Start Touren Übergang von der Erichhütte zum Matrashaus über die Mitterfeldalm
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Übergang von der Erichhütte zum Matrashaus über die Mitterfeldalm

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vier Hütten
    / Vier Hütten
    Foto: Kati Radacher, Hochkönig Tourismus GmbH
  • Die Schartenalm unter dem Bratschenkop
    / Die Schartenalm unter dem Bratschenkop
    Foto: Hochkönig Tourismus GmbH
  • die Mitterfeldalm ist herrlich gelegen
    / die Mitterfeldalm ist herrlich gelegen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • auf der Mitterfeldalm
    / auf der Mitterfeldalm
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Gipfelkreuz auf der Torsäule
    / Gipfelkreuz auf der Torsäule
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die markante Torsäule im Ochsenkar am Hochkönig
    / die markante Torsäule im Ochsenkar am Hochkönig
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Blick auf die Torsäule (Westseite) vom Schartensteig, im Hintergrund Bischofshofen
    / Blick auf die Torsäule (Westseite) vom Schartensteig, im Hintergrund Bischofshofen
    Foto: Michael Platzer, Uta Philipp, www.panoramio.com
  • / Hochkönig Panorama mit Matrashaus (Nordseite) in der Abendsonne
    Foto: Michael Platzer, alpen-panoramen.de
  • / Matrashaus (Westseite) am Gipfel des Hochkönig
    Foto: Michael Platzer, Butcherofengland
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Erichhütte Logenplatz bei den Vier Hütten Brandstätthütte Schartenhütte Gesundheitsliege Windrauchegg Alm Mitterfeldalm (1.669 m) Torsäule (2.588 m)

Von der Erichhütte geht es durch Latschen und über freie Flächen nahezu immer auf einer Höhe verbleibend bis zur Mitterfeldalm. Dabei passiert man zahlreiche bewirtschaftete Almen, die zum Verweilen einladen. Ab der Mitterfeldalm wird es deutlich anspruchsvoller und man steigt im hochalpinen Gelände auf einem markierten Steig bis zum Matrashaus und zum Gipfel des Hochkönigs auf.

schwer
18,3 km
9:00 h
1673 hm
308 hm

Für diesen Übergang ist Erfahrung im hochalpinen Gelände dringend erforderlich! Teilweise mit versicherten und ausgesetzten Passagen!

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2921 m
Tiefster Punkt
1381 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Windrauchegg Alm
Schartenhütte
Brandstätthütte
Erichhütte
Matrashaus

Sicherheitshinweise

Achtung! Hochalpines Gelände, teilweise ausgesetzte Passagen.

 

Start

Erichhütte (1548 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.400443, 13.040178
UTM
33T 352122 5251527

Ziel

Matrashaus (2.941 m)

Wegbeschreibung

Von der Erichhütte geht es auf dem "Königsweg" (Weg Nr. 401A, 436) unterhalb der Taghaube (2.159 m) in leichtem Auf und Ab durch Latschen bis zur Abzweigung zum Birkar. Weiter geht es über weite Almflächen, vorbei an der Widdersbergalm, bis zu den "Vier Hütten". Jetzt steigt man ein kurzes Stück hinab in das Riedigtal, wo sich ein kurzer Abstecher zu den Wasserfällen anbietet. Entlang der Ausläufer der Madlwände geht es nur wieder hinaus aus dem Graben und durch ein kurzes Waldstück bis zur Windraucheggalm. Von hier geht es nahezu eben in Richtung Arthurhaus. Kurz bevor man dieses erreicht gelangt man an eine Weggabelung, bei der man sich links hält und auf dem markierten Wanderweg (Nr. 401A, 430) über den Mitterbergsattel hinauf bis zur Mitterbergalm (1,669 m) wandert. Hier verzweigt sich der Weg und man biegt nach links auf den "Hochkönigsteig" (Weg Nr. 430) ab. Auf dem markierten Steig geht es enlang der Vierrinnenköpfe (2.307 m) bis ins Ochsenkar, wo die letzten alpinen Matten enden. Im Ochsenkar folgt man dem markierten Steig durch felsiges Gelände bis hinauf zur Torsäule auf 2.588 m. Zwischen den Schoberköpfen (2.708 m) und dem kleinen Bratschenkopf (2.686 m) steigt man in die Schrambachscharte auf, von der es entlang des Bratschenkopfes (2.857 m) weiter bergauf in Richtung Hochkönig geht. Kurz bevor man den Gipfel erreicht, muss noch eine mit Stahlseilen versicherte Eisenleiter überwunden werden. Abschließend geht es auf dem markierten Steig hinauf bis zum Matrashaus und zum Hochkönig (2.941 m).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,3 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1673 hm
Abstieg
308 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.