Start Touren Übergang vom Fraganter Schutzhaus auf das Sadnighaus über die Sadnigscharte
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Übergang vom Fraganter Schutzhaus auf das Sadnighaus über die Sadnigscharte

Wanderung • Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Sadnighaus
    / Sadnighaus
    Foto: Sektion Grosskirchheim-Hb., ÖAV-Hüttenfinder
  • Das Sadnighaus im Winter.
    / Das Sadnighaus im Winter.
    Foto: Sektion Grosskirchheim-Hb., ÖAV-Hüttenfinder
Karte / Übergang vom Fraganter Schutzhaus auf das Sadnighaus über die Sadnigscharte
2000 2200 2400 2600 2800 m km 1 2 3 4 5 6 7 Fraganter Schutzhaus Sadnighaus
Wetter

Vom Fraganter Schutzhaus steigt man auf markierten Wanderwegen über die Melenböden bis zur Sadnigscharte auf. Von dort wandert man über freie Flächen bis zum Kabitzenbühel und weiter ins Astener Moor hinunter. Abschließend geht es durch das Moor bis zum Sadnighaus, das im Astental in der Kärntner Goldberggruppe gelegen ist. 

mittel
7,8 km
2:30 Std
711 m
651 m
outdooractive.com User
Autor
Theresa Rössler
Aktualisierung: 30.08.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2493 m
1817 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Fraganter Schutzhaus
Sadnighaus

Start

Fraganter Schutzhaus (1816 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.950914 N 13.027520 E
UTM
33T 349905 5201597

Ziel

Sadnighaus (1.880 m)

Wegbeschreibung

Vom Fraganter Schutzhaus wandert man auf dem markierten Wanderweg in nordwestliche Richtung, bis sich der Weg kurz hinter der Hütte teilt. Hier orientiert man sich nach links und wandert auf dem Weg Nr. 146 über freies Gelände leicht bergauf bis zu einer weiteren Weggabelung. Hier zweigt man wieder nach links ab und folgt dem markierten Steig (Weg Nr. 146) durch lichten Wald in südliche Richtung, über den Sadnigbach hinweg und in einem weiten Rechtsbogen in Richtung Melenböden. Stets auf dem Weg Nr. 146 verbleibend steigt man nun über die Meldenböden sanft hinauf in Richtung Sadnigscharte, wobei das letzte Stück hinauf etwas steiler ist. Von der Scharte (2.484 m) lohnt sich ein Abstechen auf den Gipfel, der Mulleter Sadnig (2.569 m) kann in ca. 15 Minuten bestiegen werden. Vom höchsten Punkt der Wanderung geht es zuerst durch karge Vegeation und später über freie Almflächen hinunter zum Kabitzenbühel. Bei der Weggabelung zweigt man nach links ab und wandert auf dem Wanderweg Nr. 150 durch den Hochwald bis hinunter ins Astener Moor. Im Moor angekommen orientiert man sich nach links und wandert abschließend auf dem markierten Fahrweg (Weg Nr. 151) bis zum Sadnighaus hinunter.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,8 km
Dauer
2:30 Std
Aufstieg
711 m
Abstieg
651 m
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.