Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Über Remagens Höhe nach Bad Bodendorf und ins Winzerhaus Ehlingen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Über Remagens Höhe nach Bad Bodendorf und ins Winzerhaus Ehlingen

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Bonn Verifizierter Partner 
  • Hotel Waldburg: verfallender Überrest, 1898 erbaut,1970 geschlossenen.
    / Hotel Waldburg: verfallender Überrest, 1898 erbaut,1970 geschlossenen.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Ausblick auf Wallfahrtskirche St. Apollinaris und den Rhein.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Goldenes Feld am Heimersheimer Pfad vor dem Fro(h)nhof.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Moderner Rastplatz vor dem Fro(h)nhof mit zwei Infotafeln.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Am Galgen - geschichtsträchtige Stätte in der Nähe der Landskrone.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Suchbild: wo ist das kleine Gipfelkreuz der Landskrone?
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Hübsche Fachwerkhäuser säumen die Hauptstraße von Bad Bodendorf.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Grüne Barbarossa-Statue in Bad Bodendorf.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Steintürmchen in der flachen Ahr.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Moderner hölzerner Aussichtsturm an der Ahr zwischen Heimersheim und Ehlingen.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Schlichtes Holzkreuz auf der Ehlinger Höhe / Ehlinger Lei, 135 m.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Schöne Sitzplätze im Außenbereich des Winzerhäuschens.
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Leckerer Wurstteller im Ehlinger Winzerhäuschen.
    Foto: Niklas Ladenthin, CC BY, DAV Sektion Bonn
  • / Ausblick vom Winzerhäuschen zur Landskrone und der langen Autobahnbrücke
    Foto: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
m 250 200 150 100 50 20 15 10 5 km
Abwechslungsreiche Wanderung vom Rhein zur Ahr über Remagens bewaldete Höhen und mit Überschreitung des Gipfels Landskrone. Tour mit schönen Ausblicken und mehreren Rastplätzen.
mittel
Strecke 23,1 km
6:20 h
402 hm
425 hm
274 hm
62 hm

Nach einem Anstieg auf die Remagener Höhen werden wir mit der Rheinansicht von der Otto-Neubeck-Hütte belohnt. Kurzweilig führt der Weg an einem mehrteiligen Parkplatz vorbei zur Waldburg Viktoriaberg. Historisch Interessierte erhalten über eine Infotafel Auskunft. Auch von hier gibt es eine lohnende Aussicht über Remagen, bevor wir endgültig die Höhe mit sommerlich goldfarbenen Feldern erreichen. Bald treffen wir auf die historisch bedeutsame Stelle "Am Galgen", bevor der höchste Tourenpunkt, der Gipfel Landskrone, 274 m, erklommen wird. Verschiedene Tafeln informieren über die Historie der ehemaligen Burganlage. Der Ausblick vom Gipfelplateau mit hohem Kreuz ist weitreichend.

Nach dem Abstieg durch die Weinberge werden faunistisch Interessierte bei den Orchideenwiesen oberhalb Lohrsdorf fündig. Anschließend wandern wir in den schönen Fachwerkort Bad Bodendorf mit der historischen Wasserburg und der grünen Staue Friedrich I, Barbarossa. Bald treffen wir auf die Ahr, die an mehrere Stellen im Flussbett mit Felsentürmchen bebaut ist. Ausblick und Pause lassen sich anschließend vom neuen Holz-Aussichtsturm genießen, bevor wir heute nach dem letzten Anstieg auf die Ehlinger Höhe ein zweites "Gipfelkreuz" begrüßen können. Den Abschluss bilden die gemütliche Einkehr im Winzerhäuschen und die Rückkehr zum Bf Bad Bodendorf.

Autorentipp

Grillen in Otto-Neubeckhütte (genehmigungspflichtig) und Tourenabschluss im Winzerhäuschen.
Profilbild von Renate Porr
Autor
Renate Porr 
Aktualisierung: 12.07.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Höchster Punkt
274 m
Tiefster Punkt
Bf Remagen, 62 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ahrtal Café
Winzerhäuschen

Sicherheitshinweise

  • Die Reste der Waldburg Viktoriaberg sind einsturzgefährdet, daher ist das Betreten des näheren Geländes verboten.
  • Auf der Landskrone besteht bei Ignorierung der Absperrungen Absturzgefahr.

