Start Touren Übergang von der Sonnschienhütte zur Voisthaler Hütte (über Schiestlhaus)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Übergang von der Sonnschienhütte zur Voisthaler Hütte (über Schiestlhaus)

Wanderung · Hochschwab-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Voisthaler
  • Sonnschienhütte
    / Sonnschienhütte
    Foto: Benedikt Gamillscheg, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Landschaft rund um die Sonnschienhütte
    Foto: Benedikt Gamillscheg, alpenvereinaktiv.com
  • / Beim Sackwiesensee (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Häuslalmhütte
    Foto: Margit Skale, Fotograf: Familie Tösch
  • / In der Hirschgrube (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / In der Hirschgrube (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Richtung Hundsböden, links die Stangenwand (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Über das Hochplateau des Hochschwabs (Rauchtalsattel), (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • /
  • / Blick vom Gipfel nach Westen (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Blick im Abstieg vom Hochschwab zum Schiestlhaus
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Schiestlhaus des ÖTK am Plateau des Hochschwab
    Foto: Michael Platzer, ÖTK
  • / Am Graf-Meran-Steig (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Dolinen beim Rotgangkogel (19.07.2012)
    Foto: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 14 12 10 8 6 4 2 km Voisthaler Hütte Schiestlhaus Sonnschienhütte

Lange Wanderung auf dem Graf-Meran-Steig über den Hochschwab, vorbei am Schiestlhaus und weiter zur Voisthaler Hütte. Die Wege im Hochschwabgebiet werden gerne begangen und sind daher gut markeirt und ausgeschildert.

mittel
15,2 km
6:00 h
940 hm
805 hm

Von Sonnschienalm wandert man über das Hochplateau vorbei am Sackwiesensee zur Häuselalm. Von dort wandert man zur Hirschgrube und über die Hundsböden zum Fleischer Biwak. Der Weg führt durch eine beeindruckende Karstlandschaft und bietet zudem eine tolle Aussicht in die Ferne. Von dort folgt man dem massiven Bergrücken auf den Gipfel des Hochschwab, dem höchsten Punkt der Wanderung und des gesamten Gebirgsmassivs. Auf der anderen Seite steigt man zum Schiestlhaus ab und wandert noch ein letztes Stück über felsiges Gelände zur Voisthaler Hütte.

Autorentipp

Die Wanderung kann mit einer Übernachtung auf dem Schiestlhaus verkürzt werden. Der Wegverlauf ist bis dahin identisch, hier gehts dennoch zur Tourbeschreibung.

 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2276 m
Tiefster Punkt
1422 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Häuslalmhütte
Sonnschienhütte
Voisthaler Hütte
Schiestlhaus

Sicherheitshinweise

Schlechte Sichtverhältnisse können die Orientierung in der kargen Landschaft deutlich erschweren.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung inkl. wetterfester Kleidung, Erste-Hilfe-Set und festen Wanderschuhen und alles Nötige für Hüttenübernachtungen (Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe, Bargeld...)

Start

Sonnschienhütte (1517 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.586419, 15.039141
UTM
33T 502943 5270334

Ziel

Voisthaler Hütte

Wegbeschreibung

Von der Sonnschienhütte (1526m) folgt man dem nahezu ebenen Wanderweg vorbei am Sackwiesensee zur Häuslalm (bewirtschaftet, 1526m). Von dort geht es bergauf zur Hirschgrube und zu den Hundsböden, wo der Weg wieder flacher wird und über das verkarstete Hochplateau zum Fleischer Biwak führt (2153m). Der Weiterweg auf den Hochschwab (2277m) ist nich zu verfehlen. Auf der anderen Seite des Gipfels steigt man zum Schiestelhaus (2153m) ab, das man bereits von oben erkennen kann. Von der Hütte geht es am Rande des Hochplateaus bergab und entlang des felsigen Weges zur Voisthaler Hütte (1654m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,2 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
940 hm
Abstieg
805 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.