Start Touren Über die Rocchetta
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Über die Rocchetta

Bergtour · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergtour am Gardasee: Über die Rocchetta
    / Bergtour am Gardasee: Über die Rocchetta
    Video: Outdooractive
  • / Bergtour am Gardasee: Über die Rocchetta
    Video: Outdooractive
  • / Das lebendige Städtchen Riva am Gardasee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Von Riva auf dem Weg zur Bastione
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / leichter Anstieg durch die lichten Buchenwälder bei Riva del Garda
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Vorbei am Turm Bastione die Rocchetta hinauf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / In der Bastione in Riva
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Steiler Anstieg zur Capanna Santa Barbara
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / auf dem Weg zur Rocchetta an der Capanna Santa Barbara angekommen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gesicherter Anstieg über die Via dell´Amicizia die Rocchetta hinauf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Klettersteig zum Cima SAT
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Felslandschaft der Rocchetta
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick von felsiger Kanzel nahe des Cima SAT auf den Gardasee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die ehemalige Kirche Chiesa di Guerra
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Traumhafter Blick von der Rocchetta auf den Gardasee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km

Herrliche Ausblicke über den Gardasee warten auf dieser knapp achtstündigen Rundtour von Riva del Garda, die Roccetta hinauf, bis zum Cima SAT. 

schwer
12,7 km
7:45 h
1730 hm
1730 hm

Vom lebhaften Städtchen Riva starten wir die Bergtour hinauf auf knapp 1.500 Meter Höhe. Über teils sehr steile Anstiege führen schmale aber dem Gelände angepasste Trassen. Vorbei an den Mauern der Festung Bastione und der kleinen Hütte Santa Barbara, folgen wir dem Klettersteig über die Via dell´Amicizia bin hin zur Cima SAT. Am Rocchetta Giochello, dem höchsten Punkt der Tour, wartet ein malerischer Ausblick über den Gardasee aus der Vogelperspektive.

Wer sich auf steileren Pfaden wohl fühlt, kommt auf dieser Bergtour in den Genuss einer interessanten Überschreitung, die meist im lichten Berglaubwald verläuft aber keineswegs mit packenden Ausblicken geizt.

 

 

Autorentipp

In der Capanna Santa Barbara, einer kleinen Hütte am Wegesrand, kann bei herrlichem Ausblick gerastet werden. 

outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 11.06.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1480 m
Tiefster Punkt
90 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei dieser Bergtour ist Trittsicherheit gefragt. Außerdem empfielt es sich, einen Helm zu tragen.

Start

Parkplatz Monte Oro in Riva del Garda (88 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.886989, 10.837801
UTM
32T 642593 5083133

Ziel

Parkplatz Monte Oro in Riva del Garda

Wegbeschreibung

Direkt am Straßenrand in Riva beginnt der Anstieg auf Weg Nr. 404. Auf anfangs gepflastertem Weg geht es die Serpentinen hinauf zur berühmten Festung Bastione. Von dort an führt der Weg etwas steiniger bis hin zur Capanna Santa Barbara. Nur wenige Minuten oberhalb der Hütte trennen sich die Routen.

Wir halten uns rechts, steuern den Gipfel Cima Rocchetta an und folden der Via dell´Amicizia über steile Klettersteige und gesicherte Passagen bis wir den höchsten Punkt des Rocchetta Massivs, den Rocchetta Giochello in 1.540 Metern Höhe erreichen. Hier wartet ein herrlicher Ausblick über Riva und den Gardasee.

Wir folgen der Route weiter bis zum Cima SAT. Auch hier wartet einen atemberaubender Ausblick.

Den Cima SAT im Rücken, machen wir beim Abstieg einen kleinen Abstecher auf die felsige Kanzel, genießen den Ausblick und hinterlassen eine kleine Nachricht am Gipfelkreuz.

Zurück auf dem Weg führt uns die Trasse in den steilen, bewaldeten Nordhang hinein. Auf dem Steig machen wir uns in lang anhaltendem Zickzack abwärts Richtung Tal und erreichen die Straße. Wir folgen ihr rechts über Santa Maria Maddalena bergab und stoßen knapp unterhalb der Bastione auf den Anstiegsweg von Riva. Links abgebogen erreichen wir unseren Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Station Riva D/Garda Viale Martiri ist mit den Linien B205 und B332 gut zu erreichen. Von dort aus sind es noch circa zehn Minuten Fußweg.

Anfahrt

Aus dem Norden kommend der A22 bis Trient folgen. Dort die Ausfahrt nehmen und der Strada Gardesana di Trento/SS45 für 36 Kilometer bis Arco folgen. Den Ort Richtung Süden durchqueren und im letzten Kreisverkehr die zweite Ausfahrt (SP118) nehmen. Im darauf folgenden Kreisverkehr zweite Ausfahrt (Via Grande Circonvallazione/SS45) nehmen und nach 650 Metern im Kreisverkehr ebefalls wieder zweite Ausfahrt (Via S. Caterina/SS45) nehmen. Den nächsten Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt (Via Sant'Andrea/SS45) verlassen und auf der SS45 weiter fahren.

Nach knapp einem Kilometer im Kreisverkehr an der dritten Ausfahrt ausfahren, um auf SS45 zu bleiben und den nächsten Kreisverkehr an der zweiten Ausfahrt verlassen. Anschließend die vierte Ausfahrt (Via Marone) und nach 400 Metern im Kreisverkehr zweite Ausfahrt nehmen. Weiter auf Via Molini fahrend erreicht man den letzten Kreisverkehr, nimmt die erste Ausfahrt (Via Monte Oro/SS45) und auf der rechten seite befindet sich der Parkplatz Monte Oro.

Parken

Geparkt werden kann am Parkplatz Monte Oro. Da der Parkplatz meist sehr gefragt ist, empfiehlt sich eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, ggf. Grödeln und Gamaschen, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,7 km
Dauer
7:45h
Aufstieg
1730 hm
Abstieg
1730 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.