Weitere Infos und Links

Start

Bahnhof Remagen (62 m)
Koordinaten:
DD
50.576838, 7.230486
GMS
50°34'36.6"N 7°13'49.7"E
UTM
32U 374711 5604264
w3w 

Ziel

Bahnhof Bad Bodendorf

Wegbeschreibung

  • ab Remagen Bf zur Straße hoch und gleich in den Wald zur Otto-Neubeck-Hütte: riesige Hütte mit vielen Tischen und Bänken
  • Von der Otto-Neubeck-Hütte zu einem mehrteiligen großen Parkplatz mit mehrere Wandertafeln, Straße überqueren und mit Steig in den Wald, Markierung Rheinburgenweg
  • Abstecher zur Ruine ehemaliges Hotel Waldburg auf dem Viktoriaberg, von dort Abstecher links abwärts wenige Meter unterhalb zur Wiese mit herrlichem Blick über die Apollinariskirche von Remagen bis ins Siebengebirge, anschließend zurück zur Waldburg, Infotafel
  • Durch Holzzaun-Baumstämme geradeaus auf Waldsteig, bald breiter Weg= Naturpfad bis zur Straße; Asphalt aufwärts
  • rechts ab, Straße, Heimersheimer Pfad
  • 2 Infotafeln am Komfeld, Tisch + 4 Holzbilder und Holzoberteil auf Steinunterteil; rechts liegt der Fronhof
  • An diesem asphaltiert vorbei, später breiter Waldweg im Wald lange geradeaus
  • An Vierfach-Kreuzung rechts durch den Wald auf breitem Naturweg
  • An nächster Vierfach-Kreuzung links durch den Wald auf breitem Naturweg, Markierung Rheinburgenweg
  • In einer Kurve rechts auf einen Steig, ca. 100m, wieder links, hier sehen wir den Golfplatz durch die Bäume
  • Erst oberhalb, dann näher und schließlich rechts (nordöstlich) am Golfplatzgelände und umgefallenen Hochstand vorbei zu einer langgezogenen Wiese 
  • Hier hindurch und weiter bis wir auf den Rheinburgenweg (von links nach rechts) stoßen
  • Nach links, etwa 100 m, dann durch Raps- und Weizenfelder
  • An nächster Wegkreuzung mit Wegweiser geradeaus, bis zur Straße, diese gerade überqueren und in den Feldweg/Naturweg hinein
  • Diesen bis zum Rastplatz Landskronhof, kurz darauf eine kleine Hofkapelle am Wegesrand und in südlicher Richtung, später leicht südwestlich, halten
  • Auf Schotter/Naturweg zur Landskrone, etwas steiler die 274 m, hinauf zur Gipfelrast
  • Abstieg: die ersten 500 m wieder auf gleicher Strecke hinunter, dann aber rechts abbiegen, an einer Holzhütte vorbei und östlich der Landskrone auf Naturwegen zum Schotterweg nach rechts abbiegend, durch die Weinberge hinab
  • Wenn der Asphalt beginnt rechts ab - wir befinden uns nördlich des Heimersheimer Bahnhofs - nach Osten und oberhalb von Lohrsdorf durch die Orchideenwiesen wandernd
  • abwärts bis zu "Josef Vaterroth Weg"
  • Treppen abwärts zu Lohrsberg über Asphalt zum Großer Weg
  • nach ca. 100 m Treppen hinauf und auf breitem Naturweg aufwärts
  • Mit scharfem Rechtsknick nach Süden haltend und um den Lohrsdorfer Kopf (186 m) im südlichen Bogen herum

  •  durch das Naturschutzgebiet Lohrsdorf im Fauna-Flora-Habitat-Gebiet Ahrtal hindurch. Ab jetzt auf Rotweinwanderweg-Markierung oberhalb der Lohrsdorfer Orchideenwiesen, Tafeln und nach rechts schöner Ausblick, auf linker Seite Sitzbänke

  •  An einer großen Holzhütte mit großem Grill-Ring mit Bänken drumherum im Außengelände vorbei. Wir halten uns dabei nördlich von Bad Bodendorf

