Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Tristmahlnschneid, 1452 m, stille Wanderung auf einen wunderbaren Aussichtskamm
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Tristmahlnschneid, 1452 m, stille Wanderung auf einen wunderbaren Aussichtskamm

Wanderung · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Wegweiser am Wanderparkplatz; Richtung Spitzstein starten!
    / Wegweiser am Wanderparkplatz; Richtung Spitzstein starten!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Wegweiser Brandlberg leitet uns weiter!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Die einsame Brandlbergalm, 1230 m
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Nach der Brandlbergalm zum Sattel zwischen Spitzstein und Brandlberg
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Im Sattel geht es Richtung Spitzstein
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Das Felsentor
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Leichte Felsstufen machen es etwas spannend
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Der erste Blick zur Tristmahlnschneid
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Am Wegweiser geht es links ganz leicht hinab zur Tristmahlnschneid
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Tristmahlnschneid vor uns
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Rückblick zum Sattel zwischen "Spitzstein und Brandlberg"
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Ein selbst "gebasteltes" Gipfelkreuz
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Blick Richtung Kaiser und Inntal
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Der mächtige Spitzstein
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Tristmahlnalm mit im Hintergrund Tristmahlnschneid
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Der Wegweiser nach Innerwald
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Gleich nach dem Wegweiser Innerwaldaug undeuliche Spur
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
m 1400 1200 1000 800 600 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Von Innerwald auf  Forstweg, später z. T. steilen, wunderbaren Wegen und durch ein Felsentor zur Aussichtsloge zum Wilden Kaiser und Inntal.
leicht
Strecke 8,1 km
4:10 h
749 hm
749 hm
Eine ruhige Bergwanderung, auf  einem Forstweg am Anfang, dann Bergpfad, mittendrin weglos über Wiesengelände, und zum Schluss wieder Pfad und Forstweg. Der kreuzlose Gipgel ist es wert ihn zu besuchen.
Profilbild von Günther Manstorfer
Autor
Günther Manstorfer 
Aktualisierung: 23.11.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.452 m
Tiefster Punkt
729 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Im oberen Felsbereich kann es bei Nässe und auch Schnee "glatt" sein. Trittsicherheit ist hier nicht falsch.
Eine Gewähr über die Richtigkiet der Beschreibung und des GPX-Tracks kann nicht übernommen werden!
Achtung: Während der Bewirtschaftungszeit der Almen auf das Weidevieh achten und entsprechend vorsichtig verhalten.

Weitere Infos und Links

Siehe auch Tristmahnschneid in Tourentipp.com

Start

Parkplatz, südlich Innerwald (siehe Anfahrtsbeschreibung) (729 m)
Koordinaten:
DD
47.711864, 12.280093
GMS
47°42'42.7"N 12°16'48.3"E
UTM
33T 295986 5287859
w3w 
///zahnrad.bereiche.durchfahrt

Ziel

Tristmahlnschneid, 1452 m

Wegbeschreibung

Vom hintersten Parkplatz geht es gleich links auf den breiten Forstweg, siehe Wegweiser Richtung Spitzsteinhaus/Spitzstein, in eine Rechtskurve zu einer Wegverzweigung. Hier gerade aus, Weg Nr. 8 "Barndlberg - Spitzstein - Klausen"; an der nächsten Verzweigung, links auf einen neuen geschotterten Weg bis zur Bachquerung. Über den Bach, danach auf schmäleren Wald-Wanderweg, z. T. steil. Später kommt man an eine unscheinbare Rechtsabzweigung (zur geschlossenen Klausenhütte), mit verblassten roten Farbpunkten; hier weiter gerade aus zur freien Fläche mit der Barndlalm (siehe Foto). An dieser vorbei bis man kurz dahinter auf einen schmalen Pfad stößt; über diesen Pfad (siehe Foto) immer leicht ansteigend zum Sattel zwischen Spitzstein (links) und Klausenberg (rechts). Hier nach links (siehe Foto mit markierten Abzweig). Nun kommt der spannendste Teil des Aufstiegs. Man schlängelt sich auf einem schmalen Pfad, ab und zu felsdurchsetzt, an dem markanten Felskopf vorbei, zum Schluss durch ein "Felsentor" (siehe Foto)  und ganz leicht absteigend zu einer Wegverzweigung; hier links Richtung Spitzsteinhaus (siehe Markierung auf Foto) und nach ca. 5o m kommt man zum  freien Blick auf die Tristmahlnschneid. Nun weglos am Kamm entlang und sich einen Platz suchen für die Rast.
Für den Abstieg empfieht es sich den freien Hang nach links oder rechts fallend in einem Bogen zu queren um schließlich bei der unten sichtbaren Tristmahlnalm, ca. 1300 m, anzukommen. Von dort ganz kurz zum verbogenen Wegweiser Innerwald (siehe Markierung im Foto), diesem folgen und am Anfang auf etwas undeutlichem Weg nach Innerwald. Siehe gestrichelte Linie auf Foto. Der Weg wird dan sehr schnell zu einem Karrenweg. Später kommt man an einen Wegweiser Innerwald - Spitstein, hier links nach Innerwald durch den lichten Wald. Weiter unten trifft man auf den Aufstiegsweg, wa man rechts abzweigt und über die, jetzt Linkskurve, zum Parkplatz kommt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der A8 von München zur Ausfahrt Frasdorf. Nach Aschau ins Priental und weiter Richtung Sachrang. Nach ca. 9,5 km auf der Staatsstraße 2093, auf Höhe Innerwald, rechts abzweigen, rechter Hand ist ein gebührenpflichtiger Parkplatz, an ihm vorbei und auf Schotterstraße noch ca. 500 m zum kl. Wanderparkplatz.

Parken

Wanderparkplatz; siehe Anfahrtsbeschreibung!

Koordinaten

DD
47.711864, 12.280093
GMS
47°42'42.7"N 12°16'48.3"E
UTM
33T 295986 5287859
w3w 
///zahnrad.bereiche.durchfahrt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung; da es unterwegs keine bewirtschaftete Hütte gibt sollte man Getränk und Essen dabei haben.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,1 km
Dauer
4:10 h
Aufstieg
749 hm
Abstieg
749 hm
aussichtsreich Geheimtipp Rundtour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.