Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang von der Stüdlhütte über den Medelsattel zur Glorer Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang von der Stüdlhütte über den Medelsattel zur Glorer Hütte

Bergtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Julian Bückers, DAV Sektion Oberland
  • /
    Foto: Julian Bückers, DAV Sektion Oberland
m 2800 2700 2600 2500 5 4 3 2 1 km Stüdlhütte Glorer Hütte
Hinter der Stüdlhütte steigt man ein kurzes Stück bergauf, bis man zur ersten Wegverzweigung gelangt. Dort hält man sich rechts und wandert am Hang entlang in südliche Richtung. Anschließend trifft man auf den "Johann-Stüdl-Weg". Unterhalb der Pfortscharte geht es hoch über dem Ködnitztal bis zum Medelsattel. Jenseits des Sattles wartet eine lange, flache Querung bis zur Glorer Hütte.
mittel
Strecke 5,3 km
2:30 h
442 hm
599 hm
Der Übergang zur Glorer Hütte führt über gesicherte Felspassagen (I).

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich!

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Überhalb der Stüdlhütte, 2.808 m
Tiefster Punkt
Unter der Pfortscharte, 2.566 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Stüdlhütte
Glorer Hütte

Sicherheitshinweise

Der Übergang zur Glorer Hütte führt über gesicherte Felspassagen (I).

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich!

Achtung: im Sommer sind oft noch Altschneereste vorzufinden!

Start

Stüdlhütte (2.806 m)
Koordinaten:
DD
47.054510, 12.681303
GMS
47°03'16.2"N 12°40'52.7"E
UTM
33T 323902 5213830
w3w 
///eilten.mühsam.fassen

Ziel

Glorer Hütte

Wegbeschreibung

Von der Stüdlhütte (2.802 m) steigt man oberhalb der Keesbalfen ein kurzes Stück in nordöstliche Richtung bergauf, quert den Ködnitzbach, bis man zur ersten Wegverzweigung gelangt. Dort hält man sich rechts und wandert auf dem rot markierten Weg (Nr. 713B) am Hang entlang in südliche Richtung. Anschließend trifft man auf den "Johann-Stüdl-Weg", auf dem man die Ausläufer der Langen Wand (Drahseilsicherungen) umgeht. Unterhalb der Pfortscharte (2.828 m) geht es hoch über dem Ködnitztal bis zum Medelsattel (2.676 m), wobei einige Gräben gequert werden (Drahtseile und ein Trittbrett). Jenseits des Sattles wartet eine lange, flache Querung auf markiertem Weg (Nr. 713) über den Südhang des Weißens Knotes bis zur Glorer Hütte (2.642 m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.054510, 12.681303
GMS
47°03'16.2"N 12°40'52.7"E
UTM
33T 323902 5213830
w3w 
///eilten.mühsam.fassen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
442 hm
Abstieg
599 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.