Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Über die Sierra Nevada und durch die Alpujarra (Etappentour)
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappentour

Über die Sierra Nevada und durch die Alpujarra (Etappentour)

Mehrtagestour · Andalusien
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Parkplatz Cerro de Sevilla
    / Parkplatz Cerro de Sevilla
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Trevenque
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Gipfel des Trevenque
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Virgen de las Nieves
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Albergue Universitario
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf die verschneite Sierra Nevada mit dem Pico de la Veleta (Bergspitze links)
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Las Posiciones - höchste Bushaltestelle Europas
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Auf dem Gipfel des Pico de la Veleta vor Mulhacén (rechts) und La Alcazaba
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Refugio Poqueira (2.500 m)
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Gipfel des Mulhacén
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Siesta an der Laguna Hondera
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wasserfall Chorreras Negras während der Schneeschmelze
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Kirche von Trevélez
    Foto: Benjamín Elizalde Baztán, DAV Sektion Kassel
  • / Maisgrillen in Atalbéitar
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Brunnen in Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Aussichtspunkt Peña del Angel
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Schattiger Winkel in Capileira
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Cañar
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Straße in Lanjarón
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Steinbock auf einem Nebengipfel des Trevenque
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Schlussanstieg zum Trevenque
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Collado de Martín
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Skistation Borreguiles
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Skifahren vor dem Pico de la Veleta
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Skifahrer in Borreguiles
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Speisesaal
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Salon
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Ein nicht zu übersehender Wegweiser
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Gipfel des Pico de la Veleta
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Refugio de la Carihuela im Abstieg vom Pico de la Veleta
    Foto: Benjamín Elizalde Baztán, DAV Sektion Kassel
  • / Refugio de la Caldera vor dem Mulhacén-Westanstieg
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Müde, aber glücklich
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Der Innenraum
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Die Westanstiege zum Mulhacén: Info im Inneren des Refugio
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Nicht Deutschland, sondern Spanien
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Alto del Chorillo
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick von der Hütte nach Salobreña am Mittelmeer
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / "Es könnt' uns ja noch schlechter geh'n"
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Hier trifft man sich vor dem Abendessen
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Im comedor (Speisesaal)
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Hier trifft man sich nach dem Abendessen
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Nachtruhe ab 22 Uhr? Wir sind doch in Spanien!
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / La Alcazaba, Mulhacén und Pico de la Veleta von Norden (v.li.)
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick vom Pico de la Veleta auf Mulhacén
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Altar am Gipfel des Mulhacén
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Laguna Hondera
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wasserfall Chorreras Negras im Hochsommer
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wasserfall Chorreras Negras im Frühjahr
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Río Trevélez
    Foto: Benjamín Elizalde Baztán, DAV Sektion Kassel
  • / In Trevélez
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Feinkostladen in Trevélez
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Trockenlager für Schinken
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Hostal La Fragua I
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Hotel La Fragua II
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Im Restaurant La Fragua
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Pórtugos
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Rathaus in Pórtugos
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / In Capilerilla
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Peña del Ángel
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Rast an der Peña del Angel
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf die Südseite der Sierra Nevada
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Im "Biergarten" des Restaurants Teide in Bubión
