Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang von der Loserhütte zur Pühringerhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang von der Loserhütte zur Pühringerhütte

Bergtour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Ausseerland Verifizierter Partner 
  • Foto: Gerhard König, alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 1200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Pühringerhütte Loserhütte
Langer Übergang zwischen zwei Alpenvereinshütten durch die beeindruckende Landschaft des toten Gebirge. 
schwer
Strecke 19 km
8:32 h
1.012 hm
861 hm
1.870 hm
1.327 hm
Auf dieser sehr abwechslungsreichen Wanderung lernt man auch die etwas lebhaftere Seite des Toten Gebirge kennen. Man wandert durch schöne Wälder und über grüne Almwiesen, überwindent auf dem Karl-Stöger-Steig einfache Kletterpassagen und gelangt schließlich zum malerischen Elmsee und der nahegelegenen Phüringerhütte.

Autorentipp

Da es eine sehr lange Wanderung ist sollte an ausreichend Verpflegung gedacht werden. Unterwegs gibt es aber auch Einkehrmöglichkeiten z.B. Das Albert-Appel-Haus auf ca. halber Strecke
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.870 m
Tiefster Punkt
1.327 m

Wegearten

Pfad 99,66%Unbekannt 0,33%
Pfad
18,9 km
Unbekannt
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Loserhütte
Albert-Appel-Haus
Pühringerhütte

Sicherheitshinweise

Der Karl-Stöger-Steig ist nicht schwierig, dennoch ist trittsicherheit gefragt.

Start

Loserhütte (1.496 m)
Koordinaten:
DD
47.656104, 13.781515
GMS
47°39'22.0"N 13°46'53.5"E
UTM
33T 408504 5278797
w3w 
///reifen.froh.läutet
Auf Karte anzeigen

Ziel

Pühringerhütte

Wegbeschreibung

Von der Loserhütte wander man über den Geo-Erlebnissweg in Richtung Bräuningalm. An einer Weggabelung orientiert man sich nach rechts und gelangt bald auf den Karl-Stöger-Steig. Ein teils versicherter Steig mit leichten Kletterstellen der aber kaum ausgesetzt oberahlb der weißen Wand quert. Nach dem Steig geht es über fesliges Gelände weiter zum Hochklapfattel. Nun wird die Landschaft weniger felsig und es zeigt sich die grüne Seite des Toten Gebirges. Über die schöne Augstwiesalm geht es zum Albert-Appel-Haus. Von hier wandert man erst in nordöstlicher, dann in östlicher Richtung vorbei am Redenden Stein und der Wiesenlacke bis zu einer Weggabelung  an der man sich nach rechts wendet. Etwas nach der Gabelung führt der Weg bergab in die bewaldete Elmgrube. An einer weiteren Weggabelung geht man nach links und erreicht schon bald die Phüringerhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.656104, 13.781515
GMS
47°39'22.0"N 13°46'53.5"E
UTM
33T 408504 5278797
w3w 
///reifen.froh.läutet
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Eine ordentliche Wanderausrüstung inkl. Regenschutz und festem Schuhwerk ist notwendig.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19 km
Dauer
8:32 h
Aufstieg
1.012 hm
Abstieg
861 hm
Höchster Punkt
1.870 hm
Tiefster Punkt
1.327 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights versicherte Passagen Kletterstellen Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.