Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übers Kögeljoch
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Übers Kögeljoch

Wanderung · Achensee
Logo Tiroler Wanderhotels e.V.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tiroler Wanderhotels e.V. Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Hotel Achentalerhof, Tiroler Wanderhotels e.V.
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 10 8 6 4 2 km
Hotel Achentalerhof - Kaiser Maximilian Rast - Kögl Alm - Köglsattel - Schönjochalm - Steinberg
leicht
Strecke 11,9 km
5:16 h
755 hm
673 hm
1.494 hm
925 hm
Von Achenkirch nach Steinberg ODER von Steinberg nach Achenkirch!

Von der Hotelterrasse aus können Sie fast die gesamte Aufstiegsroute sehen. Sie queren das Tal bei der Sportpension „Geisler“ bis zur Umfahrungsstraße, überqueren diese und sehen dann schon die Markierung in Richtung Kaiser-Maximilian-Rast bzw. Köglalm. Sie können den bequemen Forstweg nehmen, der in weiten Serpentinen langsam bergwärts führt oder nach ca. 300 m in den Wandersteig einsteigen, der Sie zwar steiler, aber schneller zum Ziel bringt. Nach ca. 1 Stunde Wanderzeit erreichen Sie die Kaiser-Max-Rast, einen kleinen See mit einer Aussichtsbank, die Ihnen einen wahrlich kaiserlichen Blick auf Tal und See gewährt. Von diesem „hoheitlichen“ Rastplatz aus brauchen Sie noch ca. eine halbe Stunde bis zur Kögl-Alm. An der Kögl-Alm (1431 m) kann man ohne Einkehr nicht vorbeigehen, selbst wenn man noch nicht hungrig sein sollte, den „Selberbrennten“, müssen Sie testen. Von der Terrasse der Köglalm aus haben Sie einen wunderbaren Blick nach Westen ins Schigebiet CHRISTLUM, vielleicht locken Sie die vielen, breiten Abfahrten einmal im Winter in unser Tal. Der Hausberg von Achenkirch, die Seekarspitze mit stolzen 2.053 m schaut von hier aus auch nicht mehr so schwierig aus. Ein Besuch der Steinböcke im Karwendel ist allemal sehr lohnend.

Solcherart gestärkt wandern Sie hinter der Hütte zum Köglsattel ca. 50 Höhenmeter hinauf, halten sich aber dann eher links, d.h. nördlich, bis Sie einen Ombrometer entdecken. Am sichersten ist es, wenn Sie den Spuren der Mountainbiker folgen. Nach ca. 20 Minuten leichten Abstieges vom Sattel erreichen Sie die Schönjochalm (1290 m).   Sollten Sie noch nichts gegessen haben, dann lohnt sich hier eine Einkehr.

Folgen Sie dem Forstweg bis zur Wildfütterung, dann erreichen Sie nach wenigen Minuten eine Brücke, da heißt es aufpassen, denn der Gfaßkopfweg (Nr. 2 oder große Gfaßkopfrunde) zweigt hier links ab und führt anfangs ungewohnt wieder aufwärts. Der Blick auf die Rückseite des Rofanmassives wird mit jeder Minute imposanter. Abwechselnd über Lichtungen, Forstwege, Steige durch dichten Jungwald wandern Sie gemächlich ostwärts bis der majestätische Guffert in seiner Breite vor Ihnen erscheint. Dann geht es durch einen Graben abwärts, dem kleinen 300 Seelendorf Steinberg entgegen. Der Gfaßkopfweg endet an der Talstation des Rofanliftes. Dort können Sie auf den Regionsbus nach Achenkirch warten.

Diese Wanderung hat auch in umgekehrter Richtung seinen Reiz, vor allem stehen Sie dann nicht unter Zeitdruck auf einen Bus!

Profilbild von Hotel Achentalerhof
Autor
Hotel Achentalerhof
Aktualisierung: 27.02.2014
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Höchster Punkt
1.494 m
Tiefster Punkt
925 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Hotel Achentalerhof (938 m)
Koordinaten:
DD
47.512182, 11.698237
GMS
47°30'43.9"N 11°41'53.7"E
UTM
32T 703160 5265612
w3w 
///bekommst.gewöhnliche.hellbraun

Ziel

Steinberg am Rofan

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regionsbus von Steinberg nach Achenkirch

Koordinaten

DD
47.512182, 11.698237
GMS
47°30'43.9"N 11°41'53.7"E
UTM
32T 703160 5265612
w3w 
///bekommst.gewöhnliche.hellbraun
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,9 km
Dauer
5:16 h
Aufstieg
755 hm
Abstieg
673 hm
Höchster Punkt
1.494 hm
Tiefster Punkt
925 hm
aussichtsreich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.