nicht versäumen, da er sich gut für eine erste Pause anbietet. Zurück an der Weggabelung folgt man dem Wegweiser in Richtung »Mittagbahn«. Es folgt ein etwas unangenehmer, da steilerer Abstieg, zur Gündlesscharte, die man zuletzt über lichtes Waldgelände erreicht. Nun folgt der einzige wirklich steile Anstieg der Tour, der über erodierte Wegspuren auf den Gündleskopf (1748 m) führt. Dahinter geht es kurz leicht ausgesetzt am Nagelfluhgrat entlang (Drahtseile), bevor man den Wiesenrücken des als Gipfel wenig ausgeprägten Buralpkopfes erreicht. Hinter diesem steigt man ein längeres Stück zumeist sehr schön am leicht abfallenden Kamm entlang hinab. An einem Bergsattel (Wegweiser: »Sedererstuiben, Mittagbahn«) hat man etwa die Hälfte der Strecke erreicht. Hierbei dem Wegweiser in Richtung Alpe Gund folgen. In dieser Alpe oder in der Sennalpe Mittelberg ist ein Einkehrschwung möglich. An der Alpe Mittelberg folgen wir dem Wegweiser zum Kemptener Naturfreundhaus. Der Weg führt anschließend durch den Wald, vorbei an der Weggabelung zum Gschwender Horn in Richtung Büh

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug gilt als Zielbahnhof Oberstaufen. Von dort mit dem Bus weiter zum Hochgrat.

Anfahrt

Mit dem Auto über die B308 vorbei am Alpsee und weiter nach Oberstaufen/Steibis.

Parken

An der Hochgrattalstation ist ein kostenpflichtiger Parkplatz vorhanden.

Koordinaten

DD
47.495245, 10.078696
GMS
47°29'42.9"N 10°04'43.3"E
UTM
32T 581247 5260765
w3w 
///etwas.helligkeit.metallbau
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderstöcke, Helm, komplette Klettersteigausrüstung für Anfänger und Kinder, ansonsten ist die Ausrüstung nur an wenigen Stellen sinnvoll.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Hans-Dieter Dörr · 13.06.2021 · Community
Ist die Tour auch für 13 jährige mit guter Kondition geeignet?
mehr zeigen
Bei Trittsicherheit ist es möglich

Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,2 km
Dauer
5:55 h
Aufstieg
767 hm
Abstieg
1.852 hm
Höchster Punkt
1.834 hm
Tiefster Punkt
748 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.