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / In Bubión
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Hostal Moraima
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Bubión (u.) und Capileira, dunkle Bergspitze re.: Pico de la Veleta
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Kirche in Capileira
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Andenkenladen in Capileira
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / "Reisender, bleibe um mit uns zu leben"
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Pampaneira
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Obstverkäufer in Pampaneira
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / An der Central Eléctrica de Pampaneira
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Soportújar
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Brunnen in Soportújar
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Deich Dique 24
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Lanjarón
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Lanjarón
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Das bekannteste Mineralwasser Spaniens
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Parkplatz Cerro de Sevilla
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Rückblick zum Parkplatz Cerro de Sevilla
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Parkplatz und Bushaltestelle
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am Bivac de la Caldera
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Müde am Bivac de la Caldera
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Steinbock neben dem Bivac
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Tee kochen vor dem Bivac
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser am Alto del Chorillo
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Altschnee unter den Chorreras Negras
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Chorreras Negras - fast ausgetrocknet
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Chorreras Negras in der Trockenzeit
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Central Eléctrica de Pampaneira
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick zurück auf den Mulhacén II
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Gipfelsäule des Mulhacén
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Teekochen auf fast 3.500 m Höhe
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick vom Mulhacén zum Mittelmeer
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Laguna Hondera vom Mulhacén-Gipfel
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Laguna Hondera
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion München
  • / Der Autor an der Laguna Hondera
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion München
  • / Gasse in Treveléz
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Dorfkneipe in Trevélez
    Foto: Benjamín Elizalde, DAV Sektion Kassel
  • / Der Autor in der Dorfkneipe von Trevélez
    Foto: Benjamín Elizalde, DAV Sektion Kassel
  • / Zentraler Platz in Trevélez
    Foto: Benjamín Elizalde, DAV Sektion Kassel
  • / Zimmer im La Fragua I
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Auf der Veranda des La Fragua I
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Schwimmbad im La Fragua II
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Parkplatz mit Bushaltestelle in Trevélez
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Campingplatz Trevélez
    Foto: Campingplatz Trevélez, CC0
  • / Busquístar
    Foto: Andreas Skorka
  • / Wegweiser am GR 7
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Pórtugos
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Pfarrkirche von Pórtugos
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Ortsstraße in Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Zentraler Platz in Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Gasse in Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Brunnen in Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Pfarrkirche in Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Die Suche nach dem Weg
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Aufstieg nach Capilerilla
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wandergruppe am oberen Ortsrand von Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Am öffentlichen Waschplatz
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser nach Pitres
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
m 4000 3000 2000 1000 100 80 60 40 20 km Pico de la Veleta Atalbéitar Bushalteplatz Refugio Poqueira Lanjarón Borreguiles Pitres Trévelez Capileira Dique 24 Pórtugos Bubión Cáñar
Eine aussichtsreiche Tour, bei der die 3.500-Meter-Marke fast angekratzt wird. Die ersten drei Etappen sind wir im Hochgebirge, die nächsten drei sind wir auf dem Fernwanderweg GR 7.
schwer
Strecke 109,5 km
45:00 h
5.835 hm
6.535 hm
Siehe bei den einzelnen Etappen. - Für die drei Hochgebirgsetappen bieten sich die Monate Juni (evtl. schon Mai) bis Oktober an, für die drei Taletappen die Monate September bis November (evtl. auch Dezember und Januar) sowie Februar bis Juni, wegen zu großer Hitze nicht Juli und August. Das heißt, die komplette Tour kann im Mai, Juni, September und Oktober angegangen werden. Das Albergue Universitario und das Refugio de Poqueira sind ganzjährig geöffnet. Wie die touristische Infrastruktur im Winter in den Talorten ist, konnte ich nicht recherchieren.

