Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang Hochlandhütte Brunnsteinhütte über Mittenwalder Höhenweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteigempfohlene Tour

Übergang Hochlandhütte Brunnsteinhütte über Mittenwalder Höhenweg

Klettersteig · Karwendel
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Familie Müller, DAV Sektion Hochland
  • / Die längste Leiter des Mittenwalder Höhenwegs
  • / Die Schwierigkeiten sind gemeistert.
    Foto: Michael Pröttel
  • / Die letzten Meter zur Brunnsteinhütte
    Foto: Michael Pröttel
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 6 4 2 km
Dieser außergewöhnliche Hüttenübergang erfolgt in grandioser Felslandschaft, erfordert aber gute Erfahrung und Kondition.
mittel
Strecke 9,9 km
7:00 h
1.271 hm
1.373 hm
2.359 hm
1.517 hm

Schließlich kommen nach dem Anstieg durchs Dammkar und durch das Auf und Ab am Mittenwalder Höhenweg einige Höhenmeter zusammen, was die ganze Sache zu einer wirklich ausgefüllten Tagestour macht!

 

Autorentipp

Wenn möglich sollte man den beliebten Mittenwalder Höhenweg unter der Woche begehen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 02.03.2020
Schwierigkeit
Bmittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.359 m
Tiefster Punkt
1.517 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Mittenwalder Höhenweg ist zwar ein leichter Klettersteig (B), entsprechende Erfahrung und stabiles Bergwetter sind dennoch erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.hochlandhuette.de

www.brunnsteinhuette.de

 

Start

Hochlandhütte (1.618 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Brunnsteinhütte

Wegbeschreibung

Von der Hochlandhütte geht es in lichtem Wald über zwei Kehren nach Süden kurz empor, dann quert der Steig in etwa derselben Höhe einen breiten Latschenhang weiter nach Süden, wobei zwei Erosionsrinnen gequert werden. Der Steig wendet sich nach Westen. Dann muss man aufpassen. An einer Gabelung hält man sich links. Nun wird der Anstieg sogleich anspruchsvoll: Es geht  über Geröllfelder bergan zu einer Rinne die durchklettert wird, dann weiter über steile Hänge und teils auch felsige Schrofen zum Gipfelkreuz des Predigstuhls hinauf.

Dahinter führt die deutliche aber nicht breite Spur über einfacheres Schrofengelände  hinab ins Dammkar, das etwa bei der Bergwachthütte erreicht wird. Ab nun folgt man dem nun immer deutlichen Geröllpfad und somit dem Dammkar nach Südosten. Das Kar wendet sich  schließlich nach Südwesten und führt zuletzt etwas steiler  zu einem Tunneleingang hinauf, durch den man schließlich den Bergkessel der Karwendelgrube oberhalb der gleichnamigen Bahn erreicht. Nun auf breiten Bergweg geht es bestens beschildert zur Nördlichen Linderspitze hinauf, die den Beginn des Mittenwalder Höhenweg darstellt. (Auf dem Weg dorthin kann man bei rechtzeitigem Aufbruch zusätzlich die Westliche Karwendelspitze besteigen.)

Von nun an sind  Trittsicherheit und Schwindelfreiheit angesagt. In stetem Auf und Ab folgt man dem gut markierten Gratverlauf in Richtung Süden. Schwierigere Passagen sind mit Drahtseilen und Eisenleitern bestens gesichert. Der Weg führt zunächst hinab zum Gatterl, wo (z.B. bei Wetterverschlechterung) nach rechts der optionale direkte Abstieg zur Brunnsteinhütte möglich ist.

Über Leitern geht es weiter zum  Gamsanger, an der die Sulzeklammspitze östlich  vorbei zur Kirchlspitze. Nach anderthalb bis zwei Stunden weitet sich der Grat zu einem breiteren Rücken, was den Abstieg hinunter zum Brunnsteinanger ungemein erleichtert.

An der dortigen Weggabelung folgt man nach rechts dem beschilderten Abstieg zur Brunnsteinhütte, der durch die Latschenzone zuerst in weiten Serpentinen, dann in einer längeren Querung zur schön gelegenen Hütte hinab führt.

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug über Garmisch-Partenkirchen direkt nach Mittenwald.

Anfahrt

Über die A96 und B2 nach Garmisch-Partenkirchen und über die B2 weiter bis "Mittenwald Nord". Noch vor dem Ort links(Schild "Zu den Kasernen") und beim Wanderparkplatz hinter den Kasernen parken.

Parken

Unbeschilderter Wanderparkplatz hinter den Kasernen.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

M. Pöttel, Zeit zum Wandern - Karwendel und Wetterstein, Bruckmann Verlag, 2017

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte BY 22, Karwendelgebirge Nordwest, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ein Klettersteigset brauchen erfahrene Bergsteiger nicht unbedingt. Zumindest an Wochenenden ist aber ein Steinschlaghelm empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
Bmittel
Strecke
9,9 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.271 hm
Abstieg
1.373 hm
Höchster Punkt
2.359 hm
Tiefster Punkt
1.517 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit klassischer Klettersteig Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.