Start Touren Über Fleischbank und Schafreiter durchs Karwendelvorgebirge (Zweitagestour)
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mehrtagestour Etappentour

Über Fleischbank und Schafreiter durchs Karwendelvorgebirge (Zweitagestour)

1 Mehrtagestour
Quelle: AV-alpenvereinaktiv.com
  • Weitblick nach Westen vom Aufstieg auf der Südflanke der Fleischbank
    / Weitblick nach Westen vom Aufstieg auf der Südflanke der Fleischbank
    Foto: Naturpark Karwendel, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Durch wilden Bergwald mit dem Karwendelmassiv (hier die Falkengruppe und Lalidererwände) im Rücken steigt man auf.
    / Durch wilden Bergwald mit dem Karwendelmassiv (hier die Falkengruppe und Lalidererwände) im Rücken steigt man auf.
    Foto: Naturpark Karwendel, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Am Kamm wachsen zahlreiche Alpenblumen, wie hier der Wundklee
    / Am Kamm wachsen zahlreiche Alpenblumen, wie hier der Wundklee
    Foto: Naturpark Karwendel, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Der Gipfelgrat ist nach Norden hin ausgesetzt und sollte daher nur von schwindelfreien Wanderern begangen werden - aber es lohnt sich!
    / Der Gipfelgrat ist nach Norden hin ausgesetzt und sollte daher nur von schwindelfreien Wanderern begangen werden - aber es lohnt sich!
    Foto: Naturpark Karwendel, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Ostseite
    / Ostseite
    Foto: Michael Bubeck, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Panoramastube
    / Panoramastube
    Foto: Michael Bubeck, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick von der Terrasse Richtung Westen
    / Blick von der Terrasse Richtung Westen
    Foto: Michael Bubeck, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick zu den Laliderer Wänden
    / Blick zu den Laliderer Wänden
    Foto: Michael Bubeck, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Die Terrasse
    / Die Terrasse
    Foto: Michael Bubeck, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Delpsjoch zur Hütte
    / Blick vom Delpsjoch zur Hütte
    Foto: Martina Müller, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Schafreiter nach Nord-Nordwest - wir sehen die Moosenalm und das Grasköpfel, über dessen Kamm die Route verläuft, im Hintergrund der Walchensee
    / Blick vom Schafreiter nach Nord-Nordwest - wir sehen die Moosenalm und das Grasköpfel, über dessen Kamm die Route verläuft, im Hintergrund der Walchensee
    Foto: Naturpark Karwendel, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Von der Moosenalm sieht man im Westen den
    / Von der Moosenalm sieht man im Westen den "Tafelberg" Vorderskopf
    Foto: Naturpark Karwendel, AV-alpenvereinaktiv.com
  • vom Grasköpfel blickt man zurück auf den eindrucksvollen Schafreiter und das Karwendelmassiv im Hintergrund
    / vom Grasköpfel blickt man zurück auf den eindrucksvollen Schafreiter und das Karwendelmassiv im Hintergrund
    Foto: Naturpark Karwendel, AV-alpenvereinaktiv.com
Karte / Über Fleischbank und Schafreiter durchs Karwendelvorgebirge (Zweitagestour)
1000 1500 2000 2500 m km 5 10 15 20 25 Tölzer Hütte
Wetter

Traumhafte Höhenwanderung durch das weitgehend einsame Karwendelvorgebirge. Die kleineren Steige und Wanderwege sind nicht sehr anspruchsvoll und lassen sich mit etwas Vorsicht vollends genießen.
mittel
26,5 km
10:45 Std
2030 hm
2200 hm

Autorentipp

Sehr abwechslungsreiche Tour in einem eher unbekannten Eck des Karwendels – die hauptsächlich oberhalb der Baumgrenze verlaufende Wanderung lässt einen die ganze Weite des Naturparks spüren!
outdooractive.com User
Autor
Naturpark Karwendel
Aktualisierung: 25.05.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2101 m
766 m
Höchster Punkt
Schafreiter (2101 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Gipfelgrat der Fleischbank sollte nur von trittsicheren und schwindelfreien Wanderern begangen werden. Anfang Juni kann außerdem im Hölzelstaljoch nordseitig noch Schnee liegen – vorher auf der Tölzer Hütte anrufen und sich erkundigen!

