Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang Oberes Soiernhaus zur Tölzer Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang Oberes Soiernhaus zur Tölzer Hütte

Bergtour · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Hochland Verifizierter Partner 
  • Oberes Soiernhaus Plakette
    / Oberes Soiernhaus Plakette
    Foto: Marco Kaiser, CC0, DAV Sektion Hochland
  • / Soiernhaus von den Soiernseen
    Foto: Marco Kaiser, DAV Sektion Hochland
  • / Anstieg zur Jägersruh
    Foto: W. Lauschensky, DAV Sektion Braunau
  • / Südflanke der Krapfenkarspitze
    Foto: w. Lauschensky, DAV Sektion Braunau
  • / Blick Richtung Schafreiter
    Foto: S. Müller-Wolfskeil, alpenvereinaktiv.com
  • / Ostseite
    Foto: Michael Bubeck, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zu den Laliderer Wänden
    Foto: Michael Bubeck, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Dieser sehr lange Hüttenübergang ist nur mit sehr guter Kondition zu empfehlen.
schwer
Strecke 21,5 km
10:30 h
1.544 hm
1.308 hm
Zudem braucht man sehr gutes Orientierungsvermögen. Dafür wird man auf dem Abschnitt zwischen Jägersruh und Rissbach auch an schönen Wochenende meist alleine unterwegs sein.

Autorentipp

Wen man rechtzeitig startet und fit ist, kann man vor der Tölzer Hütte an langen Sommertagen durchaus auch noch den Schafreiter mitnehmen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 29.04.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.896 m
Tiefster Punkt
814 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Sehr gute Kondition und Orientierungsvermögen sind erforderlich. Wegen der Länge nur bei stabilem Wetter zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

www.toelzer-huette.at

hwww.sektion-hochland.de/index.php?id=soiernhaus

 

Start

Oberes Soiernhaus (1.591 m)
Koordinaten:
DD
47.493737, 11.349094
GMS
47°29'37.5"N 11°20'56.7"E
UTM
32T 676935 5262708
w3w 
///eilig.juni.sommer

Ziel

Tölzer Hütte

Wegbeschreibung

Vom Soiernhaus geht eszunächst  nach Osten zum Soiernsattel hinunter. Hier folgt man dem markierten Wanderweg (Nr. 362) zur JKrinner Kofler Hütte , bzw. Vereiner Alm. Der Weg quert ansteigend die südwestlichen Latschenhänge der Gumpenkarspitze nach Südosten udn führt dann in flachen Serpentinen nach Osten zum Sattel der sog. Jägersruh (1894 m) hinauf.

Auf der anderen Seite folgt man zunächst noch weiter dem Weg in Richtung Vereiner Alm, biegt dann aber auf ziemlich genau 1700 Metern Höhe bei einer Abzweigung in einen unmarkierten Steig nach links (Norden) ab.

Hier beginnt ein Jägersteig, der die weiten Südflanken von Krapfenkarspitze und Dreierspitz nach Osten quert. Nach etwa zweieinhalb Kilometern muss man aufpassen und darf im Wald vor einer Lichtung einen Abzweig nach rechts nicht verpassen, der zu einer Forststraße führt. Dieser folgt man nicht nach rechts, sondern gelangt indem man links geht zum Beginn eines Szeiges, der nun immer nach Nordosten parallel zum tief unten fließenden Fermersbach in Richtung Rissbach quert.

Dabei werden Dreiergraben, Markgraben, Gussgraben, Kopfergraben und Wandgraben gequert, bevor man schließlich an der Paindlalm auf eine Forstsraße trifft, der man zum Rissbach folgt und diesen auf einer Brücke überquert. Auf der anderen Seite folgt man der Straße ca. 700 m nach Süden bis zur Einkehrmöglichkeit Oswaldhüte.

Am südlichen Ende der Bergwiese östlich der Oswaldhütte beginnt ein schmaler Fußweg der uns links des Baches auf freie Almwiesen führt. In vielen kleinen Kehren geht es bald in den lichten Wald hinein wo sich der Weg einmal gabelt. Ob wir hier rechts (rot markiert und steiler) oder links (etwas länger, aber flacher) gehen ist egal, da sich die beiden Weg bald wieder treffen. Wir kommen durch ein Gatter das Gelände wird deutlich flacher. Wir wandern über die ersten Felsplatten und parallel eines schönen Baches weiter. Weiter geht es durch hochstämmigen Wald zu einer freien Almwiese. Hier wenden wir uns nach rechts zu einem schwach ausgeprägten Sattel, von wo wir auch schon des Gipfelrücken des Scharfreuters in der Ferne sehen.

Es geht leicht bergab auf eine schöne Lichtung und über diese weiter in östliche Richtung zur wunderschön gelegenen Moosenalm Kurz vor der Alm geht es nach rechts weg (Schild Tölzer Hütte, Scharfreuter) und wir wandern durch lichtes Latschengelände weiter bergan zum soganannten Kälbereck, das den Ansatz des breiten Gipfelrückens darstellt.

An der dortigen Gabelung geht es weiter geradeaus Richtung "Tölzer Hütte" nach Südwesten (Nach links kann man optional den Schafreiter zur Hütte hin überschreiten. Zusätzlich ca. 45 min. Gesamtgehzeit)  . Zunächst noch im eher lichten Wald, dann  über freie Wiesen führt der Weg in etwa derselben Höhe zur Südflanke des Schafreiters, dessen Latschenhänge er schließlich nach Osten zur Tölzer Hütte hin quert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Klais oder nach Kochel und mit Bus nach Krün. Beste Verbindung unter: www.bahn.de

Anfahrt

Auf der A95 und B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Weiter Richtung Mittenwald und davor noch beschildert nach  Krün abzweigen. In Krün dann rechts auf die Fischbachalmstraße, über die Isarbrück auf die Soiernstraße bis zum Wanderparkplatz.

Parken

Wanderparkplatz Krün.

Koordinaten

DD
47.493737, 11.349094
GMS
47°29'37.5"N 11°20'56.7"E
UTM
32T 676935 5262708
w3w 
///eilig.juni.sommer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte BY 10 "Karwendelgebirge Nordwest" 1:25000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
21,5 km
Dauer
10:30 h
Aufstieg
1.544 hm
Abstieg
1.308 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.