Start Touren Turnerkamp aus dem Weißenbachtal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Turnerkamp aus dem Weißenbachtal

Skitour · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner 
  • Blick vom Weißenbachtal über die Hänge hinauf zum Turnerkamp.
    / Blick vom Weißenbachtal über die Hänge hinauf zum Turnerkamp.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Nach dem Anstieg über die Forststraße erreicht man herrliches Schitourengelände.
    / Nach dem Anstieg über die Forststraße erreicht man herrliches Schitourengelände.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Die Göge Alm ist bald erreicht. Dahinter grüßt der Pfaffennock.
    / Die Göge Alm ist bald erreicht. Dahinter grüßt der Pfaffennock.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • In der Sonne erstrahlen bereits die hohen Berggipfel. Ganz hinten ragt der Turnerkamp empor.
    / In der Sonne erstrahlen bereits die hohen Berggipfel. Ganz hinten ragt der Turnerkamp empor.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Noch liegt die Göge Alm mit dem schönen Kirchlein im Schatten. Dahinter der Schaflahnernock.
    / Noch liegt die Göge Alm mit dem schönen Kirchlein im Schatten. Dahinter der Schaflahnernock.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Inmitten einer grandiosen Bergwelt geht es hinauf zum Großen Moosboden.
    / Inmitten einer grandiosen Bergwelt geht es hinauf zum Großen Moosboden.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Vom Großen Moosboden ist der Anstieg bis zum Gipfel bereits gut einsehbar.
    / Vom Großen Moosboden ist der Anstieg bis zum Gipfel bereits gut einsehbar.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Aufgrund der Südausrichtung bieten die Hänge herrlichen Firn.
    / Aufgrund der Südausrichtung bieten die Hänge herrlichen Firn.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Während des Aufstieges genießen wir den Blick zur V. Hornspitze.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über das spaltenarme Tratenbachkees geht es in direkter Linie zum Gipfel.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Um uns öffnet sich eine grandiose Bergwelt.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Schnee- und Felsrinne zum Gipfel ist bald erreicht. Die meisten TourengeherInnen deponieren ihre Schi am Hangfuß.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steil geht es hinauf zum Einstieg in die Rinne.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausgezeichnete Schifahrer nehmen die Schi bis kurz unterhalb des Gipfels mit.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Knapp 50° hat die Rinne kurz vor dem Ausstieg.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Gipfel des Turnerkamp auf 3420 m.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Grandioser Blick auf Gr. Möseler und Hochfeiler.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Von Osten grüßt der Schwarzenstein mit seinem Gletscherplateau herüber.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Schier unendlich weite Hänge bieten reinsten Schigenuss.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Sonnendurchflutet präsentiert sich die wunderschön gelegene Göge Alm bei der Abfahrt.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
1500 2000 2500 3000 3500 4000 m km 2 4 6 8 10 12 14

Der Turnerkamp ist eine imposante Fels- und Gletscherpyramide in der Gebirgskette der Zillertaler Alpen. Der Anstieg über das Trattenbachtal ist wild und ursprünglich und führt über die wunderschön gelegene Göge Alm. Der Felsgipfel des Turnerkamp wird von allen Seiten von Gletschern (Keese) umflossen: Im Süden der Nevesferner und Trattenbachferner und im Norden das Hornkees. Aufgrund seiner Höhe von über 3400 m bietet sich vom schmalen Gipfel eine atemberaubende Aussicht auf ein Meer von Berggipfeln.
schwer
14,4 km
7:15 h
2035 hm
2035 hm
Vom Parkplatz der Lederhöüsen-Bar geht es entweder mit aufgeschnallten Ski oder im Frühjahr zu Fuß auf der Forststraße zur Althausalm (1448 m), zur Tristall Alm und zur Tratter Alm (1853 m). Der weitere Aufstieg führt zur Göge Alm (2027 m) und anschließend zum Großen Moosboden auf über 2300 m Seehöhe. Über die Mooserflecke führt der weitere Anstieg zum Trattenbachkees und über dieses bis zum Hangfuß des Turnerkamp. Zuletzt durch eine Fels- und Schneerinne sehr steil zur Scharte und zum Gipfel auf 3420 m. Die Abfahrt erfolgt wie der Aufstieg.

Autorentipp

Aufgrund der Südausrichtung wird ein frühzeitiger Aufbruch angeraten.
outdooractive.com User
Autor
Josef Essl
Aktualisierung: 25.04.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Turnerkamp, 3420 m
Tiefster Punkt
Weißenbach/Pkpl. Bar Lederhöüsen, 1385 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Schitour auf den Turnerkamp ist ein hochalpines Unterfangen und darf keinesfalls unterschätzt werden. Vorsicht ist im Bereich des Bergschrundes geboten (Einbruchgefahr). Der Anstieg durch die Rinne zum Gipfel ist mit knapp 50° im oberen Bereich sehr steil. Steigeisen und ein Pickel sollte mitgeführt werden.