Ausrüstung

Für Wanderungen/Bergtouren über mehrere Tage gilt es, sich gut auszurüsten. Jedoch sollte man keinesfalls zu viel in den Rucksack packen. Baumwolle sollte man in allen Kleidungsstücken vermeiden, Polyester und vor allem Wolle sind ihr an Funktionalität weit überlegen. Die folgende Ausrüstungs-Checkliste soll die Planung erleichtern.

  • Kleidung: Wanderhose, Pulli, Funktionswäsche, Jacke (wind- und wasserdicht), Mütze, Handschuhe, 2 Paar Socken, evtl. Wechselwäsche
  • Bergschuhe: knöchelhoch, Einsatzbereich B-C
  • Sonnenschutz: Brille, Creme, Lippenschutz, Sonnenkappe

  • Rucksack: 30-40 Liter, Erste-Hilfe-Paket, evtl. Fernglas (sehr lohnenswert in Österreichs größtem Naturpark), Biwaksack, Taschen-/Stirnlampe, Trinkflasche, Jausenbehälter, Karten, Aus- weis, Mitgliedskarte (DAV/ÖAV/Naturfreunde/ÖTK), Taschengeld und E-Card/Krankenkassenkarte, Mobiltelefon, evtl. Kamera

  • Sonstiges für Mehrtagestouren: Hausschuhe, Waschzeug, Handtuch (im Kleinstformat), Hüttenschlafsack,  evtl. Snowline-Spikes, evtl. Tourenstöcke, evtl. Freizeithose

Weitere Infos und Links

Einkehren und Übernachten: Tölzer Hütte, Jäger von Fall

Tölzer Hütte (1835 m), geöffnet von Mitte Mai bis zum 1. Sonntag im Oktober, +43 664 1801790, info@toelzer-huette.at, www.toelzer-huette.de

Die Kontakte der Hütten und mehr Informationen zum Naturpark Karwendel findest Du hier:

www.karwendel.org/anreise

Start

Bushaltestelle "Mautstelle Hinterriß" (942 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.467128 N 11.485642 E
UTM
32T 687314 5260071

Ziel

Bushaltestelle Fall

Wegbeschreibung

1. TAG

Mit dem Bergsteigerbus bei der Haltestelle „Hinterriß Alpenhof“ angekommen, gehen wir kurz an der Mautstelle vorbei die Straße entlang, bis links der Steig abzweigt.

So erklimmen wir gleich zu Beginn in steilen Serpentinen die Südhänge der Fleischbank. Nach 1,5 Stunden etwa erreichen wir eine Jagdhütte (1558 m), bei der ein Steig zum Schönalmjoch abzweigt. Wir folgen aber dem Weg zur Fleischbank (2026 m), und noch eine Stunde später können wir uns entscheiden, ob wir auf den Gipfelgrat steigen wollen (Schwindelfreiheit und Trittsicherheit notwendig) oder unterhalb abkürzen, um dann in weiterer Folge das Wegekreuz zwischen Fleischbank und Hölzelstaljoch (2012 m) zu erreichen. Hier steigen wir nach Norden zum Ochsentalalm-Hochleger ab, wo es sich sehr gut rasten lässt.

Nun geht es weiter, flacher zum Baumgartensattel (1554 m). Ein letzter gleichmäßiger Anstieg führt schließlich zum Tagesziel, der sehr schön gelegenen Tölzer Hütte (1835 m). Ob man hier noch den Sonnenuntergang vom Delpsjoch (1945 m) aus beobachten will, oder lieber zum Delpssee hinabsteigt – das Karwendelvorgebirge ist ein zauberhaft einsamer Teil des Karwendels.

Variante Eintagestour

Für Konditionsstarke mit leichtem Gepäck ist es auch möglich, die Strecke in einem Tag zu bewältigen. Je nach Vorankommen können wir ab der Tölzer Hütte auch abkürzen, indem wir entweder den Schafreiter auf Weg 237 westlich umgehen oder über den Delpssee und die Krottenbachklamm nach Fall wandern (Karte siehe Seite 41).

