Start Touren Tschamintal ins Bärenloch
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Schneeschuh

Tschamintal ins Bärenloch

Schneeschuh • Seiser Alm
  • zum rechten Leger
    / zum rechten Leger
    Foto: Olav Lutz, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick auf die Großleitenhütte
    / Blick auf die Großleitenhütte
    Foto: Olav Lutz, AV-alpenvereinaktiv.com
  • gemeinsam im Schnee
    / gemeinsam im Schnee
    Foto: Olav Lutz, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Quelle hoher Steg
    / Quelle hoher Steg
    Foto: Olav Lutz, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Schneeschuhwandermarkierung
    / Schneeschuhwandermarkierung
    Foto: Olav Lutz, AV-alpenvereinaktiv.com
Karte / Tschamintal ins Bärenloch
1200 1400 1600 1800 2000 2200 m km 2 4 6 8 10 12
Wetter

Schneeschuhwanderung in das romantische Tschamintal, vorbei am rechten Leger in das Bärenloch und heraus zu den Dosswiesen
mittel
15,8 km
6:22 Std
1000 hm
1000 hm
Wir fahren unter dem Rosengarten hinein nach Tiers bis nach St. Zyprian, und weiter Richtung Naturparkhaus und Weißlahnbad, wo wir am Parkplatz des Naturparkhauses ankommen. Hier geht es auf dem Weg Nr. 3 hinein in das Tschamintal, vorbei am winterlich verschneiten Naturparkhaus, welches im Winter allerdings geschlossen ist. Hier steigen wir zwischen Naturparkhaus und Gasthof steil aufwärts, immer dem Weg Nr. 3 folgend. Anfangs geht es zügig den Waldweg aufwärts in das enge Tal, vorbei an schroffen Dolomitfelsen, bis wir nach ca. 40 Minuten den Forstweg erreichen. Hier geht es dann leicht eben weiter, vorbei an der Quelle "Schwarzer Lettn". Diese Quelle ist nicht nur im Winter eisig, sondern auch im Sommer sehr erfrischend. Das Wasser ist glasklar, obwohl es aus einem schwarzen Stein herausquillt. Nach weiteren 20 Minuten erreichen wir die zweite Quellfassung, welche der "Hohe Steg" genannt wird. Diese Quelle hat sogar Heilkräfte und gilt als "Magenwasserle". Achtung: im Winter sollten solche Wasserkuren vermieden werden, da sonst der Magen mit dem kalten Wasser rebelliert. Nach weiteren 20 Minuten erreichen wir tief verschneit die Almhütte "Rechter Leger". Hier kann man eine Rast machen. Wer eine längere Schneeschuhtour machen möchte, geht den Weg ca. eine Stunde weiter hinauf in das Bärenloch. Achtung: diese Strecke ist nur bei besten und sicheren Schneebedingungen ratsam. Vom Bärenloch stapfen wir nun wieder hinunter zum Rechten Leger und queren den verschneiten Bach auf die andere Talseite. Hier geht es den Forstweg weiter kurz aufwärts, bis wir nach ca. einer weiteren Stunde - immer dem Weg Nr. 13 folgend - abwärts Richtung Dosswiesen stapfen. Bei den Dosswiesen angelangt, biegen wir in den Weg Nr. 13 A, der steil abwärts bis zum Naturparkhaus führt, wo wir dann glücklich zum Ausgangspunkt unserer Tour gelangen.

Autorentipp

Diese Wanderung ist unbedingt auch im Sommer zu machen, wenn das Naturparkhaus offen ist. Der Besuch desselben ist ein gelungener Abschluss einer jeden Wanderung in diese Gegend
outdooractive.com User
Autor
Olav Lutz
Aktualisierung: 12.11.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1915 m
1184 m
Höchster Punkt
Bärenloch (1915 m)
Tiefster Punkt
Parkplatz Weißlahnbad (1184 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Schneeschuhwanderungen ist immer auch die Lawinenlage zu beachten. Sollte diese nicht optimal sein, sollte der Weg in das Bärenloch ausgelassen werden und nur bis zum rechten Leger gewandert werden.

Ausrüstung

Feste warme Kleidung und Wechselgewand ist zu empfehlen. Achtung im Winter keine Einkehrmöglichkeit, sodass auch Proviant und warmes Getränk mit zu nehmen ist

Weitere Infos und Links

https://www.seiseralm.it/de/urlaub-in-den-dolomiten.html

http://naturparks.provinz.bz.it/schlern-rosengarten/naturparkhaus.asp

Start

Parkplatz Weißlahnbad (1198 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.478960 N 11.560059 E
UTM
32T 696510 5150450

Ziel

Parkplatz Weißlahnbad

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz wandert man zunächst auf der Asphaltstraße in nordöstlicher Richtung und folgt dabei der Ausschilderung Weg nr. 3 Tschamintal und dem Gasthof Tschamin-Schwaige. Kurz vor der Tschamin-Schwaige passiert man den Tschaminbach und geht dann auf dem links am Gasthof vorbeiführenden Weg Nummer 3 durch dichten Wald in Richtung Tschamintal bis hinein zum rechten Leger. Der Weg zum Bärenloch folgt immer noch den Weg nr. 3. Beim Bärenloch angelangt geht es zurück zum rechten Leger und von hier das Bachbett überqueren auf die andere Talseite den Weg nr. 13 wieder talauswärts bis zu den Dosswiesen und hier den Weg nr. 13 A hinunter zur Tschaminschwaige

Öffentliche Verkehrsmittel

www.sii.bz.it

Anfahrt

Von der Brennerautobahn Bozen Nord bis nach Blumau Richtung Völs und hier die Abzweigung rechts nach Völser Aicha Richtung Tiers. In Tiers angelangt bis nach St. Zyprian und hier die erste Abzweigung links hinauf zum Naturparkhaus wo der Parkplatz für Wandertouren ist.

Parken

großer Parkplatz beim Weißlahnbad
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco-Karte 03, Cortina d’Ampezzo e Dolomiti Ampezzane 1:25.000

Kompass Wanderkarte Seiser Alm

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,8 km
Dauer
6:22 Std
Aufstieg
1000 hm
Abstieg
1000 hm
Rundtour aussichtsreich

Wetter Heute

Lawinenlage 

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.