Da das Trattenbachkees sehr spaltenarm ist, kann auf Gurt und Seil verzichtet werden.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit LVS, Sonde und Schaufel. Zusätzlich Steigeisen und ein Pickel

Start

Weißenbach/Parkplatz am Talschluss/Bar Lederhöüsen (1385 m) (1419 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.949626, 11.852095
UTM
32T 717030 5203515

Ziel

Weißenbach/Parkplatz am Talschluss/Bar Lederhöüsen (1385 m)

Wegbeschreibung

Wir starten zeitig in der Früh bei der Lederhöüsen-Bar, wo zahlreiche Parkplätze vorhanden sind. Nach passieren des Schrankens geht es auf der Forststraße entweder mit angeschnallten Ski oder spät im Frühjahr anfangs zu Fuß zur Althausalm (1448 m). Der weitere Aufstieg zur Tristall Alm und Tratter Alm führt entweder auf der Forststraße oder auch abkürzend über Wiesen und Wald. Wenige Meter unterhalb der Tratter Alm (1853 m) besteht die Möglichkeit linkerhand über einen durchwegs steilen Hang zwischen den Grünerlen den Aufstieg zu verkürzen.  Wieder auf der Forststraße angelangt, folgen wir dieser nur ein kurzes Stück, um sogleich über einen weiteren nach Osten ausgerichteten Hang in direkter Linie zur Göge Alm (2027 m) mit seinem schönen Kirchlein aufzusteigen. Wir erreichen das weitläufige Almgelände. Direkt auf der Höhe der Alm steuern wir rechterhand den Einschnitt an und steigen über diesen in angenehmer Steilheit zur Großen Mossboden auf. Wir überqueren diese auf über 2300 m gelegene Hochfläche in direkter Richtung und steuern etwas linkshaltend die markante Seitenmoräne. Über diese am Rücken oder auch in der Mulde durchwegs steil auf ca. 2600 m. Hier flacht sich das Gelände wieder etwas ab, bevor wir immer steiler das Trattenbachkees erreichen. Über die weitläufige Gletscherfläche gewinnen wir rasch an Höhe und schon bald erblicken den steilen Anstieg zum Gipfel des Turnerkamp. Wir steigen in einigen Kehren immer steiler zur Südostrinne auf, die sehr häufig von einem Bergschrund begrenzt wird. Nach schneereichen Wintern ist eine Überquerung zumeist gut machbar. Schidepot! Nun heißt es die Steigeisen anschnallen und den Pickel auszupacken, denn die letzten 100 Höhenmeter führen über die bis zu ca. 50° steile Schnee- und Felsrinne hinauf zur Scharte (die größte Steilheit ist direkt unterhalb des Ausstiegs). Vom Ausstieg sind es dann nur mehr wenige Meter zum Gipfel, wobei der Gipfel äußerst wenig Platz bietet. Ausgezeichnete Schifahrer packen die Schi auf den Rucksack und nehmen sie bis wenige Meter unter der Scharte mit. Nach einer grandiosen Rundumsicht vom 3420 m hohen Gipfel erfolgt der Abstieg entweder bis bis zum Schidepot wenig Meter unterhalb der Scharte  oder bis zum Schidepot bis kurz oberhalb des Bergschrundes. Die Abfahrt über den Gipfelhang ist sehr steil und sollte nur von ausgezeichneten Schifahrern bewältigt werden, da der untere Abschnitt von Felsen begrenzt wird und deshalb ein Absturz fatale Folgen hätte. Ist der Gipfelhang gemeistert, folgt eine grandiose und genussreiche Abfahrt über das Trattenbachkees und in weiterer Folge über das Kar der Mooserflecke hinunter zum Großen Moosboden. Die weiterer Abfahrt zur Göge Alm bzw. zur Tratter Alm erfolgt wie der Aufstieg. Je nachdem wie im unteren Teil die Schneelage ist, müssen die Schi entweder geschultert werden oder es erfolgt die Abfahrt über die Forststraße bis zum Ausgangspunkt.  

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bruneck und dem Bus nach Sand in Taufers. Umsteigen und weiter mit dem Bus nach Weißenbach (/www.sii.bz.it/de).

Anfahrt

Von Westen:

Auf der A 22 Brennerautobahn (mautpflichtig) bis zur Ausfahrt Brixen/Bressanone/Pustertal. Weiter auf der Pustertaler-Staatsstraße SS 49 bis Bruneck Ost. Ausfahrt in Richtung Tauferertal. Nun auf der SS621 bis Sand in Taufers und weiter bis nach Luttach. In Luttach zweigen wir linkerhand ab und fahren auf der Landesstraße hinauf zum Ortsende von Weißenbach bzw. bis zum Eingang in das Weißenbachtal.

Von Osten:

Auf der Drautalstraße B 100 von Spittal a. d. Drau bis Lienz kommend oder über den Felbertauern B108 bis Lienz. Weiter auf der B 100 bis Sillian bzw. bis zur Grenze. Nun auf der SS 49 bis Toblach und weiter in Richtung Bruneck/Ausfahrt Ost. Weiter siehe oben.

Von Süden:

Von Cortina d. Ampezzo auf der SS 51 bis Toblach. Weiter nach Westen auf SS49 bis Bruneck/Ausfahrt Ost. Weiter siehe oben.

 

 

Parken

Gebührenfreies Parken am Dorfende von Weißenbach bei der Bar Lederhöüsen (1385 m)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weiß, R. (1988): Skitouren: Zillertaler Alpen/Tuxer Alpen: Nordtirol-Südtirol. Steiger-Verlag (Hrsg.); Berwang, 271 S.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco-Karte "Sand in Taufers" Nr. 036, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,4 km
Dauer
7:15 h
Aufstieg
2035 hm
Abstieg
2035 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.