Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang von der Peter-Wiechenthaler-Hütte zum Ingolstädter Haus
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang von der Peter-Wiechenthaler-Hütte zum Ingolstädter Haus

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Saalfelden Verifizierter Partner 
  • Peter-Wiechenthaler-Hütte
    Peter-Wiechenthaler-Hütte
    Foto: Sektion Saalfelden, ÖAV-Hüttenfinder
m 2400 2200 2000 1800 1600 6 5 4 3 2 1 km Ingolstädter Haus Peter-Wiechenthaler-Hütte
Ein schöner Übergang zwischen zwei Alpenvereinshütten im Steinernen Meer. Der Weg führt  erst durch die grüne Berglandschaft und dann auf der anderen Seite der Weißbachlscharte (2261m) durch das beeindruckende Felsszenario nach dem die Gebirgsgruppe benannt ist.
mittel
Strecke 6,7 km
3:15 h
714 hm
301 hm
2.261 hm
1.707 hm

Autorentipp

Wer eine anspruchsvolle Variante sucht kann von der Peter-Wiechenthaler-Hütte das Persailhorn (2347m) überschreiten und dann über den Saalfelder Höhenweg zur Weißbachscharte (2261m) wandern wo man auf den hier beschriebenen Weg trifft. Die Überschreitung des Persailhorns und der Saalfelder Höhenweg erfordern Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Es gibt zwei Varianten um auf das Persailhorn zu gelangen (Wildentalklettersteig B/C, Südwand Klettersteig B/C).
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Weißbachlscharte, 2.261 m
Tiefster Punkt
1.707 m

Wegearten

Pfad 99,99%
Pfad
6,7 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Peter-Wiechenthaler-Hütte
Ingolstädter Haus

Start

Peter-Wiechenthaler-Hütte (1.706 m)
Koordinaten:
DD
47.463542, 12.875591
GMS
47°27'48.8"N 12°52'32.1"E
UTM
33T 339895 5258865
w3w 
///totaler.busch.herausgabe
Auf Karte anzeigen

Ziel

Ingolstädter Haus

Wegbeschreibung

Man startet in östlicher Richtung und geht an der Weggabelung hinter der Hütte nach links. Allmählich nähert man sich der Baumgrenze und das Gehölz wird deutlich lichter. Man wandert unterhalb des Persailhorns (2347m), Mittelhorns (2491m) und Ahlhorns (2467m) über Bergwiesen und quert dabei immer wieder Schotterreissen. Dann wird der Weg deutlich steiler und felsiger und führt hianuf zur Weißbachlscharte (2261m). Hier trifft von rechts (vom Ahlhorn) der Saalfelder Höhenweg auf den hier beschriebenen Weg. Die Scharte ist der höchste Punkt der Wanderung und man hat einen fantastischen Blick auf das Steinerne Meer das sich zu Füßen ausbreitet. Auf der anderen Seite der Scharte steigt man ein Stück steil bergab, hier ist Trittsicherheit gefragt. An der Wegkreuzung biegt man nach links ab und folgt dem Weg über felsigen Untergrund, entlang der vielen Auswaschungen und durch die einzigartige Landschaft. Von der Kreuzung ist es noch etwas mehr als eine Stunde zum Ingolstädter Haus, das inmitten der großartigen Felskulisse gelegen ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.463542, 12.875591
GMS
47°27'48.8"N 12°52'32.1"E
UTM
33T 339895 5258865
w3w 
///totaler.busch.herausgabe
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Eine ordentliche Bergausrüstung inkl. Erste-Hilfe-Set, Wind- und Wetterschutz, festes Schuhwerk und ausreichend Proviant.

Fragen & Antworten

Frage von Maia Krenkler · 16.06.2022 · Community
Hallo, ich habe immer etwas Probleme mit Höhenangst, hatte die Beschreibung hier aber so verstanden, dass man von der Peter-Wiechenthaler-Hütte zum Ingolstädter Haus ohne Persailhorn auch so kommt. Nun meinte jemand, dass man auf jeden Fall schwindelfrei sein müsste...? Kann man sich sonst zur Not sichern? Klettersteige gesichert schaffe ich, nur ungesichert, geht gar nicht :-( Danke!
mehr zeigen
Antwort von Ingrid Edermayr  · 16.08.2022 · alpenvereinaktiv.com
Von der Peter Wiechenthaler Hütte wandert man auf dem Weg 412 unterhalb der Flanken des Persail-und Ahlhorn auf teilweise versichertem Steig, der mit Höhe an Steilheit zunimmt, zur Weißbachlscharte, dem höchsten Punkt der Tour mit 2261m. Steil geht es hinunter zum sogenannten Praterstern, wo sich die Wege teilen und der Weg 401 zum Ingolstätter Haus abzweigt. Es geht ständig auf und ab, der Weg schlängelt sich um die Karstfelsen bis man das Ingolstätter Haus am Fuße des mächtiger Hundstod erreicht. Der Auf-und Abstieg von der Weißbachlscharte ist im oberen Teil steil, teilweise versichert, aber nicht schwierig und für jeden guten Wanderer zu schaffen. Edermayr Ingrid AV Saalfelden

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,7 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
714 hm
Abstieg
301 hm
Höchster Punkt
2.261 hm
Tiefster Punkt
1.707 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.