2. TAG

Mit der Morgensonne (idealerweise) geht es heute über einen kleinen Steig direkt zum Gipfel des Schafreiter (2101 m) und weiter an der Abbruchkante entlang nordwestlich bergab über das Kälbereck (1757 m) zur Moosenalm. Die Wiesenfläche überqueren wir flugs, um gegenüber zum Grasköpfel (1753 m) aufzusteigen, von wo aus wir die ganze liebliche Weite der Voralpen in uns aufnehmen. Hier lässt es sich auch gut rasten! Nicht nur die Flurnamen künden von der Almwirtschaft: man sieht an den sanften Voralpen mit ihren runden Bergkuppen und zahlreichen Wiesen leicht, dass die meisten der 101 Almen des Karwendels im Bächental gelegen sind.

Der romantische und einsame Steig verläuft von hier weiter nach Nordosten auf dem Kamm, um bei der Grammesberg-Alm schließlich auf einen Forstweg zu treffen. Dieser führt uns in einigen Serpentinen bergab zur Wiesalm, wir wenden uns nach links und sind in Kürze in Fall, wo wir den Bergsteigerbus Richtung Lenggries nehmen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Anreise zu dieser Wanderung erfolgt von München aus mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) nach Lenggries, und von dort mit dem Bergsteigerbus der RVO bis zur Haltestelle "Hinterriß Alpenhof". Rückfahrt von der Bushaltestelle Fall aus.

www.bahn.de

Die Wanderung gibt es zum Gratis Download mit integriertem Fahrplan auf www.karwendel.org/anreise

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Wandern im Naturpark Karwendel mit öffentlicher Anreise, Naturpark Karwendel, Franz Straubinger, 1. Auflage, Hall 2014
  • Kompass-Wanderführer Alpenpark Karwendel (WF 5660) Siegfried Garnweidner und Hermann Sonntag, Kompass-Karten, 2. Auflage, Innsbruck 2015
  • Kosmos-Naturführer für unterwegs Frank Hecker, Katrin Hecker. Kosmos: Stuttgart 2014
  • Welche Alpenblume ist das? 168 Alpenblumen einfach bestimmen Manuel Werner, Kosmos: Stuttgart 2011
  • Vögel. 300 Arten entdecken & bestimmen Jonathan Elphick, John Woodward, DK Natur Kompakt: London 2012

Kartenempfehlungen des Autors

Erste Wahl für genaue Tourenplanung sind Karten im Maßstab 1 : 25.000. Hier empfiehlt sich die Alpenvereinskarte „Karwendelgebirge Mitte“ (Nr. 5/2). Folgt man der hier beschriebenen Route, genügt auch der Maßstab 1:50.000. Empfehlenswert ist hier die Kompass-Wanderkarte „Karwendelgebirge“ (WK 26).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Marc Pütz
17.10.2016
Traumhaft schöne Tour bei bestem Oktoberwetter. Der Aufstieg zur Fleischbank war ruhig und fast einsam, ebenso der Abschnitt zur Tölzer Hütte. Am Sonntag war bei Kaiserwetter viel los auf dem Schafreuter. Der Aufstieg von der Hütte war vom Schneefall der vorangegangenen Tage noch feucht und teilweise matschig, dadurch rutschig, ebenso der Abstieg über den Grat Richtung Fall. Unbedingt Stöcke mitnehmen! Der Abstecher übers Grasköpfl im Abstieg ist unbedingt zu empfehlen - tolle Sicht und ein idealer Ort für die Brotzeit!
Bewertung
Gemacht am
14.10.2016

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
26,5 km
Dauer
10:45 Std
Aufstieg
2030 hm
Abstieg
2200 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

  • 2 Etappen
Wanderung Der Gipfelgrat ist nach Norden hin ausgesetzt und sollte daher nur von schwindelfreien Wanderern begangen werden - aber es lohnt sich!
25.04.2015
mittel Etappe 1
11,6 km
5:00 Std
1450 hm
550 hm
von Naturpark Karwendel,  alpenvereinaktiv.com
Wanderung vom Grasköpfel blickt man zurück auf den eindrucksvollen Schafreiter und das Karwendelmassiv im Hintergrund
25.04.2015
mittel Etappe 2
15,3 km
5:30 Std
585 hm
1645 hm
von Naturpark Karwendel,  alpenvereinaktiv.com
: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.