Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang Hildesheimer Hütte zur Hochstubaihütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Übergang Hildesheimer Hütte zur Hochstubaihütte

Hochtour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Hildesheim Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: DAV Sektion Hildesheim
  • / Hildesheimer Hütte
    Foto: DAV Hüttenmarketing, Peter Raich
  • / An der Warenkarscharte
    Foto: M. Franz
  • / Wütenkarferner
    Foto: M. Franz
  • / Hochstubaihütte
    Foto: Sektion Dresden, ÖAV-Hüttenfinder
m 3100 3000 2900 2800 6 5 4 3 2 1 km
Dieser hoch gelegene Hüttenübergang über die Warenkarscharte weist zwar keine technischen Schwierigkeiten auf,  verläuft aber über weite Teile im Gletschergelände.
mittel
Strecke 6,1 km
4:00 h
666 hm
406 hm
3.176 hm
2.871 hm
Vor allem am wild zerissenen Wütenkarferner muss man sich dabei anseilen. Seit 2008 ein fast gletscherfreier Hüttenübergang zur Hochstubaihütte über das Warenkar angelegt wurde, ist dieser Übergang  weniger üblich geworden.

Autorentipp

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist kann die Stubaier Alpen von Ost nach West durchqueren (Stubaital - Nürnberger Hütte - Sulzenauhütte - Hildesheimer Hütte -Hochstubaihütte - Amberger Hütte- Gries )
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 20.05.2019
Schwierigkeit
I mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.176 m
Tiefster Punkt
2.871 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für den Wütenkarferner ist Gletschererfahrung erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.dav-dresden.de/index.php/unsere-huetten/hochstubaihuette

www.hildesheimerhuette.at

Start

Hildesheimer Hütte (2.901 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Hochstubaihütte

Wegbeschreibung

Von der Hildesheimer Hütte aus folgt man dem Weg Nr 102 nach Norden und kommt somit an einem kleinen Bergsee vorbei. Der Weg wird zum bald steilen Steig und macht an einer Steilstufe eine markante Linkskurve (teils Stahlseile). Dann folgt er bald wieder flacher der Seitenmoräne des Gaiskarferners, dem man auf ca. 3050 m Höhe betritt. Der Ferner wird nur noch ganz leicht ansteigend und dank Orientierungshlilfen unschwer zum unweit des Eisjoch gelegnenen Gletscherrestaurant Jochdohle nach Nordwesten gequert.

Von dort geht es nun immer in westliche Richtung zunächst den Windacher Ferner hinab und dann im Geröll weiter auf den schmalen Warenkarferner, der nach Westen überquert wird.

Wieder im Fels und Geröll geht es auf recht schlechten Bergsteig (verblasste Markierungen) weiter zur Warenkarscharte hinauf, wo man sich auf jeden Fall vor dem Wütenkarferner anseilen sollte.

Der Wütenkarferner wird ziemlich genau in Westrichtung zum Geröllsattel ziwschen Durrnkögele und Hochstubaihütte gequert. Dort angekommen seilt man sich ab, wendet sich nach links und steigt unschwer die letzten Meter zur toll gelegenen Hochstubaihütte hinauf.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bahnhof Ötztal und weiter mit dem Bus nach Sölden. Von der Ötztal Arena mit Bus zum Gasthaus Fiegl.

Anfahrt

Auf der Inntalautobahn bis Ausfahrt Öttal und dem Talverlauf bis Sölden folgen. Von der Ötztal Arena mit Bus zum Gasthaus Fiegl.

Parken

Parkplätze an der Ötztal Arena.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

W. Klier, AV Führer Stubaier Alpen, Rother Verlag.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gletscherausrüstung mit Pickel und Steigeisen.

Grundausrüstung für Hochtouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Angelika Prestele · 30.01.2021 · Community
Griass di , wir planen Ende Juli 2021 eine 4 Tages Tour. Von der Fieglshütte zur Siegerlandhütte - Hildesheimerhütte- Hochstubaihütte und Abstieg. Meine Frage: Wie ist der Weg über den Warenkarferner, ist da noch Gletscher, muss man sich dort anseilen? Weil Gletschererfahrung (Spalten usw) haben wir nicht. oder sollen wir über die Tour über die Himmelsleiter machen? Lg Angelika
mehr zeigen
Antwort von Michael Pröttel  · 31.01.2021 · alpenvereinaktiv.com
Servus Angelika es ist schon lange her, dass ich die Tour gemacht habe. Deshalb ist es am besten Du frägst die beiden Hüttenwirte wie die aktuellen Gletscherverhältnisse sind und was sie für 2021 empgehlen. LG Michael
2 more replies

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
I mittel
Strecke
6,1 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
666 hm
Abstieg
406 hm
Höchster Punkt
3.176 hm
Tiefster Punkt
2.871 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.