Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang Braunschweiger Hütte zur Vernagthütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtourempfohlene Tour

Übergang Braunschweiger Hütte zur Vernagthütte

· 1 Bewertung · Hochtour · Ötztaler Alpen
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mittelbergferner
    / Mittelbergferner
    Foto: Michael Pröttel
  • / Oberer Taschachferner - Blick Richtung Wildspitze
    Foto: Michael Pröttel
  • / Brochkogeljoch
    Foto: Michael Pröttel
  • / Vernagtferner mit Fluchtkogel
    Foto: Michael Pröttel
  • / Vernagthütte
    Foto: Michael Pröttel
m 3400 3200 3000 2800 2600 2400 14 12 10 8 6 4 2 km
Wie die meisten Hüttenübergänge der Braunschweiger Hütte führt auch diese Tour durch grandioses, hochalpines Gletschergelände.
mittel
Strecke 14,4 km
5:30 h
992 hm
987 hm
3.422 hm
2.630 hm
Während der Anstieg bis zum Mittelbergjoch oft noch seilfrei verantwortbar ist, sollte man sich am spaltenreichen Taschachferner anseilen, von wo aus das Brochkogeljoch den Übertritt zum , wieder etwas "zahmeren" Kleinen Vernagtferner ermöglicht.

Autorentipp

Bei rechtzeitigem Start und gutem Wetter kann man auf dem Weg zusätzlich die Wildspitze besteigen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 20.02.2018
Schwierigkeit
I, 35°, Fmittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.422 m
Tiefster Punkt
2.630 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Tour weist keine technischen Schwierigkeiten auf, führt aber duch hochalpines, vergletschertes Gelände. Von daher nur bei guten Sichtrverhältnissen durchführen.

Weitere Infos und Links

Infos Braunschweiger Hütte: www.braunschweiger-huette.at

Infos Vernagt Hütte: www.vernagthuette.de

Start

Braunschweiger Hütte (2.752 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Vernagthütte

Wegbeschreibung

Von der Braunschweiger Hütte geht es auf Wegspuren nach halblinks auf den Linken Fernerkogel zu. Bei einer Gabelung folgt man rechts dem Schild »Gletscherbahn«. Weiter absteigend quert man den Gletscherbach  und steigt  über ein  Blockfeld weiter (Markierungsstangen). Dort wo man den Gletscher bereits unter sich sieht geht man noch ein Stück weiter geradeaus, wendet sich dann nach rechts und erreicht  den Mittelberg Ferner. Es geht noch ein Stück den mit Stangen markierten Gletscherweg in Richtung Gletscherbahn weiter. Bald jedoch wendet man sich nach halblinks ab und geht in südwestliche Richtung auf das von Weitem schon sichtbare Mittelberg Joch zu. Man bleibt also immer ein gutes Stück östlich der rechts sichtbaren Liftanlagen der Pitzaler Gletscherbahn. Nachdem man  harmlose Spalten überquert hat, quert man noch einmal kurz Felsgelände, bevor es wieder auf dem Gletscher ein Stück lang steiler bergan geht. Nachdem das Gelände wieder flacher wird, wandert man in der gleichen Richtung weiter und erreicht das markante Mittelberg Joch. Es folgt ein steilerer, gletscherfreier Abstieg über Wegspuren hinab ins Gletscherbecken des Taschachferners.

Spätestens jetzt wird angeseilt. Man geht nun ein langes Stück leicht ansteigend immer nach Südwesten und umgeht somit den links oberhalb aufragenden Gletscherbruch in einem weiten Linksbogen. Man geht somit direkt auf den Hinteren Brochkogel zu und wendet sich nun anch rechts (Südwesten), um fast eben das deutliche Brochkogeljoch zu erreichen.

Dahinter führt ein steilerer Hang direkt nach Süden auf den Kleinen Vernagtferner hinab. Hier steigt man nun immer in Richtung Südwesten leicht bergab, lässt einen mächtigen Felskamm rechts liegen und erreicht den weiten Bergkessel des Großen Vernagtferners, den dieser leider nicht mehr ausfüllt

Bald schon erreicht man unvergletschertes Gelände, quert den obersten Talschluss des Vernagtbachs und wandert dann am Fuße der Hintergraslspitze nach Südosten weiter, um zuletzt auf einem schönen Moränen kamm die Vernagthütte zu erreichen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bhf Imst/Pitztal und weiter mit Bus 4204 zum Talende des Pitztals.

Anfahrt

Über Garmisch-Partenkirchen und den Fernpass, bzw. über die Inntalautobahn nach Imst im Inntal. Hier der Beschilderung Pitztal folgen und nun immer dem Tal bis zum Straßenende hinter Mittelberg.

Parken

Hüttenparkplatz Braunschweiger Hütte.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

W. Klier, AV Führer "Ötztaler Alpen" Rother Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte 30/6 "Wildspitze" 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Gletscherausrüstung mit Gurt, Seil, Pickel und Steigeisen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
LAUFRIED
10.09.2018 · Community
Eine schöne Tour, die wir vorgestern bei tollem Wetter genossen haben. Aber leider in rund 8:30 h, 5:30 h, wie angegeben, erscheinen mir nicht machbar
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
I, 35°, Fmittel
Strecke
14,4 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
992 hm
Abstieg
987 hm
Höchster Punkt
3.422 hm
Tiefster Punkt
2.630 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Überschreitung Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.