  • Der Naturweg geht ca. 125 m  vor einer liegenden Y-Kurve (wir kommen über den Einzelstrang von links) mit Monument in Asphalt über (Heerweg)
  • Rastplatz mit schönem Blick auf  Bad Bodendorf
  • über Heerweg und die Hauptstraße hier links abbiegen, nach 100 m rechts abbiegen zur Bodendorfers ehemaliger Wasserburg, erbaut im 13. Jhd, heutige Anlage ohne Wasser seit 1753, 
  • An der genannten Kreuzung kann - wer einen süßen Snack kaufen möchte - einen Abstecher nach links (Hauptstraße) zum Cafe Bodendorf machen. Außerdem überall hübsch sanierte Fachwerkhäuser
  • Aus Cafe Bodendorf raus, geradeaus Barbarossa (14:21) in Bahnhofsnähe, über Gleise und große Straßenkreuzung der B266 geradeaus und bei der Straßenteilung rechts halten. An der nächsten Kreuzung auf dem Naturweg / Waldsteig geradeaus bleiben und durch nettes Ginstergebusch-Gelände bis zur Ahr (14:37) und an dieser entlang
  • bis zu einem aus neuem Holz erbautem, modernen Aussichtsturm, ganz nahe bei einer Fußgängerbrücke über die Ahr mit auffallendem Eisenschmuck als Torbogen und Eisengeländer
  • Über die Fußgängerbrücke und gleich links auf den breiten Schotter / Naturweg
  • dieser verengt sich zu einem Steig, führt zu einer anderen Brücke, diese ebenfalls überqueren und auf diesem Steig bleiben, bis wir auf einen asphaltierten Fahrradweg treffen. 
  • Nun links abbiegen
  • Ansteigend bis zur Ankunft auf der Ehlinger Höhe mit Kreuz und hübschem Ausblick
  • Optional: Einkehrschwung ins Winzerhäuschen mit großem Freisitz, Speisekarte mit Wurstbroten, Käsewürfel, Wein- und Traubensaft.
  • Den Weg hinunter und nach überqueren der großen Hauptstraße zum Bahnhof Bad Bodendorf und Heimfahrt mit Umsteigen in Remagen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit dem Nahverkehrszug linksrheinisch von Norden oder Süden bis zum Bahnhof Remagen. Auf der Rückfahrt von Bad Bodendorf für Nord- oder Südreisende in wenigen Minuten nach Remagen und dort umsteigen, um zum Heimatbahnhof zurückzugelangen.
  • Oder von Westen von Ahrbrück aus dem Ahrtal mit der Ahrtalbahn über Bad Neuenahr-Ahrweiler und Bad Bodendorf zum Bahnhof Remagen anreisen. Für Ahrtalangereiste zur Rückfahrt in Bad Bodendorf in die Gegenrichtung nach Neuenahr-Ahrweiler in die Ahrtalbahn einsteigen, Endbahnhof ist Ahrbrück.

Anfahrt

  • Von Norden und Süden am leichtesten an der B9 unmittelbar am Rhein entlang bis Bahnhof Remagen oder
  • über die A 61 bis Ausfahrt 31 Dreieck Sinzig, dort auf die A 571 wechseln, im Bogen nach Heinersheim und über die Ahr nach Norden und gleich nach rechts (in Lohrsdorf) auf die B 266. Dieser über bad Bodendorf nach Sinzig folgen und beim großen Kreissel auf die B9 Richtung Norden = Remagen wechseln. In Remagen zum Bahnhof.

Parken

Direkt am Bahnhof auf sehr großer Parkfläche, zumindest sonntags kostenfrei.

Koordinaten

DD
50.576838, 7.230486
GMS
50°34'36.6"N 7°13'49.7"E
UTM
32U 374711 5604264
w3w 
///erfolgt.aktiviert.dienste
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

 

  • Wanderkarte Nr. 9 des Eifelvereins Das Ahrtal, 1:25 000 mit Radwandertouren und Ahrsteig, ISBN: 3-921805-87-9; Erscheinungsdatum: 1.11.2012;  9,00 €; Stand: 7/2020
  • Bad Neuenahr-Ahrweiler und das Ahrtal 1:25 000; Verlag: Freytag-Berndt und ARTARIA

    Rad- und Wanderkarte mit Bad Neuenahr-Ahrweiler als Zentrum, Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps und Rotweinwanderweg durch das Mittelgebirge und entlang der Ahr bis zum Rhein. Inkl. Rotweinwanderweg, der durch die ufernahen Weinterrassen führt.

    ISBN: 978-3-7473-0131-9;  Erscheinungsdatum: 1.10.2019; Maße (L/B/H): 19,8/8,8/1,2 cm; Gewicht: 67 g; 8. überarbeitete Auflage; 8,00 € inkl. gesetzl. MwSt., Stand 7/2020


     


     

     


     

     

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Übliche Wanderausrüstung ist ausreichend, Regenschutz und ggf. Sonnencreme nicht vergessen. Festes Schuhwerk wird empfohlen, Wanderstöcke können bei den Anstiegen hilfreich sein.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
23,1 km
Dauer
6:20 h
Aufstieg
402 hm
Abstieg
425 hm
Höchster Punkt
274 hm
Tiefster Punkt
62 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.