Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Überraschung und Kaltenbachwildnis
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Überraschung und Kaltenbachwildnis

Bergtour · Traunsee
Profilbild von Stephanie Armbruckner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephanie Armbruckner
  • Gleich zu Beginn der Tour genießen wir den Blick über den Traunsee
    / Gleich zu Beginn der Tour genießen wir den Blick über den Traunsee
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Durch den ersten Waldabschnitt geht es weiter
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Vorbei an einer kleinen "Märchenhöhle" geht es Richtung Kaltenbachwildnis
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am See ist gut zu sehen, dass wir schnell an Höhenmetern gewinnen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Durch die Kaltenbachwildnis
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Durch die Kaltenbachwildnis
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gleich nach diesem Tunnel geht es rechts zum Einstieg
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Durch die Kaltenbachwildnis
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Einstieg zur Überraschung - hier beginnt ein sehr steiler und rutschiger Wegabschnitt
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am Adlerhorst Sattel bietet sich der Blick auf den Grünberg
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Adlerhorst
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Das Gipfelkreuz der Überraschung ist schon zu sehen, dahinter der Traunstein
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gipfel der Überraschung
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gipfel der Überraschung
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Ausblick am Gipfel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Ausblick am Gipfel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gipfelkreuz der Überraschung
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gipfel der Überraschung mit dem Ausblick über den Traunsee und das Höllengebirge
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Blick zurück beim Abstieg - noch einmal ist der Gipfelbereich zu sehen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Feuersalamander am Abstieg
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Unterhalb des Adlerhorstes trifft der Zierlersteig wieder auf die Kaltenbachwildnis
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wunderschöne Felsformationen am Rückweg
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Über die Forststraße geht es zurück zum Ausgangspunkt
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Der goldene Herbst erstrahlt in seiner ganzen Pracht
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Hier ist der Schlosskogel gut zu erkennen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Durch den letzten Waldabschnitt zurück zum Parkplatz
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • /
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
m 800 700 600 500 400 300 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km

13.11.2020

Die Überraschung ist ein kleiner Vorgipfel des Traunsteins, der über die Kaltenbachwildnis und den Zierlersteig erreichbar ist. Die spektakuläre Lage, die wunderschöne Aussicht (einerseits auf den Traunstein, andererseits über den gesamten Traunsee) und der Aufstieg über einen verhältnismäßig wenig begangenen Steig auf den Traunstein macht die Überraschung zu einem sehr lohnenswerten Gipfel, den sich kein Liebhaber der Region entgehen lassen darf.

mittel
Strecke 3,5 km
1:45 h
431 hm
431 hm

Von dem Parkplatz aus ging es zunächst in Richtung des Hernler Steiges und der Kaltenbachwildnis. Über einen etwas steileren Waldpfad wanderten wir einige Minuten lang nach oben, querten eine Forststraße und folgten weiterhin der Markierung zur Kaltenbachwildnis. Kurz ging es eher flach direkt auf die Wände des Traunsteins zu, danach schlängelt sich der Weg in Serpentinen weiter aufwärts. Schließlich war die Kaltenbachwildnis erreicht. Diesem liebevoll angelegten Weg folgten wir zwischen spektakulären Felsen hindurch und näherten uns dem Adlerhorst. Durch einen kleinen Tunnel ging es hindurch, und dann hatten wir die Abzweigung des Weges auf die Überraschung erreicht. Dieser Weg ist extrem steil, rutschig und hat stellenweise einen etwas losen Untergrund. Diesem Weg folgten wir bis zu dem Sattel beim Adlerhorst. Hier mündet unser Trampelpfad in den Zierlersteig und es ging nochmal etwas steiler bis zur Überraschung, wobei dieser Weg wesentlich einfacher zu gehen war als der erste Teil ab der Kaltenbachwildnis. Nach insgesamt einer Stunde Gehzeit war dann die Überraschung erreicht. Dieser wunderschöne Gipfel lohnt auf jeden Fall für den steilen Aufstieg! Ein schönes kleines Holzkreuz, der atemberaubende Blick über den See, sowie die Felswände des Traunsteins im Rücken machen diesen Gipfel so einzigartig!

Wir hatten schon befürchtet, dass der Abstieg über den Pfad zwischen dem Adlerhorst Sattel und der Kaltenbachwildnis sehr schwierig werden könnten, erhielten aber von einem passierenden Wanderer die Info, dass der Zierlersteig auf der anderen Seite des Adlerhorstes ebenfalls zur Kaltenbachwildnis führt, und dieser Weg um einiges einfacher wäre. Somit umrundeten wir quasi den Adlerhorst und trafen unterhalb von dessen markanten Felswänden wieder auf den Weg der Kaltenbachwildnis. Wir beschlossen, nicht auf dem selben Weg zurück zu gehen, sondern die Runde der Kaltenbachwildnis zu schließen und folgten also deren Wegverlauf. Schnell erreichten wir die Forststraße, die wir zu Beginn gequert hatten, und folgten ihr bis zu diesem Punkt. Ein letzter Waldabschnitt, den wir schon von Beginn an kannten, führte uns schließlich zurück zum Parkplatz.

Weitere Touren in der Umgebung habe ich >>HIER<< zusammengefasst.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
785 m
Tiefster Punkt
425 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz entlang der Traunsteinstraße (424 m)
Koordinaten:
DG
47.876118, 13.813927
GMS
47°52'34.0"N 13°48'50.1"E
UTM
33T 411313 5303212
w3w 
///zoll.oberarm.feuer

Ziel

Parkplatz entlang der Traunsteinstraße

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Anfahrt bis Gmunden Ost, und danach verläuft die Straße noch 5 Kilometer am Traunseeufer entlang. Hier ist der Straßenverlauf sehr schmal und von Parkplätzen gesäumt.

Parken

Die Parkplatzsituation ist hier sehr schwierig - es sind zwar Parkplätze entlang der Traunsteinstraße und bei dem größeren Parkplatz an deren Ende vorhanden, aber eher spärlich. Dazu kommt, dass die Parkplätze an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen eine Kurzparkzone für maximal 3 Stunden. Für die Wanderung auf die Überraschung geht sich das allerdings gut aus.

 

Koordinaten

DG
47.876118, 13.813927
GMS
47°52'34.0"N 13°48'50.1"E
UTM
33T 411313 5303212
w3w 
///zoll.oberarm.feuer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,5 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
431 hm
Abstieg
431 hm
aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Rundtour ausgesetzt

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.