Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang von der Dresdner Hütte zur Hochstubaihütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang von der Dresdner Hütte zur Hochstubaihütte

Bergtour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Dresden Verifizierter Partner 
  • Dresdner Hütte
    / Dresdner Hütte
    Foto: Egon Höller, DAV Sektion Dresden
  • / Seekarsee 2655 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochstubaihütte
    Foto: Egon Höller, DAV Sektion Dresden
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 10 8 6 4 2 km
Die erste Hälfte dieses hochalpinen Hüttenübergangs erfolgt noch im Einzugsbereich des Stubaier Gletscherskigebietes.
mittel
Strecke 10 km
5:00 h
1.528 hm
654 hm
3.168 hm
2.288 hm
Ab dem Eisjoch und dem unschweren Windacher Ferner taucht man dann aber endlich  in unberührte Berglandschaft ein.

Autorentipp

Alternativ gibt es für gletschererfahrene Alpinisten die Route über die Warenkarscharte. Hier ist aber komplette Gletscherausrüstung erforderlich.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 20.02.2019
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.168 m
Tiefster Punkt
2.288 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Technisch wenig schwierig, aber konditionell nicht zu unterschätzen. Am Windacher Ferner braucht man keine Gletscherausrüstung. Nur bei gutem Bergwetter unternehmen.

Weitere Infos und Links

www.dresdnerhuette.at

www.dav-dresden.de/index.php/unsere-huetten/hochstubaihuette

Start

Dresdner Hütte (2.287 m)
Koordinaten:
DD
46.997169, 11.139571
GMS
46°59'49.8"N 11°08'22.5"E
UTM
32T 662668 5207071
w3w 
///monaten.zuneigung.achtest

Ziel

Hochstubaihütte

Wegbeschreibung

 Von der Dresdner Hütte aus folgt man zunächst dem Weg 135 Richtung Neue Regensburger Hütte und hält sich dann an Gabelung links , um weiter zur Gletscherskigebiet Station Gamsgarten zu steigen. Diese lässt man rechts liegen und folgt dem Weg 102 weiter zur Station Eisgrat. Hier beginnt ein markierter und gesicherter Gletscherpfad, der nach Süden  zum Eisjoch (auch Bildstöckljoch) hinauf führt (Unweit davon befindet sich das Gletscherrestaurant Jochdohle).

Oben angekommen überquert man den unschwerren Windacher Ferner nach Südwesten und steigt nun über Geröllhänge weiter nach Südwesten ins Warenkar ab. Dort angekommen macht der Steig einen weiten Linksbogen, um den Bergrücken des "Warenkaregga" zu umgehen und führt dann als flache Querung nach Westen zum, vom Gasthaus Fiegl her kommenden  Hüttenanstieg der Hochstubaihütte.

Man folgt diesem nach rechts und steigt zunächst flacher zum Unteren Seekarsee und danach deutlich steiler zum Oberen Seekarsee hinauf. Weiter in Nordrichtung wird es im Geröll noch einmal etwas flacher, bevor eine letzte Steilstufe zu überwinden ist (teils seilversichert) , um den zum Nebelkogl hin ziehenden Ostrücken zu erreichen. Oben angekommen sieht man auch schon die nicht mehr weit entfernt liegende Hochstubaihütte.

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Innsbruck Hbf. und von dort mit Stubaitalbus bis zur Talstation der Mutterbergbahn.

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn bis Ausfahrt Schönberg und durchs Stubaital über Neustift bis zur Talstatioin Mutterbergalm.

Koordinaten

DD
46.997169, 11.139571
GMS
46°59'49.8"N 11°08'22.5"E
UTM
32T 662668 5207071
w3w 
///monaten.zuneigung.achtest
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

W. Klier, AV Führer Stubaier Alpen, Rother Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai, 1:25000

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung. Nur bei ganz ungünstigen Verhältnissen können Steigeisen empfehlenswert sein.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.528 hm
Abstieg
654 hm
Höchster Punkt
3.168 hm
Tiefster Punkt
2.288 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.