Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Tyssaer Wände - Böhmische Schweiz
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Tyssaer Wände - Böhmische Schweiz

· 3 Bewertungen · Wanderung · Tschechische Republik
Profilbild von Joachim Beetz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Joachim Beetz
  • Orientierungsplan
    / Orientierungsplan
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / „Steinpilz“(52) und „Schildkröte“(53)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Kletterfels mit Gipfelbuch
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Blick über die „Großen Tyssaer Steine“
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Die „Großen Tyssaer Steine“
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Felsspalt am Felsplatz, wo der Zugang zu den "Kleinen Wänden" ist
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Blick über die „Großen Tyssaer Steine“ von der Westaussicht
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Blick zur „Großen Wand“ von der Westaussicht
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Steinerner Tisch"(6)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Steinerner Tisch"(6)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Tunnel"(14)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Durchschlupf"(17)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / „Riesenelefanten“(2)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der „Bürgermeister“(16) und der „Hagere Doktor“(17)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der „Hagere Doktor“(17)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Die "Mumie"(25)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Umrisse von Afrika"(29)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Lehnstuhl"(33)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Geköpfter Major"(41)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Schneidergässchen"(47)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Schmalfuss"(51)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Schmalfuss"(51)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der Aufstieg über eine Stiege am „Schmalfuss“(51)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der Aufstieg über eine Stiege am „Schmalfuss“(51)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Wegemarkierung
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Touristenbaude „Turistická chata“
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Souvenirverkauf und Kassenhäuschen
    Foto: Erwin Bächler, Community
  • / „Steinpilz“(52) und „Schildkröte“(53)
    Foto: Erwin Bächler, Community
  • / Gute Freunde am „Steinpilz“(52) und „Schildkröte“(53)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Abstieg von der Westaussicht
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Am "Elefantenfuss"(15)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Am "Elefantenfuss"(15)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Die „Bärenhöhle“(20)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Umrisse von Afrika"(29)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Labyrinth"(30)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Am "Schwedentor"(35) mit Blick hinauf zum "Löwenkopf"(36)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der "Löwenkopf"(36)
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Aufstieg an der "Glocke(12)
    Foto: Erwin Bächler, Community
m 610 600 590 580 570 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Perfekter Ausflug für Groß und Klein in eine traumhaft schöne Felsenwelt im Böhmischen Sandstein.
leicht
Strecke 3,6 km
3:30 h
130 hm
130 hm

Auf einem Rundweg von knapp 4 km hat man zunächst einen guten Überblick über das Nordböhmische Becken. Uns zu Füßen liegt die Ortschaft Tisá (Tyssa). Anschließend kann man gemütlich ohne nenneswerte Steigungen in eine Art Sandsteinlabyrinth eintauchen und eine Vielzahl bizarren Felsformationen durchstreifen.


Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
613 m
Tiefster Punkt
580 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg über die „Große Wand“ und die ca. 30 m hohen Felsen sind nur an zwei Stellen mit Geländer gesichert. Auf diesem oberen Weg sollte man auf mitgenommene Kinder besonders achtgeben.

Weitere Infos und Links

Start

Touristenbaude „Turistická chata“ (581 m)
Koordinaten:
DD
50.786793, 14.040045
GMS
50°47'12.5"N 14°02'24.2"E
UTM
33U 432332 5626555
w3w 
///genauen.zeitlich.stritten

