Start Touren Über den Heilbronner Weg zum Waltenberger-Haus (Etappe 4 der großen Allgäu Durchquerung, Standardvariante)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour Etappe

Über den Heilbronner Weg zum Waltenberger-Haus (Etappe 4 der großen Allgäu Durchquerung, Standardvariante)

Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Rappenseehütte
    / Rappenseehütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Rappenseehütte vor einer beeindruckenden Bergkulisse.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rappenseehütte von oben
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg in die Große Steinscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rückblick vom Aufstieg in die Große Steinscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg in die Große Steinscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / In der Großen Steinscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Heilbronner Weg erfordert sicheres Gehen, auch im felsigen Gelände.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Beginn des Heilbronner Wegs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Heilbronner Weg auf die Große Steinscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Hohes Licht
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Weg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Weg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Weg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Weg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Törle
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Zwischen Kleiner Steinscharte und Steinschartenkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Fuß des Steinschartenkopfs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Über eine Leiter erreicht man den Gipfel des Steinschartenkopfs.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Steinschartenkopf auf den weiteren Verlauf des Heilbronner Höhenwegs in Richtung Waltenberger-Haus und Kemptner Hütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Leiterbrücke auf der Nordseite des Steinschartenkopfs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Zwischen Steinschartenkopf und Socktalscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Zwischen Steinschartenkopf und Socktalscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Socktalscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bockkarkopf von Südwesten, davor die Socktalscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Steig auf der Westseite des Bockkarkopfes
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Bockkarkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Drahtseilgesichert geht es vom Bockkarkopf ins Bockkar, den Blick auf die Hochfrottspitze gerichtet.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
ft 9000 8500 8000 7500 7000 6500 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 mi Große Steinscharte Bockkarkopf (2609 m) Socktalscharte Bockkarscharte

Die vierte Etappe der großen Allgäu-Durchquerung ist gleichzeitig die Königsetappe. Vor der beeindruckenden Kulisse der höchsten Gipfel der Allgäuer Alpen führt sie von der Rappenseehütte über den berühmten Heilbronner Weg zum Waltenberger-Haus.
schwer
5,8 km
4:00 h
750 hm
756 hm
Der Heilbronner Weg zwischen der Rappenseehütte und dem Waltenberger-Haus ist einer der bekanntesten Höhenwege der Nordalpen. Besonders spektakulär und dementsprechend beliebt als Fotomotiv ist das Heilbronner Törle, ein schmaler Felsspalt kurz vor der kleinen Steinscharte, die Leiter auf den Steinschartenkopf und die luftige Leiterbrücke auf dem Weiterweg in Richtung Socktalscharte. Doch auch sonst ist der beliebte und dementsprechend häufig begangene, hochalpine Weg nicht zu unterschätzen. Zahlreiche, aber bei weitem nicht alle schwierigen Passagen sind mit Drahtseilen versichert. Sicheres Gehen im felsigen Gelände ist deshalb Grundvoraussetzung für eine Begehung des Heilbronner Wegs. Wer ausreichend Zeit hat, kann den lohnenden Abstecher zum Hohen Licht, dem zweithöchsten Berg der Allgäuer Alpen, mitnehmen.

Autorentipp

Vor dem Start die Tour in der Outdooractive App offline abspeichern!
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 02.08.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Steinschartenkopf, 2615 m
Tiefster Punkt
Überquerung Rappenbach, 2078 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.rappenseehuette.de; www.dav-allgaeu-immenstadt.de

Start

Rappenseehütte (2090 m)
Koordinaten:
DG
47.288961, 10.254739
GMS
47°17'20.3"N 10°15'17.1"E
UTM
32T 594876 5238039
w3w 
///anerkennen.gruppe.banden

Ziel

Waltenberger-Haus

Wegbeschreibung

Von der Rappenseehütte (2091 m) steigen wir gemächlich hinauf in die Große Steinscharte (2262 m). Dann geht es zunächst in leichtem Auf und Ab, später deutlich steiler aufwärts bis zum Abzweig zum Hohen Licht. Hier beginnt der eigentliche Heilbronner Weg. Wer den Abstecher zum Hohen Licht mitnehmen möchte, quert erst nach Westen und steigt dann über den felsigen Südwestgrat zum Gipfel (2651 m) auf. Andernfalls folgt man dem Heilbronner Weg über die Kleine Steinscharte (2541 m) hinweg auf den Steinschartenkopf (2615 m). Hier befindet sich die einzige Leiter des gesamten Höhenwegs. Auf der Nordseite des Gipfels überqueren wir eine waagrechte Leiterbrücke, bevor es hinab in die Socktalscharte (2444 m) geht. Von hier könnte man durch das Hintere Bockkar direkt zum Waltenberger-Haus absteigen. Wir folgen jedoch dem Verlauf des Heilbronner Wegs über den Bockkarkopf (2609 m) in die Bockkarscharte (2504 m). Hier endet der berühmte Höhenweg offiziell. Da der Weiterweg zur Kemptner Hütte mindestens 1,5 Stunden zusätzliche Gehzeit bedeuten würde, steigen wir aus der Scharte durch das Vordere Bockkar zum Waltenberger-Haus (2085 m) ab und übernachten hier.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

---

Anfahrt

---

Parken

---

Koordinaten

DG
47.288961, 10.254739
GMS
47°17'20.3"N 10°15'17.1"E
UTM
32T 594876 5238039
w3w 
///anerkennen.gruppe.banden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergtourenausrüstung. Evtl. kann ein Klettersteigset (inkl. Klettergurt) hilfreich sein.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Rainer Hörster
18.08.2018 · Community
Unsere Eindrücke zum Betreiber vom Waltenbergerhaus sind ähnlich. Sicherlich toll umgebaut, doch sollte man seine Gäste wie Gäste behandeln und nicht getreu dem Motto, das ist ja Laufkundschaft und jedem Tag kommen neue. Unsere ehrliche Meinung ist, wer sich auf dem Heilbronner Höhenweg befindet, geht weiter es gibt netter und endgegenkommende Hüttenwirte. Für uns hat sich der Eindruck manifestiert, seit froh das es uns gibt und meckert nicht herum, Punkt. Wir haben in der Vergangenheit in schon weitaus entlegenen Gegenden Hütten besucht und die dortige Gastlichkeit genossen sowie bewundert, doch das hier ist der pure Kommerz.
mehr zeigen
Hanns Falke
12.08.2017 · Community
Am 08.08.2017 machte ich mit 2 Kameraden mittags auf der Terasse des Waltenberger Hauses Rast. Wir bestellten eine Suppe und Getränke und holten aus unseren Rucksäcken noch etwas Selbstverpflegung. Als uns der Hüttenwirt die Suppe und die Getränke servierte, sagte er uns sehr rüde und unhöflich, dass wir uns in einen Selbstversorgerraum zu setzen hätten. Auf meinen Einwand, dass wir DAV-Mitglieder wären, verlangte er barsch unsere Ausweise und kontrollierte sie äußerst penibel. Das ganze erinnerte stark an die ehemaligen DDR Grenzkontrollen. Wer ähnliches nicht erleben will, dem kann ich nur raten das Waltenberger Haus zu meiden, solange die Sektion nicht einen anderen Hüttenwirt einsetzt. Im Gegensatz zum Wirt waren die Bedienungen sehr freundlich!
mehr zeigen
Gemacht am 08.08.2017

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
5,8 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
750 hm
Abstieg
756 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.