Start Touren Über das höchstgelegene Seenplateau Südtirols- die Saldurseen
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Über das höchstgelegene Seenplateau Südtirols- die Saldurseen

1 Bergtour • Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Obervinschgau
  • bei den unteren Saldurseen
    / bei den unteren Saldurseen
    Foto: Klaus Huber, Community
  • Saldurseen- höchstes Seenplateau Südtirols
    / Saldurseen- höchstes Seenplateau Südtirols
    Foto: Karin Thöni Heinisch, AVS Sektion Obervinschgau
  • Immer wieder taucht versteckt ein See auf
    / Immer wieder taucht versteckt ein See auf
    Foto: Klaus Huber, Community
  • Das Saldurseenplateau von oben.
    / Das Saldurseenplateau von oben.
    Foto: Edwin Heinisch
  • saldurseen
    / saldurseen
    Foto: Karin Thöni Heinisch, AVS Sektion Obervinschgau
  • Einzigartige Blütenpracht um die Saldurseen im Juli.
    / Einzigartige Blütenpracht um die Saldurseen im Juli.
    Foto: Karin Thöni Heinisch, AVS Sektion Obervinschgau
  • KleinTibet auf 3000m, Blick zur Saldurspitze
    / KleinTibet auf 3000m, Blick zur Saldurspitze
    Foto: Karin Thöni Heinisch, AVS Sektion Obervinschgau
Karte / Über das höchstgelegene Seenplateau Südtirols- die Saldurseen
2100 2400 2700 3000 3300 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Almhotel Glieshof (1824m) Matscher Tal, Vintschgau Innere Matscher Alm
Wetter

Fünf Hochgebirgsseen von seltener Schönheit schmücken eine grandiose Bergkulisse: In ihrem kristallklarem Wasser spiegeln sich die weißleuchtenden, steilen Gletscher von Lazaun und Saldur, der blaue Himmel über Matsch und die rötlichen, uralten Felsen der südlichen Ötztaler.

Das Plateau hat fast ein tibetisches Flair und die eindrucksvolle, mystische Stille der alpinen Abgeschiedenheit hinterlässt tiefgreifende, unvergessliche Spuren … (Roman Burgo- ehemaliger Hüttenwirt der Oberetteshütte)

mittel
9,3 km
6:57 Std
1362 hm
489 hm

Der Weg über die Saldurseen mag anstrengend sein, ist aber jede Mühe wert. Der Ausblick ist grandios, die Stille und Unberührtheit tut gut. Hinter der inneren Matscher Alm geht es eigentlich erst richtig los. Der Steig führ zuerst steil hinauf über alpine Rasen und Geröll bis man den ersten See erreicht hat. Dann folgenden die weiteren. Jeder See bezaubert durch eine andere Farbe und Größe. Am höchsten Punkt befindet man sich auf über 3000 m Höhe, auch Klein- Tibet genannt.  Dann geht es durch eine Geröllrinne hinunter zur Hütte.

Autorentipp

Für Hartgesottene: ein Sprung in einen der kristallklaren Seen- aber Achtung: wirklich kalt!

outdooractive.com User
Autor
Karin Thöni Heinisch
Aktualisierung: 30.03.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
3016 m
1809 m
Höchster Punkt
Klein Tibet (3016 m)
Tiefster Punkt
Almhotel Glieshof (1809 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Oberetteshütte
Almhotel Glieshof (1824m) Matscher Tal, Vintschgau

Sicherheitshinweise

Ein kurzes Stück ist mit Seilen versichert, wer sich allerdings leicht schwindelt, sollte vielleicht die Tour lieber von der Oberetteshütte zu den Saldurseen machen, als umgekehrt. Trittsicherheit erforderlich. Im Juni ist die Rinne von klein Tibet zur Hütte manchmal noch schneebedeckt. Infos beim Hüttenwirt oder unter "aktuelle Bedingungen".

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist zu empfehlen.

Start

Glieshöfe (1808 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.726792 N 10.683377 E
UTM
32T 628629 5176180

Ziel

Oberetteshütte

Wegbeschreibung

Vom Inneren Glieshof auf Weg Nr. 1 zur Inneren Matscher Alm. Auf Weg Nr. 4 anfangs durch lichten Wald steil ansteigend bis zu einer Anhöhe. Weiter durch ein kleines Tal und über Blockgelände zu den Saldurseen. Von den Seen weiter auf Weg Nr. 4 bis zu einer Anhöhe. Bei der Wegkreuzung steigen wir auf Weg Nr. 1 zur Oberetteshütte ab. Ein kurzes Stück des Weges ist mit einem Seil gesichert.  

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Bozen/Meran: mit dem Zug bzw. Bus bis nach Mals. Von Mals mit dem Citybus nach Matsch und dem Wandertaxi weiter zum Glieshof.

Von Landeck: mit dem ÖBB-Postbus nach Nauders, umsteigen auf den Südtiroler Verkehrsverbund und weiter nach Mals. Von Mals mit dem Citybus nach Matsch und dem Wandertaxi weiter zum Glieshof.

Rückfahrt wie Anfahrt.

Infos Fahrplan unter   Südtirol Mobil.

Infos Fahrplan   Bus Österreich .

Infos Fahrpläne Citybus und Wandertaxi beim Tourismusbüro Mals Tel.: 0473/831190.

 

 

Anfahrt

Von Bozen: über die MeBo SS38 nach Meran. Weiter auf der SS38 und SS40 durch das Vinschgau nach Tartsch. Ins Matschertal abbiegen und auf der SP105 nach Matsch und weiter zum Inneren Glieshof.

 Von Landeck: durch den Landecker Tunnel auf der Reschenstraße 180 nach Pfunds und Nauders. Über den Reschenpass und nach Mals und weiter nach Tartsch. Ins Matschertal abbiegen und auf der SP105 nach Matsch und weiter zum Inneren Glieshof.

Parken

Unterhalb des Hotels Glieshof, gleich nach der Brücke, gibt es einen großen Parkplatz.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt 043

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Klaus Huber
19.08.2017
Schöne Rundwanderung vorbei an den Seen und umbedingt auf der Oberetteshütte den Mohn-Joghurt-Heidelbeer Kuchen probieren :-)
Bewertung
Gemacht am
18.08.2017
der steile Aufstieg ab der Inneren Matscher Alm
der steile Aufstieg ab der Inneren Matscher Alm
Foto: Klaus Huber, Community
Durch ein kleines Tal und über Blockgelände zu den Saldurseen
Durch ein kleines Tal und über Blockgelände zu den Saldurseen
Foto: Klaus Huber, Community
bei den unteren Saldurseen
bei den unteren Saldurseen
Foto: Klaus Huber, Community
Immer wieder taucht versteckt ein See auf
Immer wieder taucht versteckt ein See auf
Foto: Klaus Huber, Community
.. auch Verschnaufen muss mal sein :-)
.. auch Verschnaufen muss mal sein :-)
Foto: Klaus Huber, Community
Einkehrmöglichkeit bei der Oberetteshütte
Einkehrmöglichkeit bei der Oberetteshütte
Foto: Klaus Huber, Community
tolle Landschaft beim Auf- und Abstieg
tolle Landschaft beim Auf- und Abstieg
Foto: Klaus Huber, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,3 km
Dauer
6:57 Std
Aufstieg
1362 hm
Abstieg
489 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.