Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Überschreitung der Steiner Alpen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Überschreitung der Steiner Alpen

Bergtour · Untersteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
TRV Hochsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Start im Logartal beim Wasserfall
    / Start im Logartal beim Wasserfall
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Bei der Frischauf Hütte im Okreselje
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Sanntaler Sattel
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Abstieg zur tschechischen Hütte
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Start zur Kocna
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Am Weg zur Kocna
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Am Weg zur Kocna
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Kriechstelle
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Weiter unterwegs zum Grintovec
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Am Grintovec
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Überschreitung zur Skuta
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Unterwegs zur Skuta
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Abend auf der Skuta
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Am Weg zur Ojistrica
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Morgenstimmung
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Die Ojistrica
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Am Gipfel der Ojistrica
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Am Abstieg ins Logartal
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 30 25 20 15 10 5 km

Grandiose, allerdings auch sehr anspruchsvolle Bergtour an der Grenze von Slowenien zu Österreich. Einige versicherte Wegabschnitte, allerdings auch weite Teil ungesichert im I. und unteren II. Schwierigkeitsgrad zu bewältigen. Teilweise auch brüchiger Fels.
schwer
32,1 km
24:00 h
4240 hm
4240 hm

Vom an Wochenenden überlaufenen Naturschutzgebiet Logarska Dolina führt der Weg am ersten Tag zur Frischauf Hütte und weiter, über den Sanntaler Sattel (südlichster Punkt Österreichs) zur Tschechischen Hütte (kurz vor dieser entweder über einen nicht besonders lohnenden Klettersteig oder (viele Höhenmeter zusätzlich bergauf und bergab!) in einem Bogen nach Norden ausweichend zur Hütte.

Am zweiten Tag über die Kocna (Klettersteig, originelle Kriechstelle) und den Grintovec (höchster Punkt der Tour, 2.565m) zur Skuta. Weiter zum Kaminske Sedlo (Steiner Hütte).

Der dritte Tag führt uns dann auf die Ojistrica und, über einen durchaus anspruchsvollen Abstieg retour ins Logartal.

Autorentipp

Dort wo möglich sollten alle Gipfel "mitgenommen" werden, da diese als Einzelziele oft weite Zustiege aufweisen.
Profilbild von Andreas Steininger
Autor
Andreas Steininger
Aktualisierung: 19.09.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Grintovec, 2565 m
Tiefster Punkt
Logarska Dolina, 842 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Lange, ausgesetzte und konditionsraubende Bergtour. Klettersteigset für geübte Alpinisten nicht nötig, Helm allerdings unbedingt! Gutes Schuhwerk sowie, im Frühsommer, evtl. Leichtsteigeisen. Wege gut markiert, allerdings auch immer wieder brüchige Felspassagen.

Weitere Infos und Links

Hütten sehr gemütlich, jedoch in der Hauptsaison unbedingt vorresevieren. Nächtigung wesentlich günstiger als auf ö. Hütten.

Start

Logarska Dolina, P (1019 m)
Koordinaten:
DG
46.369777, 14.598771
GMS
46°22'11.2"N 14°35'55.6"E
UTM
33T 469139 5135211
w3w 
///findende.bespannt.familien

Ziel

Logarska Dolina, P

Wegbeschreibung

Vom Logartal geht es am beliebten Wasserfall vorbei auf schönem, steilen Steig zur Frischauf Hütte. Dort halten wir uns leicht rechts, um so über Latschenfelder und Schuttreissen zum Sanntaler Sattel (südlichste Punkt Österreichs). zu kommen. Weiter geht es, nun bergab, zur Krajnska Koca. Zur schon in Sichtweite liegenden Ceska Koca (Nächtigung) führt ein teilweise recht unangenehmer, steiler Klettersteigabschnitt.

Wer diesen umgehen will, kann in einem weiten Bogen (leider auch weit bergab und wieder bergauf) auf einem normalen Wanderweg zur Hütte kommen.

Am nächsten Tag geht es zunächst über Schutt und dann über einen nicht allzu schweren Klettersteig (A, B, Stellen C) zum Kocna Gipfel. Kurz davor verlangt eine originelle Kriechstelle nochmals ein wenig Aufmerksamkeit.

Vom Gipfel verfolgen wir den gleichen Weg retour bis zum Mlinarsko Sedlo. Ab hier beginnt die Überschreitung, fast immer in Kammnähe, meist gut markiert und teilweise etwas versichert.

Über den höchsten Gipfel der Steiener Alpen, den Grintovec, geht es zum Dolgi Hrbet und danach zur Skuta. Der Abstieg von derselben ist sehr anspruchsvoll! Zuletzt überqueren wir die Turska Gora, um zum Kaminske Sedlo und zur gleichnamigen Koca / Hütte zu kommen ( Nächtigung).

Am dritten Tag geht es zunächst auf einem recht guten Steig in Richtung Rajnagipfel (unbedingt "mitnehmen", schöner Tiefblick auf die Hütte) und anschließend, immer wieder durch Klettereinlagen unterbrochen, auf die Ojistrica.

In einem weiten Bogen führt uns ein sehr anspruchsvoller, langer Abstieg in das Logartal zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlich von Österreich aus sehr schlecht erreichbar.

Anfahrt

Von Österreich in Bad Vellach in Richtung Seebergsattel. Einige Kilometer davor Abzweigung nach links zum Paulitschsattel. Über diesen kurvenreich (Grenzübergang) bis zur Einfahrt in das Logartal (Maut, 2018 7.-). Dieses bis zu seinem Ende verfolgen. Großer P, Gasthaus, Infotafel.

Parken

Großer P im Logartal.

Koordinaten

DG
46.369777, 14.598771
GMS
46°22'11.2"N 14°35'55.6"E
UTM
33T 469139 5135211
w3w 
///findende.bespannt.familien
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die 55 schönsten Klettersteige in den Steiner Alpen, Karawanken und Julischen Alpen, Styria Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag und Berndt Karte 1:50.000 Steiner Alpen, besser jedoch die Karte auf das Smartphone laden, die Felspassagen sind auf der 50.000er Karte eher schlecht erkennbar.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergtourenausrüstung für 3 Tage inkl. Schlechtwetterequipment, Helm (unbedingt!), festes Schuhwerk, evtl. (Frühsommer) Leichtsteigeisen.

Wasser - es gibt auf der gesamten Route nur sehr wenige Wasserstellen bzw. Hütten!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
32,1 km
Dauer
24:00h
Aufstieg
4240 hm
Abstieg
4240 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.