Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang Tegernseer Hütte zur Lenggrieser Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang Tegernseer Hütte zur Lenggrieser Hütte

Bergtour · Bayerische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Tegernsee Verifizierter Partner 
  • Roßsteinalm. Hinten Tegernseer Hütte
    / Roßsteinalm. Hinten Tegernseer Hütte
    Foto: L. Reichenberg, DAV AlpinClub Berlin
  • / Durch diese Felsen geht es hinter dem Mariaeck
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Trittklammern nördlich von Mariaeck
    Foto: L. Reichenberg, DAV AlpinClub Berlin
  • / Lenggrieser Hütte
    Foto: Familie Durach
m 1500 1400 1300 5 4 3 2 1 km
Dieser vergleichsweise kurze Hüttenübergang ist landschaftlich sehr abwechslungsreich.
mittel
Strecke 5,7 km
2:30 h
187 hm
417 hm
1.586 hm
1.333 hm
Denn neben schönen Bergrücken und lichten Waldpassagen liegt auch eine nette Felspassage auf dem Weg. Zudem bietet sich der kurze Abstecher zum Gipfel des Seekarkreuz an.

Autorentipp

Sowohl auf der Tegernseer als auch auf der Lenggrieser Hütte muss man an Wochenenden unbedingt rechtzeitig Schlafplätze reservieren.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 22.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.586 m
Tiefster Punkt
1.333 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für die felsige Passage nördlich von Mariaeck ist Trittsicherheit und euch etwas Schwindelfreiheit erforderlich.

Weitere Infos und Links

http://tegernseerhuette.de/

http://www.lenggrieserhuette.de/

 

Start

Tegernseer Hütte (1.563 m)
Koordinaten:
DD
47.632605, 11.678369
GMS
47°37'57.4"N 11°40'42.1"E
UTM
32T 701202 5278942
w3w 
///teesieb.ruhen.hütten

Ziel

Lenggrieser Hütte

Wegbeschreibung

Von der Tegernseer Hütte steigt man nach Norden in den Latschenkessel hinab und wendet sich dann nach links, um nach Westen zum Bergrücken südlich der Roßstein-Alm zu queren. Weiter geht es nach Norden zur Roßsteinalm und von dort zunächst auf einem breiten Fahrweg weiter, bis rechts der schmale Pfad zum Mariaeck (Weg 621 ) abgeht. Dieser quert nun über Almwiesen und lichten Wald zu dem Waldsattel Mariaeck (1469 m).

Hier wendet  man sich nach Norden, um weiter dem Weg 621 zu folgen. Nachdem sich der Steig ein wenig nach Nordwesten wendet, sind  leicht ausgesetzte Fels-Passagen zu meistern. Über die schwersten Stellen helfen  Metallbügel und Trittleitern hinweg.

Das felsige Wegstück ist aber schnell vorbei und es geht über einen schönen Bergrücken (kurz im lichten Wald) weiter nach Norden zum Sattel südlich des Seekarkreiuz (hier ist bei schönem Wetter natürlich der Abstecher zum Gipfel zu empfehlen).

An der der Weggkreuzung hält man sich schließlich nch links und folgt dem gut markierten Weg durch den Wald meist sanft absteigend zur Lenggreiser Hütte.. Wir halten uns an einem Wegkreuz links und steigen in einigen Serpentinen durch einen Wald (Weg 621, 622) zur Lenggrieser Hütte ab.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bhf. Tegernsee und mit Bus 9550 oder 9556 zur Haltestelle Tegernseer Hütte.

Anfahrt

Über Gmund und Tegernsee nach Kreuth und weiter der Straße Richtung Achensee bis zum Wanderparkplatz der Tegernseer Hütte folgen.

Parken

Kostenpflichtiger Wanderparkplatz Bayerwald/Tegernseer Hütte.

Koordinaten

DD
47.632605, 11.678369
GMS
47°37'57.4"N 11°40'42.1"E
UTM
32T 701202 5278942
w3w 
///teesieb.ruhen.hütten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte BY13 "Mangfallgebirge West" 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
187 hm
Abstieg
417 hm
Höchster Punkt
1.586 hm
Tiefster Punkt
1.333 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.