Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Übergang Augsburger Hütte zum Württemberger Haus
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang Augsburger Hütte zum Württemberger Haus

Bergtour · Lechtaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Augsburger Hütte
    Augsburger Hütte
    Foto: Stefanie Deininger, Gudrun Trittler
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 10 8 6 4 2 km
Für diesen genau so beeindruckenden wie langen Hüttenübergang ist solide alpine Erfahrung nötig.
schwer
Strecke 10,8 km
7:30 h
1.700 hm
1.776 hm
2.936 hm
2.183 hm
Denn abgesehen von einer Gehzeit von sieben bis acht Stunden sind vor allem beim Abstieg von der Patrolscharte, sowie beim Abstieg von der Großbergspitze steile und teils brüchige Schrofenflanken zu meistern.

Autorentipp

Man muss sich vor der Tour unbedingt über die aktuellen Wegverhältnisse erkundigen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 10.04.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.936 m
Tiefster Punkt
2.183 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Der Abstieg von der Patrolscharte erfolgt über eine mehrere hundert Meter hohe Felsflanke in sehr brüchigem Gelände (Steinschlaggefahr). Dieser Bereich ist auch im Sommer oft vereist, bzw. schneebedeckt. Trittsicherheit, alpine Erfahrung, gute Kondition und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.dav-augsburg.de/augsburger-huette

www.wuerttemberger-haus.at

Start

Augsburger Hütte (2.297 m)
Koordinaten:
DD
47.166563, 10.493794
GMS
47°09'59.6"N 10°29'37.7"E
UTM
32T 613212 5224756
w3w 
///reiher.mieten.jünger
Auf Karte anzeigen

Ziel

Württemberger Haus

Wegbeschreibung

Von der Augsburger Hütte steigt man dem Weg Nr 633 folgend zunächst über grasige Flanken, dann über Geröllhänge zum Ostgrat des Gatschkopfs hinauf und folgt diesem nach Westen unschwer zum Gipfel. In derselben Richtung geht es hinab zur Patrolscharte. Nun folgt der unangenehmste Teil der Tour. Nach rechts geht es die steile, brüchige  Nordflanke des Gatschkopfs nach Norden hinab in ein Geröllkar (teils seilversichert, unten Steinschlaggefahr) , das man quert, um auf der anderen Seite zum Paseierjoch (zuletzt Stahlseile und Trittstufen) aufzusteigen.

Auf der anderen Seite geht es kurz bergab, dann in etwa derselben Höhe über grasige Hänge weiter nach Norden. Der Weg wendet sich nach Osten und führt zunächst als Querung über die Geröllhänge des Ober Patrol weiter und  zuletzt in leicht felsigen Gelände nach Norden zur Wegscharte hinauf.

Von hier weiter nach Norden absteigend kommt man am (links liegenden)  Oberen und (rechts liegenden) Mittleren Seewisee vorbei. An der nördlich des Sees befindlichen Wegkreuzung hält man sich  rechts und steigt  zur  Seescharte auf (teils Drathseile).

Nun geht es ein Stück bergab und an Gabelung links. Es folgt ein schöner Höhenweg, der nach Osten in eine Scharte vor der Großbergspitze führt. Danach geht es auf schmalen Pfaden  (immer wieder ausgesetzte Passagen) zum Großbergkopf und mithilfe von  Drahtseilen in die dahinter liegende Scharte. Nun leichter auf die Großbergspitze und nördlich über den Kamm zunächst einfach bergab. Dann steigt man nach rechts in die Steilflanke, über die es exponierten  Schrofengelände bergab geht. Zuletzt wird ein großes Geröllkar gequert, bevor es auf  einen schönen Bergpfad zum Württemberger Haus geht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Landeck-Zams, von dort dann mit dem Bus nach Grins.

Anfahrt

Durch das Lechtal auf der A12 bis Zams bei Landeck, danach auf der S16 bis zur Abzweigung nach Grins.

Parken

Parkplatz oberhalb des Schwimmbades von Grins.

Koordinaten

DD
47.166563, 10.493794
GMS
47°09'59.6"N 10°29'37.7"E
UTM
32T 613212 5224756
w3w 
///reiher.mieten.jünger
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

D. Seibert, AV Führer Lechtaler Alpen, Rother Verlag.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 3/3 Lechtaler Alpen, Parseierspitze

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung. Bei vereisten Verhältnissen auch Steigeisen ratsam.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,8 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1.700 hm
Abstieg
1.776 hm
Höchster Punkt
2.936 hm
Tiefster Punkt
2.183 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt Von A nach B versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.