Start Touren Übergang Sellrainer Runde - Sölden stille Seite: Westfalenhaus - Hochstubaihaus
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Übergang Sellrainer Runde - Sölden stille Seite: Westfalenhaus - Hochstubaihaus

Mehrtagestour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Westfalenhaus mit neuer Terrasse
    / Westfalenhaus mit neuer Terrasse
    Foto: Karl Bangel, DAV Sektion Münster/Westfalen
  • Blick von der Kapelle über das Westfalenhaus zum Hohen Seeblaskogl
    / Blick von der Kapelle über das Westfalenhaus zum Hohen Seeblaskogl
    Foto: Karl Bangel, DAV Sektion Münster/Westfalen
  • /
    Foto: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Hochstubaihütte
    Foto: Ötztal Tourismus
  • / Hochstubaihütte
    Foto: Sektion Dresden, ÖAV-Hüttenfinder
1800 2100 2400 2700 3000 3300 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Abzweig Weg Nr. 137 zur Geißlehnscharte

Hochalpiner Übergang, fast unberührte Kare und der Ostwand von Schrankogel prägen diese Etappe bis zur Amberger Hütte.

Nach der Hütte ist der Sulztalferner die alpien Herausforderung.

mittel
17,3 km
8:00 h
2049 hm
1147 hm

Vom Westfalenhaus folgen wir dem Längental bis an den Restgletscher. Wir halten uns am linken Gletschrand und es geht aufwärts dem Längentäljoch entgegen. Achtung es gibt noch Gletscherspalten. Wir überschreiten das Längentäler Joch und das weite Schrankar liegt vor uns. Der Schrankogel mit seinem Nord- Südgrad und seine Ostwand prägen die Landschaft. An der Schranrinne geht es hinunter ins Sulztal und an den Fischbach. Noch einem Aufstieg und die Amberger Hütte ist erreicht.

Nach der Amberger Hüttte folgen wir den Fischbach auf der Hüttenseite bis zu Gletschmund und der Beginn des Fischbaches.

Auf dem Sulztalferner gehen wir und auf der Westseite über einige Spalten entlang der Westseite der Wildenleck bis hoch zum Wütenkarsattel. Vor Wütenkarferner ist nichts mehr übrig belieben, so dass der Weg zum Hochstubaihütte auf ohne weitere Schwierigkeiten zu bewältigen ist.

outdooractive.com User
Autor
Bruno Kohl 
Aktualisierung: 09.06.2017

Tiroler Bergwege-Gütesiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3170 m
Tiefster Punkt
2076 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Amberger Hütte
Hochstubaihütte
Westfalenhaus

Sicherheitshinweise

Bei der Überschreitung der Getscher ist Vorsicht geboten. Nur angeseilt mit der notwendigen Ausrüstung und Erfahrung ist diese Tour machbar. 

Ausrüstung

Neben dem üblichen hochalpinen Ausrüstung, empfehlen wir Steigeisen, Seil und Sicherungsgrut mitzunehmen.

Weitere Infos und Links

Westfalenhaus:

Amberger Hütte:

Von Hütte zu Hütte Sellrainer Hüttenrunde mit Ötz- und Inntalschlaufe 

Hochstubaihütte.

Start

Westfalenhaus 2.276 m (2267 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.107545, 11.099761
UTM
32T 659312 5219254

Ziel

Hochstubaihütte 3.174 m

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,3 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
2049 hm
Abstieg
1147 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.