Start Touren Über den Bärensteig auf den Lidaun
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Schneeschuh

Über den Bärensteig auf den Lidaun

Schneeschuh · Fuschlsee
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Manfred Karl 
  • Blick Richtung Salzburg - vom Gaisberg verdeckt
    / Blick Richtung Salzburg - vom Gaisberg verdeckt
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Auf der Forststraße
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Kurz nach der Abzweigung des Bärensteiges
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Unverspurter Bärensteig
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Wenige Meter sind durch Holzgeländer gesichert
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Unterhalb der Bärenhöhle
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Am Gipfelrücken
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Lidaun
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Wiestalstausee
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Windzeichen
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Ausblick ins Flachland beim Abstieg
    Foto: Manfred Karl, Community
  • / Abendstimmung
    Foto: Manfred Karl, Community
ft 4500 4000 3500 3000 2500 2000 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 mi

Viel Wald und dennoch reizvolle Ausblicke bietet die kurze Tour auf den Lidaun.
leicht
6,5 km
2:50 h
458 hm
456 hm
Der Abkürzer über den Bärensteig (auch als Bärenpfad oder Bärenweg bezeichnet) ist bei hoher Schneelage nicht ganz eindeutig zu finden. Als Alternative kommt der weit ausholende Forstweg in Frage, den man ansonsten für den Abstieg wählen kann.

Autorentipp

Empfehlenswert am Nachmittag, besonders der Sonnenuntergang am Gipfel ist sehr schön.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Lidaun oder Lidaunberg, 1237 m, 1236 m
Tiefster Punkt
778 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei sehr ungünstigen Schneeverhältnissen könnte es an einzelnen Stellen im steilen Wald zu kleinräumigen Schneebrettabgängen kommen. Man wählt dann besser den etwas längeren Rundweg mit dem nordostseitigen Aufstieg.

Weitere Infos und Links

Infos zum Bärenpfad: http://www.faistenau-online.at/baerenfolder.pdf

Gasthäuser in und um Faistenau, Infos unter:

http://fuschlsee.salzkammergut.at/willkommen-am-fuschlsee/faistenau.html

Start

Lidaunstraße in Faistenau (778 m)
Koordinaten:
DG
47.783635, 13.231509
GMS
47°47'01.1"N 13°13'53.4"E
UTM
33T 367529 5293767
w3w 
///möchte.ortskundige.gehört

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz etwa 600 m entlang der Lidaunstraße nach Nordwesten. Bevor diese stärker abzusinken beginnt, zweigt rechts bei einer kleinen, aufgelassenen Schottergrube der Rundweg Nr. 44 ab. Man folgt der Forststraße mehr als 1,5 km bis zu einer deutlichen Geländekante. Kurz danach zweigt rechts der Bärensteig bzw. Zustieg zur Bärenhöhle ab. Bei nicht allzu hoher Schneelage kann dieser recht gut begangen werden. Wenn viel Schnee liegt, ist der Steig nicht immer eindeutig erkennbar, auch wegen der teilweise etwas dürftigen Markierung.

Nach einer längeren Hangquerung gewinnt der Steig in kurzen Serpentinen an Höhe. Eine steile Stufe ist mit einem Holzgeländer gesichert, ebenso der letzte Teil unterhalb der Bärenhöhle. Vom Ausstieg des Bärensteiges sind es dann nur mehr wenige Minuten nach Nordwesten zum höchsten Punkt.

Man kann den Bärensteig ganz leicht umgehen, indem man einfach der Forststraße weiter folgt und den Lidaun an seiner Nordwestseite umrundet, bis man auf die Abzweigung des nordostseitigen Gipfelanstieges trifft.

Hierher gelangt man auch mit etwa 15 Minuten längerer Gehzeit, indem man unmittelbar vom Parkplatz dem Lidaun Rundweg folgt. Diese Forststraße führt über die Ost- in die Nordostseite des Berges und kreuzt den Skianstieg, der vom ehemaligen Klaushoflift heraufkommt. (Auch diesen könnte man als Abkürzer zum Lidaungipfel benützen.) Wenn man den Nordostanstieg gewählt hat, kann man den letzten Teil entweder unmittelbar über den Wanderweg oder in einem Bogen über die Forststraße mit schönen Ausblicken in das Alpenvorland ansteigen. Im lichten Hochwald höher, dann wenige Meter durch einen Fichtenbestand auf die Gipfelfläche und zu dem etwas tiefer stehenden Gipfelkreuz, von dem man einen Teil der Osterhornberge recht gut einsehen kann.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Faistenau ist vom Hauptbahnhof Salzburg mit dem Regionalbus 155 erreichbar. Fahrplanauskunft unter https://salzburg-verkehr.at/downloads/regionalbus-155-hintersee-faistenau-hof-koppl-salzburg/

Vom Ort sind es etwa 20 bis 30 Minuten Fußmarsch zum Ausgangspunkt (ausgeschildert).

Anfahrt

Faistenau erreicht man von der Bundesstraße B 158 entweder von Salzburg über Hof von St. Gilgen über Fuschl am See. Vom Kreisverkehr an der B 158 über die Hinterseer Landesstraße bis zur Abzweigung in den Ort Faistenau. Unmittelbar nach der Abzweigung rechts in die Lidaunstraße und diese für rund 800 m entlang fahren bis zu einer im spitzen Winkel nach rechts abzweigenden Forststraße. An deren Beginn Parkmöglichkeit für einige Fahrzeuge, Wegtafel mit Hinweis auf die Lidaunanstiege.

Parken

Parkplatz Abzweigung Forststraße für einige Pkw, 780 m

Koordinaten

DG
47.783635, 13.231509
GMS
47°47'01.1"N 13°13'53.4"E
UTM
33T 367529 5293767
w3w 
///möchte.ortskundige.gehört
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Austrian Map online, www.austrianmap.at

Kompass Digitale Wander-, Rad- und Skitourenkarte Österreich

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Schneeschuhausrüstung, eventuell Gamaschen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,5 km
Dauer
2:50h
Aufstieg
458 hm
Abstieg
456 hm
Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.