Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Tschirgant (2370 m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Tschirgant (2370 m)

· 4 Bewertungen · Bergtour · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tschirgant
    / Tschirgant
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / Geolehrpfad
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / Ostgipfel - Haiminger Kreuz
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / Ostgrat des Tschirgant
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / am höchsten Punkt
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / Hauptgipfel - Karrer Kreuz
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg zur Bergwachthütte
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / Westgipfel Karröster Kreuz
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
  • / Zeugnisse des Bergbaus - offener Stollen
    Foto: Elisabeth Reder, alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km Karröster Alm Karröster Alm
Lange, überaus aussichtsreiche Rundwanderung auf einen markanten, freistehenden Gebirgsstock der Mieminger Kette zwischen Gurgltal und Oberinntal.
mittel
Strecke 13,3 km
4:30 h
1.345 hm
1.345 hm
Zur Karröster Alm führt der Weg über einen Geolehrpfad, der die geologischen Besonderheiten des Tschirgant in vielen Schautafeln erklärt. Von dort geht es zuerst durch lichten Wald, dann durch Latschen und zum Schluss teilweise dem Grat entlang, teils in der Nordflanke, mit unvergleichlicher Rundsicht in alle Himmelsrichtungen zu den drei Gipfelkreuzen mit Gipfelbuch. Der Abstieg führt durch das ehemalige Bergbaurevier, in dem noch Mauerreste eines Berghauses und z.T. verstürzte z.T. offene Mundlöcher der alten Stollen zu finden sind.
Profilbild von Elisabeth Reder
Autor
Elisabeth Reder 
Aktualisierung: 31.08.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.339 m
Tiefster Punkt
1.043 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Karröster Alm

Sicherheitshinweise

Lange Tour für trittsichere, schwindelfreie Bergsteiger.

Weitere Infos und Links

Karröster Alm geöffnet von Mai an den Wochenenden, ab Juni täglich. Tel. +43 664 5084472

Bergwachthütte:im Sommer bei gutem Wetter bewirtschaftet, sonst können im Regenraum Getränke gegen Bezahlung entnommen werden.

Start

Karrösten (1.043 m)
Koordinaten:
DD
47.231570, 10.763710
GMS
47°13'53.7"N 10°45'49.4"E
UTM
32T 633505 5232406
w3w 
///woge.monaten.schwester

Ziel

Karrösten

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz den Wegweisern zur Karröster Alm folgen: Sehr interessant ist der Aufstieg über den Geolehrpfad. Nach ca. 1,5 h ist die Alm auf 1467m erreicht. Hier wählen wir den nach Osten führenden Weg zum Tschirgant. Zuerst über Wiesen, dann durch lichten Wald gelangen wir zu einer idyllischen Wegkreuzung am Fuß der Nordflanke des Tschirgant mit Bank,Tisch und Wegweisern. Wir folgen der Beschilderung "Bergsteig".  Der nächste Wegabschnitt, der auch Teil des Adlerwegs ist, führt weiter nach Osten, immer höher, zum Schluss sich wieder nach Westen wendend, recht steil durch Latschen hinauf aufs Sattele und damit auf den vom Simmering heraufziehenden Grat. Das erste Gipfelkreuz ist vom Sattele in östlicher Richtung in ein paar Minuten erreicht: Das Haiminger Kreuz (Ostgipfel des Tschirgant) - 2232 m. Zurück am Sattele wenden wir uns nun nach Westen. Wir kommen zu einer beschilderten Wegkreuzung mit Holztisch und Bank, bei der der Abstieg zur Karrer Alm beginnt. Wir steigen aber weiter auf, meist nördlich des Grates, auf einem gut markierten Weg, zuerst zum höchsten Punkt, der mit einer Stange gekennzeichnet ist und unweit daneben zum Hauptgipfel des Tschirgant, dem Karrer Kreuz - 2372 m (3 h von der Karröster Alm). Weiter Richtung Westen führen uns die Markierungen zum Westgipfel, dem Karröster Kreuz (2175 m). Hier beginnt für uns der Abstieg zur Bergwachthütte (UIAA I), der uns über blockartiges Gelände zu einem Absatz bringt, wo sehr deutliche Markierungen in die Nordseite führen. Über eine drahtseilversicherte Rampe gelangen wir rasch zur Bergwachthütte (2175 m). Von hier wählen wir entweder den "Schmittensteig", der uns kurz unterhalb der Bergwachthütte in der ersten Kehre an einem offenen Stollen vorbei, dann durch Latschen und zum Schluss durch den Wald zurück zur Karröster Alm führt. Oder wir wandern auf dem markierten Weg direkt am Westrücken entlang, der durch das ehemalige Bergbaugebiet und ebenfalls an einem etwas unter Latschen versteckten offenen Stollen vorbeiführt und später in die Forststraße zur Karröster Alm mündet. Von der Alm folgen wir wieder dem Geolehrpfad zurück zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus bis Karrösten.

Anfahrt

Die A12 Inntalautobahn bei der Ausfahrt Imst verlassen und weiter nach Karrösten fahren. Das Dorf immer den gelben Wegweisern "Karröster Alm" folgend durchqueren. Bei den letzten Häusern geht die Asphaltstraße in einen Forstweg über, auf dem wir bis zu einem kleinen Gratisparkplatz weiterfahren.

Parken

Gratisparkplatz oberhalb von Karrösten (ca. 1050 m).

Koordinaten

DD
47.231570, 10.763710
GMS
47°13'53.7"N 10°45'49.4"E
UTM
32T 633505 5232406
w3w 
///woge.monaten.schwester
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Nr. 24

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, ausreichend zum Trinken, ev. Taschenlampe zum Erkunden der Stollen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(4)
Astrid Schweizer 
20.10.2018 · Community
Habe die Tour in die beschriebene Richtung gemacht. Die Überschreitung ist wunderbar. Nur der Abstieg hat tatsächlich länger gedauert als gedacht, da es manchmal etwas steiler ist. Zeitlich habe ich schnelle 5Std. 30min inkl einer 20 minütigen Pause gebraucht. Die Gehzeit ab der Karröster Alm zum Gipfel wird auf den Schildern mit 3h angegeben.
mehr zeigen
Gipfelpanorama am 19.10.18
Foto: Astrid Schweizer, Community
Andre T
15.08.2018 · Community
Gemacht am 31.05.2018
An Di
05.08.2018 · Community
Sehr schöne Tour mit traumhaften Ausblick in die Täler um den Tschirgant. Die Wanderung auf dem Grat entlang ist ebenfalls sehr schön. Wir sind die Tour allerdings anders herum gegangen. Dabei haben wir den steilen Teil bergauf bezwungen und sind dann den flacheren Weg über den Wald zurück. Für meinen Geschmack etwas angenehmer zu gehen.
mehr zeigen
Gemacht am 31.07.2018
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Gipfelpanorama am 19.10.18

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,3 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1.345 hm
Abstieg
1.345 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.