Start Touren Tristkopf, Fillingschneid, Hagengebirge
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Tristkopf, Fillingschneid, Hagengebirge

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnenaufgang über'm Hochkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Einstieg 565m, links.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick in den Eisgraben 920m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochtor nach 2 Std. Anstieg (1720m) gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochtor 1910m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Fillerschneid an Morgen von ca. 2050m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zum Rifflkopf im Süden
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tristkopf 2110m mit Hochkönig
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tristkopf von der Fillerschneid gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rotes Waldvögelein im Kahlschlag (~800m)
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick vom Kahlschlag zur A10
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Parkplatz vor Werkseinfahrt 510m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2500 2000 1500 1000 500 8 6 4 2 km Tristkopf 2110m Hochtor 1910m Werkseinfahrt 510m

Längere Tour auf einen eher einsamen Gipfel im Hagengebirge, mit herrlicher Fernsicht im Gipfelbereich zum Watzmann, Hochkönig und ins Tennengebirge.
mittel
9,3 km
5:20 h
1730 hm
1730 hm
Durch das Werksgelände und dann immer steil neben dem Eisgraben zur ehemaligen Brunnalm.  Weiter steil bis zum Sattel "Hochttor" und von dort rasch zum Tristkopf. Beim Abstieg Abstecher zur Fillingschneid und am Anstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 11.08.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Tristkopf, 2110 m
Tiefster Punkt
Beim Parkplatz, 510 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Beim Abstieg aufgrund der Steilheit eher langsames Tempo zu empfehlen.

Start

Eingang Steinbruch-Werksgelände 510 m. (509 m)
Koordinaten:
DG
47.520963, 13.165476
GMS
47°31'15.5"N 13°09'55.7"E
UTM
33T 361892 5264690
w3w 
///betrieblich.verbreiten.zweite

Ziel

Eingang Steinbruch-Werksgelände 510 m.

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

AUFSTIEG: Vom Parkplatz (510 m) durch das Werksgelände und die Werksstraße in der Rechtskehre bei der Tafel um 565 m links verlassen. Kurz durch den Steilwald, dann meist links vom Kahlschlag 670 m bis 1000 m steil bergan. Um 920 m und 970 m kann man links in den Eisgraben blicken. Im Laubwald steil bis zur Quelle (1365 m) in der Nähe der ehem. Brunnalm. Kurz danach über eine Wiese und im lichten Lärchenwald zu einer ebenen Stelle um 1565 m. Kurz queren , der Wald endet um 1600 m und vor uns sehen wir das Hochtor. Links des breiten Kars (Blumenwiesen, einige Latschen) zu den Schotterreisen und in Serpentinen zum Sattel "Hochtor 1910 m)". Links geht es am steilen, schrofigen Grashang rasch zum Gipfel des Tristkopfes (2110 m) mit kleinem Kreuz und Christusfigur. Einigermaßen zügig fast 2 3/4 Std. Gehzeit. und 1605 HM. Der Blick nach allen Seiten ist gewaltig.

ABSTIEG: Zurück zum Hochtor mit Tafel und rechts zu einer weiteren Tafel hinab. Kurz am Weg 450 zum Tiefpunkt ~1980 m und dann weglos rechts bergan. Zuerst Latschengassen, dann sehr, sehr mühsam und langsam zum SW-Gipfel der Fillingschneid ca. 1975 m. Schöner Blick zum Tristkopf, sonst nicht lohnend. Zum höchsten Punkt scheint es von hier keinen Weg zu geben , die Latschen sind einfach zu dicht. Wieder mühsam hinab und über's Mahdeggköpfl 1905 m etwas ab(1880 m) und einig HM zum Hochtor 1910 m hinauf. Dann am Anstiegsweg zum Werksgelände und zum Parkplatz (510 m) zurück. 125 HM und wieder fast 2 3/4 Std.

Insgesamt mit Fillingschneid 1730 HM und gut 5 1/4 Std. Gehzeit bei ca. 9,3 km Wegstrecke.

Eine "Hagengebirgsüberschreitun" bis zum Riffelkopf wäre eine besonders lange Tour, siehe eigener Tourenbericht von Wolfgang Lauschensky.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Salzburg-Tirolerbahn: Bahnhof Tenneck - Werfen, ÖBB: www.oebb.at

Etwa 3,5 km bis zum Ausgangspunkt in Sulzau.

 

Anfahrt

Auf der A10 Tauernautobahn von Salzburg oder von Bischofshofen bis zur Ausfahrt Pass Lueg, dann südwärts (links), über die Salzachbrücke und rechts (Werkseinfahrt) scharf zurück  gut 200 m. Etwa 3 km ab Abfahrt.

Parken

Eigener, kleiner Parkplatz beim Eingang zum Schotterwerk (510 m) für die Tristkopfbegeher.

Koordinaten

DG
47.520963, 13.165476
GMS
47°31'15.5"N 13°09'55.7"E
UTM
33T 361892 5264690
w3w 
///betrieblich.verbreiten.zweite
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Austriamap auf Handy Freytag & Berndt, 50 WK 392 Tennengebirge - Lammertal - Osterhorngruppe, 1:50.000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,3 km
Dauer
5:20h
Aufstieg
1730 hm
Abstieg
1730 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.