Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Über die Chiemgauer 3 - über die Hochplatte auf´s Hochgernhaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 3

über die Chiemgauer 3 - über die Hochplatte auf´s Hochgernhaus

Wanderung · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Über den Wolken, der Sonne entgegen.
    / Über den Wolken, der Sonne entgegen.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Stimmungsvoller Sonnen-Wolken-Mix.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Gederer Wand.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Feuersalamander im Laub
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Herbstwald.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Senkrechte Felsen und der Chiemsee bestimmen das Landschaftsbild.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Idylle an der Piesenhausener Hochalm.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Genuss an der Piesenhausener Hochalm.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick von der Hochplatte runter auf die Piesenhausener Hochalm und darüber das Kampenwandmassiv.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelkreuz an der Hochplatte.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wirt und Maibaum in Marquartstein.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ankunft am Hochgernhaus.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Unser Startpunkt - die Kampenwand - ragt aus dem Talnebel ins Abendrot.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wunderschöne Abendstimmung.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km SonnenAlm Kampenwand Hochplatte (1.587 m) Hochgernhaus Marquartstein Ortskern
Die 3. Etappe "über die Chiemgauer" führt uns entlang der Kampenwand auf die Hochplatte (1.587 m). Dann steigen wir nach Marquartstein ab und jenseits zum Hochgernhaus auf.
schwer
Strecke 19,7 km
9:00 h
1.400 hm
1.410 hm

Heute wandern wir auf einem schönen Weg zur Steinlingalm. Die Blicke werden immer wieder nach rechts auf die imposanten Felsen schweifen. Es lockt! Wollen wir die Variante auf den Ostgipfel der Kampenwand mit dem großen Chiemgaukreuz wagen? Der Fels ist jedoch schon unangenehm abgespeckt und unsere großen Rucksäcke erschweren die Sache zusätzlich. Es sind bis zum Gipfelsieg einige sehr exponierte Passagen zu bewältigen. Mit den Händen müssen wir ein paar mal kräftig zupacken. Von oben hat man natürlich eine prächtige Aussicht.

Ohne Variante geht es unschwierig zur Piesenhausener Hochalm. Das Panorama von der Hüttenterrasse ist ebenso schön, als von der Kampenwand. Und hier gibt es als Draufgabe auch noch leckeren, selbst gemachten Käse oder frisch gebackenen Kuchen! Wir überqueren die Hochplatte und steigen nach Marquartstein ab. Auf der anderen Talseite geht es hinauf zum Hochgernhaus. Hoffentlich spielt das Wetter mit, dass wir auf der Terrasse den Sonnenuntergang bestaunen können.

 

Autorentipp

An der Piesenhausener Hochalm ist die Welt noch in Ordnung. Zwei Sennerinnen melken die Kühe und machen daraus Frischkäse. Ein echtes Schmankerl!
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 08.06.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochplatte, 1.587 m
Tiefster Punkt
Marquartstein, 546 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

SonnenAlm Kampenwand
Hochgernhaus

Sicherheitshinweise

Der Abstecher auf die Kampenwand ist natürlich reizend. Aber es sind hier wenn auch leichte, aber exponierte Kletterpassagen im glattpolierten Fels zu bewältigen.

Weitere Infos und Links

Touristinfo Achental ; Kampenwandseilbahn mit Webcam und Info Sonnenalm ; Hochgernhaus ; Warum es "über die Chiemgauer" gibt beschreibe ich kurz auf meiner Homepage. Ständig Aktuelles von mir findet ihr auf FB.

Start

Sonnenalm an der Kampenwand (1.468 m)
Koordinaten:
DD
47.752943, 12.353910
GMS
47°45'10.6"N 12°21'14.1"E
UTM
33T 301679 5292232
w3w 
///alte.gedeiht.abhängen

Ziel

Hochgernhaus

Wegbeschreibung

Marquartstein: Los geht es den breiten Weg nach Osten, am Staffelstein vorbei zur Steinlingalm. Hinter der Hüttenkapelle immer in gleicher Himmelsrichtung weiter. Dann dreht der Weg im weiten Bogen unter den Ausläufern der Felsen im Rechtsbogen nach Westen. Jetzt steigen wir nach Süden ein kurzes Stück steil bergab und dann wieder meist nach Osten querend erreichen wir die Piesenhausener Hochalm. Nach einer kleinen Stärkung auf der Kiesstraße in östlicher Richtung, bis wir an einem Sattel den Fußweg nach Süden (rechts) auf die Hochplatte einschlagen. Wir genießen die Aussicht. Ein bisschen verdeckt beginnt der Weg vom Gipfel nach Süden und dann folgen wir den meist gut erkennbaren Steig entlang des Rückens abwärts. Am Teufelsstein vorbei, nehmen wir auf ca. 1.250 m den Weg nach Osten (links) und folgen den Beschilderungen nach Marquartstein. Über ein paar Serpentinen erreichen wir die unbewirtschaftete Huber-Alm und dann geht es auf einer Forststraße angenehm flach bergab. Es geht ein kurzes Stück auf einem schmalen Weg durch den Wald und erreichen so den Aussichtspunkt Kaiserblick. An der nächsten Kreuzung gehen wir gerade nach Osten in einen Fußweg. An der Dorfkirche Marquartstein vorbei, kommen wir ins Ortszentrum mit ein paar Geschäften in einer kleinen Fußgängerzone.

Hochgernhaus: Nach der Fußgängerzone links über die Brücke und dem Straßenverlauf aufwärts folgen. Vorbei am Wanderparkplatz dreht der breite Weg flach nach Südosten (rechts). Wir erreichen wieder eine Forststraße und können die Serpentinen vor Agergschwendt (private Hütte) abkürzen. Auf einer etwas schmäleren Straße, vorbei an der Bergwachthütte erreichen wir unser heutiges Etappenziel das Hochgernhaus. Es liegt perfekt, um von der Terrasse aus den Sonnenuntergang zu bestaunen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der heutige Talort Marquartstein ist gut mit Bahn und Bus erreichbar. Der Bus 9505 verbindet das Ortszentrum mit dem Bahnhof in Übersee am Chiemsee. Dieser wiederum befindet sich auf der Hauptverbindung München-Salzburg.

Anfahrt

Siehe "über die Chiemgauer 2".

Parken

Anreise mit Öffis; es ist kein Parkplatz erforderlich.

Koordinaten

DD
47.752943, 12.353910
GMS
47°45'10.6"N 12°21'14.1"E
UTM
33T 301679 5292232
w3w 
///alte.gedeiht.abhängen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Im Bruckmann Verlag sind zwei Bücher erschienen, die beide im Onlineshop von freytag & berndt schnell verfügbar sind:

- Zeit zum Wandern - Chiemgau

- Wandergenuss Chiemgau und Berchtesgadener Land

Kartenempfehlungen des Autors

 Aus der Kartenserie Bayerische Alpen: Chiemgauer Alpen Mitte - Hochgern, Hochfelln; Maßstab = 1:250000; lieferbar bei freytag & berndt.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Mehrtagestreckingausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,7 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.400 hm
Abstieg
1.410 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.