Ziel

Touristenbaude „Turistická chata“

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere erlebnisreiche Wanderung an der Touristenbaude „Turistická chata“. Zunächst löst man an dem am Eingang stehenden Souvenirverkauf ein Eintrittsgeld in Höhe von 1,50 €/Person (Stand 05/2016). Unter anderem werden Wanderkarten der Umgebung zum niedrigen Preis angeboten, was wir gern nutzten. Für einen Euro zusätzlich erhalten wir einen Orientierungsplan. Auf diesem ist der Rundweg abgebildet, eine Art kleine Wanderkarte mit den Namen der Felsgebilde. Die 19 Namen der Felsen der Kleinen Wände und die 56 nummerierten Felsen der Großen Wände können wir somit besser identifizieren. Gleich hinter dem Kartenhäuschen beginnt der Naturlehrpfad, welcher in der Draufsicht der Form einer liegenden 8 gleicht. Nahe dem Eingang passieren wir die „Nuss“(56) und den „Panzer“(54) kommen bereits in den ersten Minuten an das Wahrzeichen der Tyssaer Felsenstadt, zum „Steinpilz“(52) und der „Schildkröte“(53). Weiter führt der mit dem roten Strich markierte Rundweg leicht aufwärts und wir gelangen zu einem ersten Ausblick über Tisá. Nun führt ein fast ebener Weg über die „Große Wand“ mit sich mehrfach öffnendem Panorama über das Böhmische Becken und den Ausblick, hinunter auf den Ort Tisá. Schließlich gelangen wir über eine Treppe hinunter zum Felsenplatz zwischen den Großen und Kleinen Wänden. Hier befindet sich auch ein zweites Kassenhäuschen für das kassieren des Eintrittsgeldes der Besucher, welche von der Ortsmitte Tisá hier herauf steigen. Uns wurde beim bezahlen des Eintritts in den Naturpark gesagt, wir sollen am 2. Kartenhäuschen freundlich winken, dann wisse man dort, dass wir bereits am ersten Kassenhäuschen bezahlt haben. Das taten wir natürlich gern und passierten somit den Felsplatz um unsere Wanderung nun im Gebiet der Kleinen Wände fortzusetzen. Von nun an folgen wir dem Weg mit dem grünen, diagonalen Balken. Zunächst steigen wir am auf die „Westaussicht“(2) hinauf. Nochmals hat man einen sehr guten Überblick über die „Großen Tyssaer Steine“, das Böhmische Becken, den Ort Tisá und bei guter Sicht blickt man sogar bis hin zum Kahleberg bei Zinnwald-Georgenfeld. Nach dem Blick vom Aussichtspunkt führt der Weg wieder 30 m hinab zu weiteren sehenswerten Felstürmen. Man bekommt den Eindruck durch eine Stadt von Felsen zu gehen. Es gibt viele Durchgänge und Wege zwischen den einzelnen Felsen, ja sogar mehrere Auf(Durch)stiege zum oberen Weg, der wieder zurück zum Felsplatz führt. Wir laufen auf dem Weg mit diagonalen, grünen Strich des Naturlehrpfades, wie er in dem Orientierungsplan eingezeichnet ist. Nachdem wir annähernd alle Felsen der Kleinen Wände gesehen haben finden wir den „Durchschlupf“(17) zum Felsplatz. Nun gehen wir auf dem unteren Weg, schräg hinter dem Kassenhäuschen durch das „Felstor“(1) am „Riesenelefanten“(2). Viele weitere bizarre Felsformationen folgen am Wege. Der „Bürgermeister“(16) und der „Hagere Doktor“(17) stehen majestätisch vor uns. Die „Bärenhöhle“(20), das „Labyrinth“(30) und die „Schlankheitsprobe“(38) sind wahre Kletterparadiese für Kinder. Weitere Felsen mit phantasievollen Namen folgen, aber nicht nur das. Auch Kletterfreunde kommen hier sicherlich auf ihre Kosten, was die vielen eingeschlagenen Ringe in manch anspruchsvollen Felsen zu vermuten lässt. Nach einem kurzen Aufstieg über eine Stiege am „Schmalfuss“(51) kommen wir wieder auf den oberen Weg in Höhe des „Steinpilz“(52) heraus und sind kurzerhand am Ende dieser einfachen Wanderung, welche man auch als Ausflug oder Spaziergang durch die Tyssaer Felsenstadt betiteln kann. Es gibt so viel zu sehen, dass die normale Wanderzeit für eine Strecke von 4 km nicht gerechtfertigt ist. Man sollte besser 2 bis 3 Stunden einplanen um nicht durch die malerischen Sehenswürdigkeiten der Böhmischen Schweiz hindurch zu eilen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit den Buslinien 217  und 219 kommt man mehrmals täglich direkt von Pirna von Königstein und auch von Bad Gottleuba drekt bis nach Tisá. Es werden im Sommerhalbjahr Fahradbusse mit Anhänger eingesetzt, welche bis zu 20 Fahrräder mitnehmen können (Stand 05/2016).

Anfahrt

Anreise über die A17 Abfahrt Bad Gottleuba. Zunächst nach Bad Gottleuba, am Ortsanfang rechts nach Bahratal abbiegen. Den Grenzübergang  Bahratal/Petrovice passieren und nach 3,4 km links nach Tisá abbiegen. Nach 4,5 km in links in Richtung Sněžník abbiegen und nach 1 km kommt unterhalb der Touristenbaude „Turistická chata“ der gebührenfreie kleine Parkplatz.

  • Achtung! Die Autobahnabfahrt Pertovice in Tschechien liegt zwar bedeutend günstiger für die Anreise mit dem PKW, ist jedoch gebührenpflichtig und setzt eine gültige Maut-Vignette voraus.

Parken

Gebührenfreier Parkplatz, 100 m unterhalb der Touristenbaude „Turistická chata“ an der Strasse von Tisá nach Sněžník

Koordinaten

DD
50.786793, 14.040045
GMS
50°47'12.5"N 14°02'24.2"E
UTM
33U 432332 5626555
w3w 
///genauen.zeitlich.stritten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- Radtouren- und Langlaufkarte Tyssaer Wände, Ostrauer Felsen, Hoher Schneeberg, Bielatal 1:15.000 mit Deteilkarte Tyssaer Wände 1:3.000

Verlag: Pro EUROKART s.r.o. zpracovali

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk oder Wanderschuhe sind empfehlenswert

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(3)
Jörg F.
17.09.2020 · Community
Donnerstag, 17. September 2020, 12:10 Uhr
Foto: Jörg F., Community
Susanne Bauer
21.01.2020 · Community
Sehr schöne Wanderung durch beeindruckende Felsformationen
mehr zeigen
Julia Franke
25.10.2019 · Community
Gemacht am 25.10.2019

Fotos von anderen

Donnerstag, 17. September 2020, 12:10 Uhr

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,6 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
130 hm
Abstieg
130 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.