Autorentipp

Nicht in der heißen Jahreszeit wandern.
Profilbild von Andreas Skorka
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 09.08.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Mulhacén, 3.479 m
Tiefster Punkt
Brücke über den Río Lanjarón in Lanjarón, 640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Albergue Universitario
Refugio Poqueira
Trévelez
Camping Trevélez
Busquístar
Pórtugos
Pitres
Balcón de Pitres
Bubión
Hostal Moraima
Capileira
Pampaneira
Soportújar
Cáñar
Lanjarón

Sicherheitshinweise

Siehe bei den einzelnen Etappen.

Weitere Infos und Links

Siehe bei den einzelnen Etappen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus Granada - Cumbres Verdes: siu.ctagr.com

Ausgangspunkt Cumbres Verdes: + 1 Stunde Wanderzeit

Taxi in Cumbres Verdes (Tel. 0034692108416) und La Zubia (Tel. 0034608058709)

Buslinie ALSA (www.alsa.es) von Granada nach Lanjarón, neunmal täglich. Preise (2014): Einfache Fahrt € 4,28, Hin- und Rückfahrt € 7,75.

Taxi Granada - Lanjarón € 51 bis € 61 je nach Tarif.

Anfahrt

Zum Startpunkt: Von der A 44 (Jaén-Granada-Motril) an der Abfahrt 132 südlich von Granada auf die A 30 (Ronda Sur), Abfahrt La Zubia, in La Zubia Schild "Cumbres Verdes", Startpunkt 4 km südöstlich von Cumbres Verdes.

Anreise nach Lanjarón: A 44 (Autobahn Granada-Motril), Abfahrt 160 Richtung La Alpujarra, 50 km, 3/4 Stunde von Granada.

Parken

Am Startpunkt stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung, ebenso in Lanjarón.

Koordinaten

DD
37.082895, -3.523905
GMS
37°04'58.4"N 3°31'26.1"W
UTM
30S 453435 4104196
w3w 
///entwicklung.brachen.vertikalen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bernd Plikat: Andalusien Süd, Rother Wanderführer, www.rother.de;

Carlos Fernández Calvo: Sierra Nevada - 30 Itinerarios, Verlag El Senderista, Madrid (auf Spanisch), www.edicioneselsenderista.com

Kartenempfehlungen des Autors

Sierra Nevada. Parque Nacional, 1:40.000, Editorial Penibetica, mit Kurzführer auf Spanisch, www.penibetica.com (das ist die bessere Karte);

Sierra Nevada. La Alpujarra, 1:40.000, Editorial Alpina, mit Kurzführer auf Spanisch und Englisch, www.editorialalpina.com

Ausrüstung

Siehe bei den einzelnen Etappen.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

kathleen naumann
25.01.2018 · Community
Hallo! Unterkünfte sind unterwegs vorhanden oder ehr das Zelt einpacken??
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
109,5 km
Dauer
45:00 h
Aufstieg
5.835 hm
Abstieg
6.535 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Etappen
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 1
Strecke 19,6 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 1.700 hm
Abstieg 560 hm

Eine lange, aber dennoch schöne Tour über einen markanten Gipfel mit toller Aussicht, der später immer mehr nach unten verschwindet.

1
von Andreas Skorka,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 2
Strecke 25,4 km
Dauer 9:00 h
Aufstieg 957 hm
Abstieg 982 hm

Alpinistisch absolut einfache Tour, weitgehend auf alter Asphaltpiste bis zum Gipfel der Veleta, danach Schotterpiste bis zum Refugio Poqueira. 

von Andreas Skorka,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 3
Strecke 19,1 km
Dauer 7:30 h
Aufstieg 1.000 hm
Abstieg 1.970 hm

Eine lange, aber interessante Tour auf den höchsten Berg der iberischen Halbinsel mit gewaltigem Abstieg nach Trevélez.

von Andreas Skorka,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 4
Strecke 12,7 km
Dauer 4:45 h
Aufstieg 370 hm
Abstieg 760 hm

Entspannte Wanderung mit Überschreitung des höchsten Punktes der Senda Granadina (Fernwanderweg GR 7).

von Andreas Skorka,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 5
Strecke 11,8 km
Dauer 4:15 h
Aufstieg 730 hm
Abstieg 458 hm

Interessante Wanderung mit grandiosem Blick auf die Dörfer Bubión und Capileira im Poqueira-Tal sowie den Sierra Nevada-Hauptkamm.

von Andreas Skorka,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 6
Strecke 22,9 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 611 hm
Abstieg 1.388 hm

Eine Wanderstrecke mit immer wieder neuen Aussichten, das Ziel Lanjarón lässt dann doch sehr lange auf sich warten.

von Andreas Skorka,   alpenvereinaktiv.com
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.