Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang Heinrich Schwaiger Haus zur Gleiwitzer Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang Heinrich Schwaiger Haus zur Gleiwitzer Hütte

Bergtour · Zell am See-Kaprun
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Erlebtes austauschen Abends auf dem Heinrich Schwaiger Haus
    / Erlebtes austauschen Abends auf dem Heinrich Schwaiger Haus
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Die Südwestflanke des Kempsenkopf
    Foto: Michael Pröttel
  • / Blick vom Kempsenkopf zur Glocknergruppe
    Foto: Michael Pröttel
  • / Erster Herbstschnee am Gleiwitzer Höhenweg
    Foto: Michael Pröttel
  • / Seilversicherungen zwischen Unterer und Oberer Jägerscharte
    Foto: Michael Pröttel
  • / Blick zurück zur unteren Jägerscharte
    Foto: Michael Pröttel
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 10 8 6 4 2 km
Dieser hochalpine Hüttenübergang bietet sensationelle Ausblicke auf die Glockner Gruppe und die Kapruner Stauseen
schwer
Strecke 10,5 km
5:45 h
1.018 hm
1.568 hm
Denn nach dem langen Anstieg über die gewaltige Südwestflanke des Kempsenkopfs befindet man sich eine Zeit lang auf dem ziemlich exponierten Gleiwitzer Höhenweg.

Autorentipp

Sehr konditionsstarke Bergsteiger können, wenn sie wirklich sehr früh aufbrechen, zusätzlich den Hohen Tenn besteigen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 19.06.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.067 m
Tiefster Punkt
2.054 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Sehr gute Kondition, gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Nicht bei Gewittergefahr unternehmen!

Weitere Infos und Links

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/heinrich-schwaiger-haus/

https://gleiwitzerhuette.at/

 

Start

Heinrich Schwaiger Haus (2.728 m)
Koordinaten:
DD
47.163805, 12.738574
GMS
47°09'49.7"N 12°44'18.9"E
UTM
33T 328603 5225848
w3w 
///wiederholung.knabe.innenhof

Ziel

Gleiwitzer Hütte

Wegbeschreibung

Vom Heinrich Schwaiger Haus folgt man zunächst dem bestens markierten und an Felspassagen auch mit Stahlseilen gesicherten Hüttenzustiegsweg (Weg 718) in vielen Serpentinen hinab zum Stausee Mooserboden. Noch bevor man die östliche Staumauer erreicht, stößt man auf eine Fahrstraße, der man nach rechts in Richtung Nordosten (Weg 723) folgt. Die Straße führt zur breiten Geröllrinne des Wielinger Bach. Kurz davor zweigt der Steig links von der Fahrstraße ab und führt nun weglos nach Norden durch das Geröllgelände.

Auf der anderen Seite geht es auf einem schönen Bergweg weiter, der zunächst den grünen Kessel des Karlbach in einem Bogen quert und dann in Serpentinen ansteigend über weiter Bergwiesen nach Norden bergan führt.

Ab etwa 2500 Meter wechselt das Gelände in die riesige Schrofenflanke unterhalb des Kempsenkopfs. Diese sog. "Bratsche" aus verwitterungsanfälligem Kalkglimmerschiefer, ist typisch für die Glocknergruppe und führen im Fall des Kempsenkopfs über mehrere hundert Höhenmeter als eine "kompakt aussehende aber morsche Felsflanke" (O-Ton eines Lehrbuch) bergan. Positive Kehrseite des erosionsanfälligen Gesteins sind lange, Bänder artige Risslinien denen der Steig folgt. Der Anstieg ist zwar nicht ausgesetzt, erfordert aber gute Trittsicherheit und ist teilweise auch mit Stahlseilen gesichert.

Schließlich erreicht man den langen, vom Hohen Tenn nach Norden ziehenden Gebirgskamm, über den der Gleiwitzer Höhenweg verläuft. Hier sollte man nach rechts den kurzen Abstecher zum Gipfel des Kempsenkoofes unternehmen, der mit 3090 m übrigens der nördlichste 3000er der Ostalpen ist und eine großartige Aussiht auf die Glocknergruppe bietet.

Im Anschluss folgt man nun dem Kamm entlang des Gleiwitzer Höhenwegs nach Norden, wobei an manchen ausgesetzten Passagen Schwindelfreiheit erforderlich ist. Diese Stellen sind aber mit Stahlseilen gesichert.

Weiter nach Norden absteigend erreicht man die Obere Jägerscharte (2752 m), wo sich der Hüttenübergang nach Osten wendet und steile Hänge querend zu einem nach rechts hinab ziehenden Kamm führt. Dieser ist stellen weise ausgesetzt und seilversichert und führt zu Unteren Jägerscharte (2470 m) , von wo es mit Hilfe von Trittstufe nach Norden ins weite Ochsenkar hinab geht.

Das letzte Wegstück verläuft nun leicht absteiegnd, dann flach nach Norden querend durch wunderschönes Bergwiesengelände hinüber zur urigen Gleiwitzer Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Zell am See und mit Bus 660 zum Alpenhaus Kesselboden. Weiter mit Shuttlebus und Schrägaufzug zum Stausee Mooserboden.

Anfahrt

Auf der A8 bis Oberaudorf und über Kufstein-Niederndorf, Waidring, Lofer, Saalfelden und Zell am See nach Kaprun oder auf der Inntalautobahn bis Kufstein Süd und über Ellmau, St. Johann, Kitzbühel, Pass Thurn und Mittersill nach Kaprun.Von Kaprun auf der Umfahrungsstraße, vorbei an der Maiskogelbahn und der Gletscherbahn zum  Parkhaus beim Alpengasthof Kesselfall. Weiter mit Shuttlebus und Schrägaufzug zum Stausee Mooserboden.

Parken

Kostenloses Parkhaus am Kesselboden

Koordinaten

DD
47.163805, 12.738574
GMS
47°09'49.7"N 12°44'18.9"E
UTM
33T 328603 5225848
w3w 
///wiederholung.knabe.innenhof
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 40  Glocknergruppe, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,5 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
1.018 hm
Abstieg
1.568 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.