Start Touren Über Tutzinger Hütte und Benediktenwand zu Brauneck und Lenggries
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Über Tutzinger Hütte und Benediktenwand zu Brauneck und Lenggries

· 1 Bewertung · Bergtour · Bayerische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfelhütte Bendiktenwand
    / Gipfelhütte Bendiktenwand
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Benediktenwand
    / Benediktenwand
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Steinbock Benediktenwand
    / Steinbock Benediktenwand
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Am Latschenkopf
    / Am Latschenkopf
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Am Kirchstein
    / Am Kirchstein
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
Karte / Über Tutzinger Hütte und Benediktenwand zu Brauneck und Lenggries
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24

Bei dieser von Benediktbeuren nach Lenggries führenden Überschreitung zeigt sich die vielfältige Bergwelt der bayerischen Voralpen von ihrer besten Seite: Von tief eingeschnittene Wildbächen bis hin zu aussichtsreichen Kalkfelsen reicht das abwechslungsreiche Landschaftsbild.

mittel
24,8 km
8:30 h
1500 hm
1450 hm

Da Start und Ziel bei dieser großartigen Gebirgsüberschreitung weit auseinander sollte man unbedingt mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Tour sollte man auf zwei Tage aufteilen, wobei man entweder auf der Tutzinger Hütte oder mit etwas mehr Aufwand am Gipfel (Siehe Tipp) schlafen kann.

Autorentipp

Wer einen schweren Rucksack nicht scheut, kann optional an einem ganz besonderen Platz übernachten. Denn auf dem Gipfel der Benediktenwand befindet sich eine stets offene Unterstandshütte (Schlafsack und Isomatte erforderlich, Keine Kochgelenheit, Keine Möglichkeit zum Wasser Nachfüllen).

outdooractive.com User
Autor
Michael Pröttel
Aktualisierung: 22.06.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1800 m
Tiefster Punkt
630 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Gute Trittsicherheit und Kondition erforderlich. Nur bei stabilen Wetterverhältnissen.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung. Auf genügend Flüssigkeit achten, da ab der Tutzinger Hütte im Karstgelände keine Quellen oder Bäche vorhanden sind.

Weitere Infos und Links

Infos zu Öffnungszeiten der Tutzinger Hütte: www.dav-tutzinger-huette.de

Start

Bhf. Benediktbeuern (619 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.708260, 11.402790
UTM
32T 680240 5286671

Ziel

Bhf. Lenggries

Wegbeschreibung

1. Tag: Entlang der Bahnhofstrasse geht es über die Hauptkreuzung und schließlich links in die Maria-Brunn-Straße zum Beginn des Lainbachtales. Nun folgt man ein langes Wegstück immer dem Bach und kann sich auf Informationstafeln über die geografischen Besonderheiten eines solchen Wildbaches informieren. Hinter der (unbewirteten) Söldner Alm wendet sich der Weg halb rechts aus dem Bachbett ab . Nach einem steileren Anstieg stößt man auf einen breiten Forstweg, dem man zuerst nach rechts und später nach links zum Beginn der Materialseilbahn oberhalb des Eibelsfleck folgt. Von hier aus geht es wieder auf einem Fußweg und ein Stück in steilen Serpentinen zur Tutzinger Hütte  hinauf.

2. Tag: Von der Hütte geht man zunächst direkt auf die Benediktenwand zu. Am Fuße der Wand teilt sich der Weg. Hier wenden wir uns nach rechts. In langen Serpentinen windet sich der Steig durch die Geröllfelder hoch. Nach Erreichen der Schulter geht es in einem großen Bogen um die Ausläufer der Benedikten Wand herum. Bald kommt eine Abzweigung zum Rabenkopf, die man rechts liegen lässt. Man geht nach links weiter und der Steig zieht sich im Latschengelände den breiten Westrücken hoch. Ab nun muss man gut auf die roten Markierungen achten, da der Anstieg teils im weglosem Gelände verläuft.  Zwischendurch wird der Weg ebener und nach einem letzten Aufschwung taucht das Gipfelkreuz auf. 

Abstieg: Von hier aus geht es weiter nach Osten zunächst in gleicher Höhe dann absteigend (Drahtseile) zum Rotöhr Sattel. Hier muss man sich entscheiden: Entweder man geht bei der Gabelung halb rechts um dem Felskamm über die Achselköpfe zu folgen (Zum Teil etwas ausgesetzt, Kletterstellen sind mit Drahtseilen gesichert.) Oder man nimmt die leichtere Variante die zunächst absteigend dann wieder ansteigend die Nordflanke der Achselköpfe quert (Markierung E4). Am Probstenalm Sattel kommen die beiden Varianten wieder zusammen.

Man steigt durch eine Latschengasse hinauf zum Latschenkopf  Von hier geht es entlang des breiten Bergrückens weiter zum Vorderen Kirchstein und zum Stangeneck. Nun führt der Weg bergab um den Schrödelstein südlich zu umgehen und in einem Schlussanstieg den Gipfel des Braunecks zu erreichen. Kurz unterhalb davon steht das Brauneck Gipfelhaus, wo man sich eine Stärkung nun wirklich verdient hat.
Danach führt ein breiter Fußweg zur Bergstation hinab. Von hier aus schwebtman entweder knieschonend mit der Seilbahn zu Tal oder man nimmt den beschilderten Fußweg, der zunächst entlang der Skipiste, dann von ihr abzweigend hinunter zur Talstation führt.

Hier besteht eine Busverbindung zum Bahnhof oder man geht über die Bergbahnstraße und Wegscheidstraße zur Isarbrücke und dahinter nach rechts zum Bahnhof .

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von München Hbf. stündlich nach Tutzing: Hier steigt man in den Zug Richtung Kochel um und steigt in Benediktbeuren aus.
Rückreise: Von Lenggries stündlich mit der Bayerischen Oberland Bahn direkt nach München.

Anfahrt

Siehe Öffentliche Verkehrsmittel.

Parken

-
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

M. Pröttel, Das Perfekte Bergwochenende, Bruckmann Verlag, 2013.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 11, Isarwinkel - benediktenwand, 1:25000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Georg Rothwangl 
Sehr schöne Tour über einen beeindruckenden Aussichtskamm. Wir sind am ersten Tag zur Tutzinger Hütte aufgestiegen. Haben am zweiten Tag eine Sonnenaufgangswanderung auf die Benediktenwand gemacht und sind nach dem Frühstück von der Tutzinger Hütte zum Brauneckhaus gewandert und mit der Seilbahn ins Tal. An- und Abreise mit der Bahn von München.
mehr zeigen
Gemacht am 02.07.2014
Am Kamm in Richtung Brauneckhütte.
Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
Blick zum Starnberger See mit Nebelbänken
Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
Am Kamm zur Benediktenwand mit der Zugspitze im Hintergrund
Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
Über 80 Steinböcke leben rund um die "Benewand"
Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
24,8 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
1500 hm
Abstieg
1450 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.